Im Schatten der Mutter...

    • SeNo
      SeNo
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2005 Beiträge: 89
      Also erstmal zu der Situation an sich.
      Meine Mutter Pokert auch hier über ps.de.
      Hat angefangen bei Pokerstars mit ihren 5$, und obwohl ich ihr gesagt hab sie soll ich das forum durchlesen, ... naja die vielen fremdwörter haben sie eingeschüchtert-.- ... mit 44 ist es vll auch alles nicht mehr ganz so leicht ... aber darum solls immoment ja garnicht gehen ...
      als sie eingesehen hat das es so nicht geht, hab ich ihr angeboten das wir uns das forum mal zusammen durchlesen, und ich ihr die sachen vorallem den slang usw, erkläre ...
      weil sie aber nicht solange warten wollte hat sie sich bei Pokerstarts mal an ein freeroll tunier gesetzt ... eins bei dennen die besten 27 sich für diese "Weekly Round 2" qualifizieren ...
      und obwohl sie nichtmal weiss wie man odds schreibt ... hat sie es nach 2 versuchen geschafft ... (sie kam aber bei jedem mal beeidruckend weit, von 6000~ entrants hat sie es meist unter die besten 150 geschafft)
      und das konnet ich irgendwie kaum fassen ... einmal hab ich mich dazu bereit erklärt ein tunier eine zeitlang für sie zu spielen, und obwohl ich mich für einen besseren spieler als sie halte ... zumal ich mich mit der materie an sich beschäftige ... habe ich es nicht annährend soweit geschafft ...

      ich würde sagen ... okay das kann passieren, vll hatte sie glück, oder ihre gute menschenkenntnis und beobachtungsfähigkeit hat ihr da unter die arme gegriffen ... und egtl würde mich dieses eine ereignis auch nicht so beschäftigen ...

      aber nun hat sie auf PP solch ein freeroll tunier gespielt ... und ist dort auch unter die besten 20 gekommen ... von 1500~ entrants ... und hat dort geld gewonnen ... dabei spielt sie ... es tut mir ja leid das zu sagen .. aber sie spielt einfach schlecht ... callt mit A3o aus jeder position ... und ist genau das was hier im forum als ein "guter kunde" (da schlechter gegner) bezeichnet wird ...

      Ich selbst habe bei diesen tunieren kaum erfolg.
      Und wenn ich dann mal ein tuneir für meine mutter zu ende spielen soll, da sie ins bett muss, kommen immer hönische kommentare seitens meines stiefvaters "warum lässt du den denn spielen, der verkackt das doch eh" ... und ähnliches ...
      ich weiss das mich das egtl kalt lassen sollte, weil ich weiss das ich im grunde "besser" als sie spiele ... aber irgendwie lässt es mich trozdem nicht los ... =/
  • 21 Antworten
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.511
      Spam gelöscht.
    • SeNo
      SeNo
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2005 Beiträge: 89
      Danke Korn.

      Naja es ist jetzt ja nichts was mich total runter macht ... der umstand das ein "fisch" ... mich nicht nur in einer einzelnen Hand, sondern in mehreren Tunieren "schlägt" ... also besser abschneidet als ich ... mich an meinen Fähigkeiten zweifeln lässt
    • SenfgurkenMafia
      SenfgurkenMafia
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2005 Beiträge: 490
      Original von SeNo
      Danke Korn.

      Naja es ist jetzt ja nichts was mich total runter macht ... der umstand das ein "fisch" ... mich nicht nur in einer einzelnen Hand, sondern in mehreren Tunieren "schlägt" ... also besser abschneidet als ich ... mich an meinen Fähigkeiten zweifeln lässt
      vielleicht waren es einfach zu wenige Hände, das so das GLück auf iher Seite war! :)

      Ich ärgere mich in meiner Freizeit auch, nicht aus dem selben Grund, sondern wenn ich versuche jemandem zu erklären was ich genau mache, die checken das einfach nicht, behaupten aber sie verstehen alles und es ist ne super sache!

      Dan sage ich zu denen meld dich doch hier an, und dan kommt die Antwort, ne so was ist nichts für mich!

      Meine Frage: Warum?

      Antwort: Glücksspiele sind nichts für mich *kopfhau* :D
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      @ seno
      mach dir deswegen keinen Kopf.
      Abgesehn davon ist bei Tunieren immer ein gewisser Glücksfaktor dabei.
      Wir spielen hier um Longrun-winner zu sein. Zudem sind Cashgames wesentlich profitabler als Tuniere zumindest als große Tuniere.
      Ob man winningplayer ist oder nicht kann man in der Regel erst nach vielen Tausend Händen sagen sprich les dir die Anfängersektion hier im Forum gründlich durch und spiele cashgames keine Tuniere!! Zumindeste rsteinmal.
      Hast du die Anfängersektion komplett verstanden fange mit der Fortgeschrittenensektion an und kauf dir gute Pokerbücher wie Internet Texas Holdem und Winnin low Limit Holdem (näheres dazu kannst du hier im Forum finden.
      Un wenn du deine ersten sagen wir mal 10k-20k Hände erfolgreich gespielt hast lade deine Mutter zu einem kleinen Cashgame Headsup ein ;)
      mal schaun ob dein Stiefvater immernoch lacht, wenn deine Mutter alle Chips verloren hat und du verdoppelt hast :D

      also lass den Kopf nciht hängen und orientiere dich erstmal an Longhand.Cashgames, wenn du dich sehr für Tunier interessierst kannst du dir auch das buch "Harrington on Hold'em vol.1 u. vol2. holen.
      Viele halten es für das besten No-Limit-Multitable-tunierbuch überhaupt.

      gruß jersey
    • SeNo
      SeNo
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2005 Beiträge: 89
      Ja genau das ist sehr gut Vergleichbar ^^ ...

      Manchmal knall ich meiner mutter an den kopf das sie schlecht spielt ... dann kommt von ihr "kann ja nicht sein, ich schneid ja immer besser ab als du" ...

      "ja aber mensch mutter man SPIELT k4o einfach nicht" ...
      und sie hohlt nen gigantischen pot nachhaus ... es ist einfach manchmal schwer zu begreiffen ...
      in limit games hat sie nach wie vor keine chance ... die tuniere meistert sie aber recht gut ...

      naja in 20 minuten fängt das nächste an ... mal sehen wie sie dort abschneidet ...


      eglt sollte ich ihr es ja gönnen ... aber wenn ich es dann selbst versuche ... grr =\
    • SeNo
      SeNo
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2005 Beiträge: 89
      Original von 3jersey3
      @ seno
      mach dir deswegen keinen Kopf.
      Abgesehn davon ist bei Tunieren immer ein gewisser Glücksfaktor dabei.
      Wir spielen hier um Longrun-winner zu sein. Zudem sind Cashgames wesentlich profitabler als Tuniere zumindest als große Tuniere.
      Ob man winningplayer ist oder nicht kann man in der Regel erst nach vielen Tausend Händen sagen sprich les dir die Anfängersektion hier im Forum gründlich durch und spiele cashgames keine Tuniere!! Zumindeste rsteinmal.
      Hast du die Anfängersektion komplett verstanden fange mit der Fortgeschrittenensektion an und kauf dir gute Pokerbücher wie Internet Texas Holdem und Winnin low Limit Holdem (näheres dazu kannst du hier im Forum finden.
      Un wenn du deine ersten sagen wir mal 10k-20k Hände erfolgreich gespielt hast lade deine Mutter zu einem kleinen Cashgame Headsup ein ;)
      mal schaun ob dein Stiefvater immernoch lacht, wenn deine Mutter alle Chips verloren hat und du verdoppelt hast :D

      also lass den Kopf nciht hängen und orientiere dich erstmal an Longhand.Cashgames, wenn du dich sehr für Tunier interessierst kannst du dir auch das buch "Harrington on Hold'em vol.1 u. vol2. holen.
      Viele halten es für das besten No-Limit-Multitable-tunierbuch überhaupt.

      gruß jersey
      Danke sehr :)
      Der tipp mit dem Headsup gefällt mir sehr :D
      Tuniere werde ich nicht mehr spielen ...
      Die anfängersektion werde ich mir noch einmal durchlesen, bzw bearbeiten (ausgedruckt, werde sie abheften und bearbeiten)
      WLLH habe ich schon durchgelesen, aber noch nicht wirklich verinnerlicht ...
      werde auch das nachhohlen ... danke sehr nocheinmal ... =)
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      @senf wenn du es intelligenten leuten erzählst die KEINE vorurteile haben (was die elter in der regel schon mal auschließt) verstehen die das in der regel.
      Hatte mir aber auch nen paar argumente schon im vorfeld von zB mathias gemerkt so das ich auf die standart fragen gute argumente liefern konnte.

      und wichtig sollange deine mutter spaß an der sache hat und nur freerolls spielt wünsch ihr einfach viel spaß und gönn es ihr
    • SenfgurkenMafia
      SenfgurkenMafia
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2005 Beiträge: 490
      Original von Listener
      @senf wenn du es intelligenten leuten erzählst die KEINE vorurteile haben (was die elter in der regel schon mal auschließt) verstehen die das in der regel.

      Hatte mir aber auch nen paar argumente schon im vorfeld von zB mathias gemerkt so das ich auf die standart fragen gute argumente liefern konnte.
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      ich hab das jetzt auf "leuten erklären was man in der freizeit macht" bezogen. Hab noch nie versucht leute zu werben wenn die danach von sich aus auf mich zu kommen ok wenn nicht dann nicht.
    • SenfgurkenMafia
      SenfgurkenMafia
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2005 Beiträge: 490
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
    • SenfgurkenMafia
      SenfgurkenMafia
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2005 Beiträge: 490
      Original von Listener
      Was ist eine butze????
    • SenfgurkenMafia
      SenfgurkenMafia
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2005 Beiträge: 490
      Original von Listener
      nur dieses helfen ist ja werben und das habe ich bei den leuten den ich das erzählt habe nicht versucht :) bzw einem sogar davon abgeraten das aber ne andere geschichte

      Nene wo ich sie versucht habe sie zu überreden, hatte ich nicht mal einen Gedanken verschwendet zu denken an mein Bonus, was ich durch sie hätte bekommen können!
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      laut duden ist eine butze ein Kobold oder Verschlag / Wandbett :D

      für mich ist eine eigene butze eine eigene Wohnung :)



      Du schreibst doch selbst "überreden" also für mich werben ob mit hintergedanken oder ohne :) Und ich denke da könnte das problem liegen den leuten dennen ich das erklärt hatte meinten cool aber selber machen wollten sie es definitiv auch nicht. Und da es mir egal war ob sie es machen oder nicht hab ich es darauf belassen.
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      @3jersey

      ... Wir spielen hier um Longrun-winner zu sein. Zudem sind Cashgames wesentlich profitabler als Tuniere zumindest als große Tuniere. ...


      Wie kommst Du zu dieser These?
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      Original von bigj
      @3jersey

      ... Wir spielen hier um Longrun-winner zu sein. Zudem sind Cashgames wesentlich profitabler als Tuniere zumindest als große Tuniere. ...


      Wie kommst Du zu dieser These?
      auf welche? das mit dem Longrun oder das cashgames "profitable" sind als Tuniere?

      Ich bin einfach der ßberzeugung, dass man 1000 entrants-Tuniere nicht so Profitabel spielen kann wie cashgames.
      Es reicht oft ein großer Bad Beat um aus dem ganzen tunier zu fliegen egal wie gut du bsit gegen Bad Beats hilf einfach kein Skill!!
      Klar passieren Bad Beats auch in cashgames aber da verlierst du nur einen Pot.
      Zudem bekommt man auch nur realativ viel Money , wenn man an den Finaltable kommt. Und du willst mir doch nciht im ernst sagen, dass sowas kein luck ist bei mehreren Hundert manchmal sogar 1000 und mehr entrants.
      Sicherlich kann man sicherlich auch relativ häufig in the money kommen allerdings sit das Geld nach den nächten paar Buyins wieder weg insofern man da nicht groß gewinnt.

      Alledings kann man, wenn man einmal soein Tunier gewinnt richtig viel Geld verdienen das ist nicht die Frage.
      Und sicherlich können Tuniere auch profitabel sein aber ich denke mal das ein sehr guter Cashgamespieler mehr verdient als ein guter Tunierspieler.
      (sng`s und Minitunier ausgeschlossen da dort der Glücksfaktor um einiges geringer ist.

      Allerdings habe ich nicht das Wissen um das 100% zu sagen aber wieso ist dieses Forum denn dann bitte auf Cashgames ausgerichtet??


      aber ich lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen :)

      würde auch gerne andere Meinungen dazu hören

      gruß jersey
    • Greenster
      Greenster
      Black
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 1.583
      spiel halt gegen deine mutter mal live hu , dann wird sie ja sehen wie gut sie ist.
      meine mutter hat sich hier auch angemeldet, aber sie auch ziemlich schlecht , macht aber bis jetzt gewinn. :rolleyes:
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      loose Player schneiden bei Turnieren besser ab als in cash games(nicht jedoch besser als gute TAGs!!), weil sie im Turnier weniger "Gewinnmöglichkeiten" folden. Wenn man z.b 72o foldet und es kommt ein FH - kann man sich fast sicher sein, dass man sein einziges FH in diesen Turnier gefoldet hat ... Bzw. kann, da NL, -EV preflop spiel durch gutes Flopspiel wettgemacht werden. Long run also in cashgames ist sowas aber nicht profitabel, schon gar nicht im fixed limit Spiel

      Das ist meine These, kann aber auch falsch sein - ich experimentier da gerade herum.
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Richtig ist auf jeden Fall, dass Cash-Game-Spieler, die Turniere im selben Stil spielen nicht so profitabel spielen wie in Cash-Games. Mir war nur unverständlich, warum ein guter Turnier-Spieler in Turnieren auf lange Sicht unprofitabler sein soll als ein vergleichbar guter Cash-Game-Spieler in Cash-Games und dachte, dass es da irgendeine auf Fakten basierende Untersuchung gäbe. Leider lassen sich Aussagen für Turniere nur sehr viel längfristiger als für Cash-Games treffen, so dass selektive Wahrnehmung verstärkt wird.

      Der einzige Unterschied, den es in der Tat (was die Profitabilität betrifft) auf den unteren Limits gibt, ist das der Rake (so 10%) für Turniere normalerweise höher liegt als in Cashgames (so 5%). Auf höheren Limits wird der Rake ja eh vernachlässigbar. Dafür gibt es vielleicht prozentual auch mehr Spieler in einem Turnier, die eben schlechte Turnier-Spieler sind. Und nachdem ich mir den Beitrag selber noch einmal durchgelesen habe, fiel mir auf, dass auch die fehlende Tisch und Platzauswahl (in STT aber trotzdem möglichen), die eine der Waffen des Poker-Hais sind auch fehlen.

      Was ich persönlich zu schätzen weiss, ist das der Spielstil der anderen nicht besonders den eigenen Profit schmälert. In Cash-Games ist es ja schon recht nervig, wenn man nur tighte Spieler am Tisch hat (selbst, wenn sie sonst eher schlecht sind). Man macht dann ggf. trotzdem weniger Gewinn als wenn ein paar 50VPIP,0.1 aggro-Fische am Tisch sitzen. Im Turnier musst Du einfach nur besser als die anderen spielen, um langfristig den etwa gleichen Profit zu machen.

      Es ist übrigens nicht die Frage, ob man loose oder tight spielen sollte in Turnieren. Die richtige Antwort ist, das man dies je nach Turniersituation (Größe der Blinds im Verhältnis zum eigenen Chipstapel, wann werden die Blinds als nächstes erhöht und wie, wie gross ist der eigene Chipstapel im Vergleich zu den anderen, wie ist die Preisstruktur, wie stark vermutet man seinen eigenen persönlichen Skill-Faktor im Vergleich zu den anderen, wie ist das eigene Table-Image, ... ...)
      Es gibt Situationen, in denen es verkehrt ist, einen 65:35-Vorteil zu pushen und welche, in denen man als 40:60 Außenseiter pusht, da dies zwar -Chip-EV ist, aber +Dollar-EV.
    • 1
    • 2