Wieviel Swing ist normal bei FR?

    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Hallo zusammen,

      ich stecke gerade in nen Tiefpunkt.

      Nachdem ich mit der SSS auf 30 Dollar abgefallen bin, habe ich mit FL angefangen. Hier ging es auch schnell wieder auf 55 Dollar hoch, und nach nen Limitaufstieg auf 0.10/0.20 ging es auch schnell weiter auf 65 Dollar, wo ich mich dann auch ne Zeit gehalten habe.

      Nun ja, soweit so gut. In der letzten Woche (ca. 2000 Hände) habe ich es geschafft, dieses auf 35 Dollar zu dezimieren. Also 150 BB down.

      Es kommt vielleicht jeder 8. oder 9. Flush bzw. OESD an, und ich treffe den Flop nur zu ca. 10%. Meine "Gewinn wenn Flop gesehen"-Rate liegt pro Session gerade mal bei 17-20%, einmal sogar bei nur 8% über 250 Hände.

      Nun ja, das hier soll jetzt kein Mecker-Thread werden. Eigentlich wollte ich nur fragen, ob so ein Swing noch normal ist in der kurzen Zeit, oder ob ich doch irgendwo größere Leaks haben könnte. An meinen Spielstil habe ich eigentlich nicht sonderlich viel verändert. Ich lese regelmäßig in den Beispielhänden, schau mir ab und an ein Coaching an, kenne die Strategie-Artikel recht gut.

      Meine Stats: 16% VPIP, 10% PFA, 2,5 AF, 33% WSD (über 8000 Hände, also nicht nur über die letzten 2000)

      Also, muss ich mir schon Sorgen machen, oder kann das immer noch ein ganz normaler Swing sein?

      Gruß,
      Stefan.
  • 3 Antworten
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      ich hab auch in den letzten zwei sessions (ca. 800 hände zusammen) saublöde karten erwischt, die mich 60BB gekostet und immer wieder in blöde situationen gebracht haben. (darunter die beliebten klassiker wie tp/tk vs. trash-twopair, runner-runner-drawouts, kings/queens vs. getroffene babyasse, aces vs. sets, twopair auf nem 4-suited-board und 4 gegnern, etc. pp. – aber wayne interessierts)

      man hat dann zwar irgendwann das gefühl, dass gar nichts mehr läuft, aber so ist das, wenn man an loosen tischen spielt, bei denen alles runtergecallt wird. die swings werden viel größer, je looser deine tische sind.

      ---

      zu deinen stats:
      du scheinst einfach pech mit den karten zu haben. 10% der flops zu treffen ist per se zu wenig, weil man im durchschnitt zu 30% ein paar am flop erwischt; und bei diesen 30% sind mögliche draws nicht eingerechnet.
      du musst auch immer bedenken, dass es auch sessions gibt, bei denen scheinbar jeder flush, jede straight und jedes set ankommt.

      dennoch sind 150BB über 2000 hände schon recht viel (-7,5/100) und du solltest mal gucken, ob du nicht zu viele calldowns spielst, eindeutig geschlagene hände nicht erkennst, und ob dein spiel den positionen entsprechend angepasst ist (zu loose in early und zu tight in late position).
      nach korrekten odds zu spielen ist zwar auch extrem wichtig, macht sich aber erst langfristig richtig bemerkbar.
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      150BB down passiert bei FL schonmal. Die Stats sehen erstmal normal aus, kann also gut sein, dass es ein Downswing ist. Andererseits bist du noch nicht sooo lange dabei und wirst mit Sicherheit auch noch ein paar leaks haben. Auch kann sich in so einem Down mal ein Tilt einschleichen, den man selbst nicht bemerkt. Also weiter Theorie machen, am besten auch selbst Hände posten und ganz wichtig: Gib dem Dealer mal ein ordentliches Trinkgeld :D
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Hey, die Sache mit den Trinkgeld scheint geholfen zu haben, :D gerade ca. 250 Hände gespielt und 6 Dollar gewonnen, also 30 BB. Naja, hoffe, es geht wieder bergauf.

      Danke euch beiden für die Antworten.

      Gruß,
      Stefan.