Blindbattle - Hero hat kleines Pocket im BB

    • Thorsten77
      Thorsten77
      Black
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 12.896
      Ich beschäftige mich gerade wieder etwas mehr mit Theorie und habe eine Frage zum Blindbattle.

      Szenario: NL100 FR Spiel, Hero ist BB, Villain ist SB, beide 100BB Stacks. Villain ist unknown, aber wir wissen dass er auch Blindsteals macht.

      UTG - BTN folden. SB raises 4 BB. Hero hat ein Pocket Pair (22-JJ). Laut SHC callt Hero, aber ist ein Raise nicht besser?

      Es gibt zwei Alternativen: SB hat eine ordentliche Hand die er spielen will (a), oder er unternimmt einen Steal-Versuch (b).

      1. Hero callt. In beiden Fällen wird SB wahrscheinlich eine weitere Bet abfeuern. Hero wird in den meisten Fällen kein Set getroffen haben und weiss nicht wo er steht - insbesondere da Overcards am Flop wahrscheinlich sind. Trifft Hero sein Set, so macht er nur Value, wenn SB auch etwas hat; bei einem Steal wird er spätestens am Turn aufgeben.

      2. Hero raist. Hier wird SB bei einem Steal direkt aufgeben. Wenn wir gecallt werden haben wir ein klareres Bild von SB's Range. Zudem haben wir am Flop Initiative und Position. In vielen Fällen können wir unimproved den Pot durch eine Conti-Bet mitnehmen. Bekommen wir einen check/raise können wir unimproved die Hand wegwerfen.

      Insgesamt würde ich daher einen Raise vorziehen. Habe ich dabei irgendetwas nicht bedacht bzw. gibt es andere Meinungen?
  • 14 Antworten