wechsel von 0,25 / 0,5 auf 0,5 / 1 - zum verzweifeln

    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      hallo, das ist mein 1. thread im sorgenhotline forum... nicht, dass es das erste mal ist, dass ich mal einen downswing habe, sondern das er offensichtlich immer zum selben zeitpunkt eintritt, nämlich wenn ich mich auf 0,5 / 1 versuchen will.
      aber erst einmal fang ich von ganz vorne an.
      angefangen mit pokern habe ich ende januar direkt über ps.de. ich habe mich dann 2 wochen auf 0,02 / 0,04 rumgeschlagen und in 2 weiteren wochen habe ich dann auf 0,05 / 0,1 die 25$ voll gemacht. das war also anfang märz. auf pp habe ich dann recht schnell den wechsel von 0,15 / 0,3 auf 0,25 / 0,5 geschafft, musste zwar einmal runter gehen, inzwischen habe ich aber 13000 hände auf 0,25 / 0,5 mit einer winrate von 2,5 BB / 100.
      als meine BR einmal über 250$ war und ich zufälliger weise einen table 0,5 / 1 entdeckt habe, bei dem ein seat mit position auf 2 fische frei war, dachte ich, die wäre meine chance, mich auf 0,5 / 1 zu versuchen. heraus kam eine katastrophale session mit 78 BB minus. ich muss zugeben, 78 BB minus ist zuviel und es war wohl das erste mal das ich on tilt war, wobei ich das auch nicht 100%ig so sagen kann. Ich habe mein spiel gespielt und wollte nicht einsehen, jetzt aufzuhören, weil ich nicht das gefühl hatte, die anderen spielen besser... ein grund, warum ich einfach nicht aufhören konnte, waren schon da meine premium hände und wie sie am ende untergingen, aber dazu später mehr.
      ich beendete die session, schaltete den rechner ab und hielt mir vor augen, dass sowas passiert, man kann nicht immer gewinnen und sowas gehört dazu. des weiteren hatte ich zu diesem zeitpunkt eigentlich wichtigere dinge vor mir, als pokern (das schriftliche abitur lag 1 woche vor mir).
      ich reduzierte also das pokern ziemlich stark, der ds ging aber auch auf 0,25 / 0,5 eine session lang weiter, konnte mich dann aber wieder rehabilitieren. bis ich vor 2 tagen wieder bei 250$ stand. ich hatte mir eigentlich vorgenommen, diesmal bis 300$ zu spielen. wenn ich aber sehe, das ich nun auf 0,25 / 0,5 schon 321 BBs gewinn gemacht habe, wird mir klar, dass ich dieses limit schlage und es zeit wird, aufzusteigen. motiviert durch jsfan's worte, es einfach mal zu probieren (war nicht direkt an mich, sondern allgemein in nem coaching), versuchte ich es gestern zum 2. mal mit einer BR von 269$. und es ging wieder von vorn los, ich fing mir einige bad beats, hörte aber recht schnell auf PP auf und probierte es kurz auf ps.com, weil ich dort im gegensatz zu pp besser table selection betreiben kann. dort machte ich dann auch 6 BBs plus, machte dann aber schluss, weil ich mich einfach nicht auf dem limit wohlfühlte.
      als heute meine BR bei 272$ stand, versuchte ich es erneut auf PP. zuerst ein table... es lief zu beginn schlecht, wie immer... doch dann platzte mit AKo der knoten. preflop wurde gecappt und es kam ein A auf dem board... gewonnen habe ich dann letztlich 19BBs gegen ein schwächeres A und nen busted straight draw. kurz darauf machte ich einen 2. table auf und ich stand zwischen drin bei 30 BBs im plus. langsam kam bei mir ein gefühl der sicherheit auf und hatte das gefühl, dass es nun besser laufen würde. vorher fühlte ich wie gesagt einfach nicht wohl. es ist zu beginn ziemlich hart zu sehen, wie schnell die $s weggehen können, wenn manchmal aggressives spiel nicht zieht. aber das hatte sich ja geändert, dachte ich... inzwischen gewann ich nämlich durch nen nut flush noch nen pot von 31BB und auch so gewann ich meine top pair hände etc...
      aber ab dann ging es los, wie ich es von 0,5 / 1 nicht anders kannte... ich wurde wieder gerivered bis zum umfallen und verlor dicke pötte.... so hab ich dann die session nach 249 händen mit 2 BBs minus beendet, hört sich ja eigentlich nicht so schlecht an, nur hätte ich sie eigentlich mit 50 BBs plus verlassen müssen, aber das will mir 0,5 / 1 einfach nicht gönnen.

      ich möchte euch aber einfach mal nur einen kleinen einblick gewähren, was mir so mit meinen händen gelingt, dazu eine kleine auflistung meiner schlechtesten starting hands und dazu den profit (profit, hahahaha, der war gut...):
      Starting Hand / Times / WonHands% / $Won
      QQ / 5 / 20 / -16
      KK / 5 / 20 (da habe ich die blinds kassiert) / -12,25
      KQs / 2 / 50 / -8
      AA / 5 / 40 / -5,75
      TT / 2 / 50 / -4
      KQo / 4 / 25 / -1,5
      AQs / 3 / 33,3 / 2,5
      AJs / 1 / 0 / -1
      AJo / 5 / 20 / -1,25

      das sind nicht natürlich nicht alle hände, mit denen ich im minus bin, aber die jenigen, die man normalerweise zu den besten zählt...
      mit AKs bin ich +-0 und mit AKo leicht im plus, weil ich den einen mega pott gewonnen habe...
      da ich nicht auf den kopf gefallen bin, ist mir zum einen bewusst, dass 1. mit noch so einer guten starting hand der pot nicht automatisch mir gehört und 2. auf grund der wenigen hände die varianz größer ist...
      aber wie ich mit diesen händen teilweise verloren habe, ist einfach nur traurig... das volle programm, was man kriegen kann... habe mir eben nochmal die hände angeschaut, in 70% der fälle wurde ich am river von einer straight eingeholt... und ich kann behaupten, dass ich die hände nicht schlecht gespielt habe und gecappt wie ein idiot, obwohl es offensichtlich war, das ich geschlagen bin...
      eine richtig schöne hand war mit AKo... ich saß late, von AJo wurde geraised, von einer anderen AKo kam die 3-bet von mir der cap... board zeigte ein A... super sache, bet von AJo, raise von AKo, 3-bet von mir, AJo call, AKo cap, ich calle... turn blank... den river könnt ihr euch denken, natürlich ein J...

      so, und was sollt ihr mir jetzt erzählen? ich weiß es nicht, ich muss einfach nur irgendwo meinen frust abladen... vor einer stunde fühlte ich mich noch wie der größte und fiel dann wieder auf den boden der tatsachen...
      ich lasse mich nichts desto trotz nicht entmutigen und werde wohl heute noch einen versuch wagen, weil ich es zumindest mal erlebt habe, das man auch hier gewinnen kann... und ich mich eine zeit lang auf dem limit wohlfühlte... das will ich wieder erleben und ich weiß, dass ich es kann...
  • 7 Antworten
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      na, die letzte session gestern abend will ich euch aber nicht vorenthalten... war eigentlich die ganze zeit leicht im minus, bis ich auf dem einen tablele leicht ins plus kam und ich +-0 war. der zerfiel dann jedoch recht bald und ich hab mich an einen regular tisch gesetzt. da lief es ganz gut ich konnte da meine verluste an dem beginner tisch ausgleichen...
      gegen ende gewann ich dann noch einen 2nd flush draw und wollte eigentlich aufhören... jedoch hatte ich verplant, auto post blinds wegzuklicken... und dann saß ich dort im bigblind... mit KK... dachte ich mir, na gut, das kannste ja noch spielen... preflop wurde gecappt, genauso wie flop... natürlich dachte ich an AA, aber KK wegschmeißen bei nem total unscary board... das board war unscary, bis zum river, da kam dann die 3. flush karte und nicht AA oder KK hat gewonnen, sondern 98s mit nem backdoor flush am flop...
      gut, jetzt nicht titlen, ganz ruhig bleiben... anderer table... TT... preflop geraised, overpair bis zum turn... K on the river... habe mir dann noch 2 BBs gespart, in dem ich nur gecheckt habe und somit nicht von AKo gecheckraised wurde... war sowieso super gespielt, preflop nur gecallt und bis zum river durchgecallt...
      naja, back at regular table, KQs... board 5 Q 6 rainbow... sauber... ich bette, kriege vom letzten in der runde nen raise... alle folde, 3-bet von mir... call von ihm... turn war ne blank... noch ein call von ihm... was am river kam, könnt ihr euch denken... natürlich ein A und er gewann mit AJo...
      ich war mit dem 2nd nut flush 5-6 BBs im plus, danach 10 BBs im minus... ich weiß nicht, was ich machen soll... einfach das limit spielen und hoffen, die bad beats hören auf oder wieder 0,25 / 0,5 BR langsam wieder aufbauen und 0,5 / 1 wieder verlieren?
    • fug4zz1
      fug4zz1
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 20
      Moin.

      Da muss ich dann nun auch mal was schreiben.
      Genauso erging es mir auf PP auch. ca 200BB hab ich auf 0.5/1 verloren
      durch so einen Mist. Meine stats passten soweit, aber es war vor allem am River
      wie verhext. Ich war schon fast soweit irgendwelche PP-Verschwörungstheorien aufzustellen.. hehe. Bei 150 $ bin ich dann wieder gefrustet zu PS zurück, weil meine
      Beginner Zeit so gut wie abgelaufen war. Tja und was soll ich sagen, dort lief es von Anfang an. Habe da in ca 7000 Händen ( ich hab nicht besonders vie Zeit zum pokern, hat also ein paar Wochen gedauert),
      350 BB gemacht, und mir nun eine Bankroll mit Puffer für 0.5/1 erspielt.
      Da sich ps.de ja von PS so langsam abwendet , habe ich den Umzugauf PP mit der neuen bankroll schon eingeleitet. Sollte es da aber wieder so laufen kehre ich PP den Rücken zu .. soviel steht fest ;) . Nein, im Ernst.. bin sehr gespannt was mich nun erwartet..

      fug4zz1

      Ach ja.. zu deiner Frage, also bevor du Dich soweit runter spielts würde ich lieber frühzeitig wieder runtergehen. Lieber ein paar mal mehr nen Anlauf wagen als wieder von ganz unten Anfangen,(gerade nach deinen schlechten Erfahrungen) das hab ich mir zumindest auch vorgenommen. Die Nerven schont es auf jeden Fall ;)
    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.120
      hm, klingt echt nach ner fiesen phase, was du da beschreibst.. wie sehr lässt du dich denn vom allgemeinen "arbeitsklima" am tisch beeinflussen? reagierst du mit vorsicht, wenn viele loose-agressive gegner am tisch sind und spielst nur noch premiumhände oder dringt bei dir auch öfters der gedanke durch "ach, der raised doch wieder mal mit nix in der hand, da bleib ich drin". die negativen zahlen deiner first class hände deutet vielleicht ein bisschen auf zweiteres hin. wie siehst du das?
      ich gehe im moment ebenfalls durch eine relativ zähe phase (wenn auch ein paar stufen tiefer als du, hehe) - siehe auch mein thread hier. was mir vielleicht schon ein kleines bisschen geholfen hat ist, mal ne weile an weak-tighten tischen zu spielen. ich passe mich da irgendwie dem niveau und der spielart an und kann gar nicht anders als schön geordnet, tight und ohne abweichung zu spielen. wenn ich mich allerdings an einem "sauhaufen-tisch" befinde, kann es gut sein, dass ich nach einigen bad beats ein klitzekleines bisschen von meiner linie abkomme und beginne, dumme fehler zu begehen. dass dies bei mehrfach geraisten pötten fatal ist, brauche ich dir wohl nicht zu sagen..
      ein weiterer möglicher faktor, der dein spiel negativ beeinflussen könnte ist der gedanke daran, um wieviel geld es gerade geht. ich habe schon manche male am river nicht noch eine bet riskiert, nur weil ich dachte "mensch, jetzt hast du hier schon fast einen dollar investiert, wenn das schiefläuft,..". ist natürlich dumm, so zu denken. besser in BB als in $ denken.
      ich weiss jetzt nicht, ob mein kommentar dir wirklich weiterhilft, da du schon einige spielstufen weiter bist als ich. womöglich waren dir meine tipps eh schon von anfang an klar und der fehler (wenn es denn einer ist) steckt ganz woanders. ich hoffe jedoch, dass wenigstens mein mitgefühl angekommen ist. das ist ja zum glück nicht limit-abhängig.. ;)
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      achja, hier auch mal ne gute statistik, wie oft ich mit meinen pocket pairs das set am flop gemacht habe:
      pocket pair / times / set
      AA / 7 / 0
      KK / 8 / 0
      QQ / 7 / 0
      JJ / 3 / 1 (YEAHR, am flop haben dann alle gefoldet auf eine bet - immer schön straight forward spielen!!)
      TT / 5 / 0
      99 / 12 / 0
      88 / 1 / 0
      77 / 5 / 0
      66 / 4 / 0
      55 / 5 / 0 - eigentlich 1, habe ich aber preflop gefoldet und hätte gegen nen set of Aces verloren... lol, das wäre teuer geworden...
      44 / 3 / 0
      33 / 4 / 0
      22 / 7 / 0 - aber dafür einmal quads gefloppt...

      also ich habe aus 71 pocket pairs einmal mein set gemacht, einmal hätte ich es gehabt, habe aber preflop gefoldet und einmal quads...
      beeindruckend, oder?
      ich wäre dafür, man sollte für mich eine neue sidebet wette einfügen, nämlich welche karte nicht am flop kommt... wäre ziemlich +EV, wenn ich dann einfach immer nur wette, wenn ich nen pocket pair habe...

      aber ich will es jetzt wissen... es liegt nicht an meinem spielvermögen, es liegt an den karten... und genauso wie sie mich bisher im stich gelassen haben, lassen sich mich zu einem anderen zeitpunkt ganz oben stehen... ich gebe nicht auf...

      achja fugazzi.... bin gerade noch -114 BBs... ist ziemlich schmerzlich zu sehen, das ich 114$ mehr hätte, wenn ich noch keine einzige hand auf 0,5 / 1 gepsielt hätte...
      aber ich weiß, dass ich irgendwann mal 0,5 / 1 und höhere limits spielen will und dazu muss ich es probieren!! :)
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      wenn du dir meine stats zu den händen anschaust, siehst du, das fast alle sogar gegen nen raise spielbar sind, bis auf AJo und KQo... und ich ziehe mein ding durch... ich spiele mein spiel, so wie ich es immer spiele...

      und bezüglich denken in BBs... wie gesagt, ich fühlte mich in den ersten sessions nicht wohl, weil ich es schrecklich fand, wie schnell hier $s in die luft gehen... inzwischen weiß ich, dass man sie natürlich auch genauso schnell gewinnen kann (31$ pot mit nut flush) und lasse mich nicht mehr davon beeindrucken...
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      gut, auf meinen thread hab ich ja nicht viel resonanz bekommen, habs dann gelassen, mich hier weiter auszuheulen... aber ich will euch dann doch nicht vorenthalten, wie es gerade läuft...
      ich war down bis auf 130 BB minus auf dem limit, seitdem geht es aber steil bergauf. erst konnte ich mich wieder auf -114 BB hocharbeiten, dann eine knaller session hingelegt, in der ich 70 BB gewinn gemacht habe. gestern schien wieder alles beim alten, zwischenzeitlich -30 BB, aber konnte die session noch mit 5 BB plus beenden...
      und heute? +66 BB alleine an einem table, insg +76 BB... ich bin inzwischen also bei 60 BB im plus auf den limit und meine BR steht nun bei 427$... macht mir ein wenig angst, muss ich ehrlich sagen... ich weiß, das es auch genau anders rum laufen kann, aber jetzt freu ich mich erstmal, wie es gerade läuft... ;)
    • soulapnd
      soulapnd
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2005 Beiträge: 202
      -122$