Up and Down

    • birra7
      birra7
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 194
      Hi!

      Ich frage mich ob das noch normal ist. Ich war in 2 Tage von 50$ auf 170$ und dann in einem Tag wieder runter auf 50$. Es war ein bisshen Tilt, aber nicht übermässig...

      Ich bin dann recht schnell wieder rauf auf 170$ doch jetzt bin ich noch schneller bei 50$ gelandet.

      Sind die Kurven noch normal?

      Ich habe als ich 100$ geknackt habe auf NL10 angefangen zu spielen. Bin dann wie gesagt rauf und wieder runter, als ich bei 60$ war bin ich runter auf NL5..

      Hier die Kurven, die erste in in Cash und sieht recht krass aus, die zweite in BB und sieht etwas besser aus.

      Die Stats hab ich auch grad angehängt, könnt ihr mir paar Tipps geben was es noch zu verbessern gibt?




      Was ich auch noch komisch finde, dass ich zwar insgesammt 50$ gewonnen habe, aber ich schon 120$ Rake bezahlt habe. Und PT zeigt mir Stats von 23PTBB/100 Hands. Ich dachte der Rake sei ca. 2 BB/100 Hands, wie kann das sein dass ich soviel rake bezahlt habe?

      MfG
  • 5 Antworten
    • Wettmeister
      Wettmeister
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 376
      alles normal, nur der Rake frisst dich auf ;)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Wettmeister
      alles normal, nur der Rake frisst dich auf ;)
      Du machst wohl gern Scherze oder????
      Da ist jede Menge NICHT in Ordnung!

      Preflop-Spiel ist absolut grausam: VP$IP/PFR von 34/9 ist ein einziges Leak. Du spielst viel zu viele Hände - ich nehm mal an du spielst FR (10max oder 9max), da sollte dein Vp$ip um 20 niedriger sein, dann liegst im grünen Bereich. PFR kannst in etwa beibehalten, wobei es gut zu wissen wäre, aus welchen Positionen du raist.
      Folded SB/BB to Steal ist auch erschreckend, du bist da komplett OOP - diese Werte solltest auf über 80% bringen!
      Hast du den NL-Starting-Hand-Chart? Wenn ja, dann halte dich einfach 1:1 an diesen - dann hast schon mal ein solides Preflop-Spiel, mit dem auf jeden Fall um Längen besser fährst als dein derzeitiger Calling-Station-Style.

      Dein Postflopspiel scheint auch noch ziemlich leaky zu sein - aber das lässt sich über die Stats etwas schwerer beurteilen, vor allem weil mit deinem 34/9-Preflop-Spiel vor komplett anderen Situationen stehst wie mit einem Standard-TAG-Spiel.
      Wenn aber nach Chart spielst, musst am Flop deutlich aggressiver agieren, d.h. deine Preflop-Raises contibetten wenn es sich dazu anbietet, gute Hände protecten und bei gegnerischen Bets schlechte Hände einfach folden und nicht mehr callen um zu sehen was der Turn so bringt.
      Den River finde ich dafür etwas zu aggressiv gespielt.
    • birra7
      birra7
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 194
      Hi, ich weiss ich weiche etwas von der Standard-Strategie ab.

      Das hängt damit zusammen, dass an den Tischen die ich spiele die VPIP ca. 50-70% ist. Somit limpe ich schonmal alle pocketpairs aus jeder Position und suited connectors aus middle und late.

      Pre Flop Raise ich mit folgenden Händen auf 10BB (bei weniger gehen meistens 3-4 Gegner mit): AA,KK,QQ,JJ,AK,AQ,AJ,KQ,JQ

      Bei einem Raise vor mir folde ich meistens, ausser ich habe AQ+

      Nach dem Flop spiele ich verschieden:
      - Habe ich nach einem PFR nur noch einen Gegner haue ich immer ContiBet rein (1/2 Pot)
      - Gegen mehrere Conti-Bete ich nie

      Falls ich was getroffen habe (Top Pair) spiele ich recht aggresiv (3/4 bis 1 Potsize Bets)

      Eigentlich ist das ja keine falsche Spielweise, ich muss mich halt dem Tisch anpassen... schauts euch doch selbst an: Titan Poker 0.01/0.02 Tische haben alle VPIP > 50% und selbst auf 0.05/0.10 gibt es nen Haufen Tische mit >50%

      MfG
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Mit dem Mitlimpen von PP und SC kriegst du garantiert keine 34/9-Werte. Sei ehrlich zu dir selbst ;) Solche Aktionen wie KJo in UTG zu limpen sind einfach nur schlecht. Ansonsten ist der Plan, implied-Odds-Hände an fischigen Tischen mitzulimpen, gut.


      Pre Flop Raise ich mit folgenden Händen auf 10BB (bei weniger gehen meistens 3-4 Gegner mit): AA,KK,QQ,JJ,AK,AQ,AJ,KQ,JQ

      Finde ich ein bisschen unangepasst. Wahrscheinlich hast du dich nur kurz gehalten, aber deine Raise-Range muss extrem abhängig von der Position sein! JQ ist eine Hand, die man vom Button first-in raisen sollte, aber nie im Leben aus Early. 10 BB klingt ziemlich extrem, bei solchen Gegnern macht das aber wohl Sinn. Naja, ich glaube, wenn die alle so loose spielen, würde ich einfach deutlich tighter spielen.


      Bei einem Raise vor mir folde ich meistens, ausser ich habe AQ+

      Das klingt gut, besonders für die fischigen Tische. Natürlich solltest du das auch ein bisschen von der Position abhängig machen, und Pocket Pairs kann man wegen der implied Odds (Stichwort Call15 bzw. Call 20) oft auch noch callen.


      - Habe ich nach einem PFR nur noch einen Gegner haue ich immer ContiBet rein (1/2 Pot)
      ...
      Falls ich was getroffen habe (Top Pair) spiele ich recht aggresiv (3/4 bis 1 Potsize Bets)

      Mag auf dem Limit funktionieren, aber macht dich später sehr easy readable. Ich mache grundsätzlich Value Bets und COntibets gleich groß.
    • birra7
      birra7
      Global
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 194
      So, hier mal ein Update (neuer Graph, bei 70$ angefangen, BR jetzt = 100$)



      PTStats: 12BB/100Hands
      VPIP 30, PF 9

      MfG