SUCHE GEDICHT UEBER DEN SINN DES LEBENS. wer kann mir helfen?

    • heinz
      heinz
      Global
      Dabei seit: 09.03.2005 Beiträge: 1.354
      schoenen guten abend. =)

      vor ein paar monaten habe ich in irgendeinem forum ein kurzes gedicht
      ( eventuell in einer signatur ) gelesen,
      in dem es um den sinn des lebens ging.

      das gedicht war nur ein paar zeilen kurz, sehr "negativ" und
      sinngemaessig in etwa folgendermassen:
      ich kann es leider nicht besser formulieren, aber ihr versteht
      sicherlich, was ich meine:


      das leben ist nicht mehr als kleine nichtigkeit,
      man lebt kurz, versucht etwas darzustellen oder zu
      erreichen,
      aber alles ist nur ein kleiner "pups" :D im wind des
      universums.


      wer mir beim finden dieses gedichtes hilft, dem werde
      ich ewig dankbar sein! :heart: =)
  • 12 Antworten
    • heinz
      heinz
      Global
      Dabei seit: 09.03.2005 Beiträge: 1.354
      ich habe es gefunden:

      ( vom guten alten shakespeare :heart: )



      DAS LEBEN IST NICHTS MEHR
      ALS EIN VORÜBERZIEHENDER SCHATTEN


      Was ist Leben? Ein Schatten, der vorüber streicht!
      Ein armer Gaukler,
      Der seine Stunde lang sich auf der Bühne
      Zerquält und tobt; dann hört man ihn nicht mehr.
      Ein Märchen ist es, das ein Thor erzählt,
      Voll Wortschwall, und bedeutet nichts
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      Sommer, Sommer du bist ist schön,
      Sommer, Sommer Baden gehen
      Sommer, Sommer wunderbar
      Sommer, Sommer tralalala.
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      nimmt dir einen random post von emo, da gibts genug zu philosophieren
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Original von Goaranga
      Sommer, Sommer du bist ist schön,
      Sommer, Sommer Baden gehen
      Sommer, Sommer wunderbar
      Sommer, Sommer tralalala.
      rofl
      Du hast vergessen den autor zu nennen!^^
    • Destolon
      Destolon
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2006 Beiträge: 4.204
      is wohl schon zu lang aber vielleicht ja doch:

      Robert Gernhardt,
      DREIAKTER
      Nach Motiven von F. Kafka

      Das Leben ist ein Fenster,
      in dem du kurz erscheinst.

      Mit deinem Auftritt öffnet sich
      das Fenster jenen Augenblick,
      der deiner Rolle zugedacht,
      dann wird es wieder zugemacht,
      wie du auch fluchst und greinst:

      Dein Leben ist ein Fenster,
      in dem du kurz erscheinst.

      Auf deinen Auftritt wartet hier
      kein Inspizient, kein Regisseur,
      kein Stichwort, kein Szenarium,
      kein Text, auch ist das Publikum
      viel kleiner, als du meinst:

      Dein Leben ist dies Fenster,
      in dem du kurz erscheinst.

      Zu deinem Abtritt nur so viel:
      Wenn mal das Rampenlicht erlischt,
      dann ist der Vorgang hausgemacht,
      der Pförtner hat es ausgemacht,
      nach Plan, nicht nach Verdienst:

      Dein Leben war dies Fenster,
      in dem du kurz erschienst.
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      Original von Stane1985

      rofl
      Du hast vergessen den autor zu nennen!^^
      ach was, Insider kennen ihn ^^
    • RiverPh0enix
      RiverPh0enix
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2006 Beiträge: 635



      mehr brauchst du nicht
    • TeeZee
      TeeZee
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 2.262
      Paul Celan - Todesfuge


      Schwarze Milch der Frühe wir trinken sie abends
      wir trinken sie mittags und morgens wir trinken sie nachts
      wir trinken und trinken
      wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng
      Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
      der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
      er schreibt es und tritt vor das Haus und es blitzen die Sterne er pfeift seine Rüden herbei
      er pfeift seine Juden hervor läßt schaufeln ein Grab in der Erde
      er befiehlt uns spielt auf nun zum Tanz

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
      wir trinken dich morgens und mittags wir trinken dich abends
      wir trinken und trinken
      Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
      der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
      Dein aschenes Haar Sulamith wir schaufeln ein Grab in den Lüften da liegt man nicht eng

      Er ruft stecht tiefer ins Erdreich ihr einen ihr andern singet und spielt
      er greift nach dem Eisen im Gurt er schwingts seine Augen sind blau
      stecht tiefer die Spaten ihr einen ihr andern spielt weiter zum Tanz auf

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
      wir trinken dich mittags und morgens wir trinken dich abends
      wir trinken und trinken
      ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
      dein aschenes Haar Sulamith er spielt mit den Schlangen
      Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meister aus Deutschland
      er ruft streicht dunkler die Geigen dann steigt ihr als Rauch in die Luft
      dann habt ihr ein Grab in den Wolken da liegt man nicht eng

      Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts
      wir trinken dich mittags der Tod ist ein Meister aus Deutschland
      wir trinken dich abends und morgens wir trinken und trinken
      der Tod ist ein Meister aus Deutschland sein Auge ist blau
      er trifft dich mit bleierner Kugel er trifft dich genau
      ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete
      er hetzt seine Rüden auf uns er schenkt uns ein Grab in der Luft
      er spielt mit den Schlangen und träumet der Tod ist ein Meister aus Deutschland

      dein goldenes Haar Margarete
      dein aschenes Haar Sulamith
    • Malte265
      Malte265
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 4.162
      das leben is wie unsere parkplätze bei der capitol: dreckig, viel zu kurz, aber wenigstens umsonst.

      MfG
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Das Reh springt hoch, das Reh springt weit.
      Warum auch nicht? Es hat ja Zeit.
    • Rasumichin
      Rasumichin
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 142
      Herein sagten leise zwei weise Greise,
      gaben uns vier Tickets ohne Preise,
      und wünschten uns ne gute Reise.
    • limette
      limette
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2006 Beiträge: 52
      Gedicht über den Sinn des Lebens finde ich sinnlos









      lol der stromberg spruch