set/session viel oder wenig am Tag...

    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      Servus...

      habe momentan n kleines porblem, da mir immer mehr auffällt wenn ich wenig sngs am tag spiele ich häufig richtig viel gewinn oder auch mal wenig habe, jedoch wenn ich richtig viel spiele, dass das fast imemr nach hinten losgeht.

      man muss also unterscheiden, zwischen viele sngs am tag generell und dann ob die vielen durch eine lange session oder mehrerer sets zu stande kommen.

      weiß nicht ob das quasi auch noch alles varianz und zufall ist, oder ob ich in sets einfach viel besser bin, was ich mir aber nicht vorstellen kann, da ich nur 6table.

      vllt. spielts auch ne rolle das man mal eher 6 sngs 6 sngs sein lässt, wenn man da grad richtig viel gewinn eingefahren hat, ich weiß es nicht.


      will eigentlich nur rausbekommen, ob ich getrost auch eine lange session spielen kann und das bisher dann eher zufall war ?

      ich poste mal 2 screens mit jeweils meinen größten verlusten/ gewinnen an einem tag. bitte dabei auf die anzahl der achten, da fällt doch schon was auf, oder ?

      [img=http://img107.imageshack.us/img107/6802/roi1os1.th.jpg]

      [img=http://img505.imageshack.us/img505/3922/roi2km8.th.jpg]
  • 9 Antworten
    • Flowjob
      Flowjob
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 2.617
      und wo genau sin die screens davon wo du viel gespielt hast?
    • nomar
      nomar
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 7.222
      ?? is einmal meine meisten daily verluste und gewinne...und es fällt auf das ich bei den verlusten halt viel gespielt habe.
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Da fällt nix auf Sry.
      Du hast Sessions mit 11- 66 Spielen mit -ROI gespielt und mit 8-47 Spielen am Tag + gemacht. Was soll man daran sehen?

      Da kriegst du von mir 2 Worte zu hören Samplesize und Varianz.

      Btw versteh ich deinen Post eh nicht ganz oder den Sinn dahinter. Willst du heir jetzt hören, dass du am Tag nur noch 13,2 SNGs zokcne darfst um sicher + zu machen?

      MFG
    • MoaddinFM
      MoaddinFM
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 1.179
      Wenn Du denkst, dass es vllt an der PartySoftware liegt, dann würde ich nicht so viel spielen, wenn Du eh immer Verlust machst,

      sondern nur die wenigen SNGs / Tag, weil Du da anscheinend besser abschneidest. Aberglaube ist auch wichtig, Du spielst ja hoffentlich auch auf festen Plätzen in den SNGs

      Aber irgendwann wirst Du merken, dass Du auch da Verluste einfahren wirst :D

      Wie gesagt, samplesize und Varianz. Zufall. Kann alles sein.

      Aber ich persönlich würde es mit der Aberglaubenverion probieren, bis es nicht mehr klappt ;) Und das könnte schon morgen sein. Und was dann? Aufhören ^^

      Jetzt im Ernst:
      Was Du immer machen kannst ist nach Leaks usw Ausschau halten, schlechte calls preflop. Bubblplay, ITM Play, HU Play. Vllt findest Du da was.

      Das mit den Verlusten/Gewinnen ist schlichtweg nur eine subjektive Wahrnehmung. Ich nehme mal an, wenn Du an einem Tag 66-100 SNGs spielst, dann sind da auch zwischenzeitliche upmoves von über 100$ drin. Musst dazu je nur 3-4 SNGs gewinnen. Du musst das Zeitfenster etwas vergrößern und das etwas distanzierter betrachten.

      Wie sieht der Graph denn über 1000-2000 SNGs aus?
    • Kilania
      Kilania
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2007 Beiträge: 7.880
      Was halt sein kann: Du hast bei den ersten sngs einen extremen Upswing - so wie ich heute (roi von fast 200% nach ca 15 Sngs :D

      Und je länger du nun spielst, desto mehr Geld vom Upswing baust du vermutlich wieder ab. Aber in Summe sollte unabhängig von der Spielzeit ein normaler Roiwert rauskommen. Deshalb habe ich mir abgewöhnt wärend meiner Session meine Bankroll zu checken, weil sonst Unsicherheit entsteht :D

      Also nur so als Theorie von mir :D
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Ich denke, wenn du in Sets spielst kannst du dich in den entscheidenen Phasen des Bubble- und HeadsUp Plays vermutlich besser konzentrieren.
      Also das halte ich nicht für Aberglaube, ist halt ein Unterschied ob man grade auf 2 Tischen um den ersten platz spielt und auf 2 um in die Bubble zu kommen oder noch dazu 4 Tische hat wo man quer durchs Gemüsebeet noch am Anfang steht oder in der Mitte ist.
    • soan
      soan
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2006 Beiträge: 2.139
      Original von Flowjob
      und wo genau sin die screens davon wo du viel gespielt hast?
      #2
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Könnte unter umständen auch sein das du bei den längeren Sessions schon verluste eingefahren hast und dann etwas auf Tilt gegangen bist ohne das allerdings richtig zu merken. Also einfach mal drauf achten und falls das der Fall sein sollte einfach sagen wenns von mir aus 10 Buy-Ins runter geht einfach pause machen und am nächsten Tag weiterballern (damit auch jemand mal was Sinnvolles hier postet ;) )
    • pYrania
      pYrania
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 854
      Also ich setz mich einfach 21 Uhr an die Tische, 12-Table bis 2-3 Uhr und schau danach erst obs profitabel war oder nicht. Alles andere ist schwachsinn.

      Würde man während der Session drauf schauen und hat Verlust, spielt man meist zu Tight weiter, hat man gut Gewinn, fängt man an zu Loose zu werden.. ihr kennt das ja sicher. ;)

      Spiel dein Spiel und vorallem, erhöh deine Samplesize!

      Heute erst den Graphen von nem Kollegen gesehen, der mir seit 3 Monaten einen vorheult, dass er nicht vorran kommt blabla.. Der hat in den 3 Monaten soviel gespielt wie ich letzte Woche. Nach 1000 SNGs breakeven passiert ab und an halt :\