Partypoker verseucht bzw. verdeutscht?

    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      Hallo

      Ich spiele schon länger bei PP. Hatte zwischenzeitlich ne längere pause und bin jetzt wieder auf NL10 eingestiegen wegen der punkteregelung bei Pokerstrategy. Ich spiele weiterhin auf Pokerstars, pokerroom, titan, Bwin und europoker...um mal ein paar zu nennen. Mir ist folgendes aufgefallen und ich stelle es mal zur diskussion. auf allen anderen seiten fällt es mir relativ leicht meine br auszubauen ich spiele eine konservative strategie und mein pokertracker rated mich als rock bzw. tight-agressive/passive.
      das soll nur ein wenig hintergrund vermitteln. wie gesagt auf allen anderen sites ausser bei nl10 pp kann ich meine br relativ easy aufbauen...mit der gleichen strategie. da drängt sich die frage auf: woran liegt das? nach über 10K händen glaub ich nicht wirklich an normale schwankungen. ich habe eher die theorie, dass es an folgendem liegt: vor einem jahr waren noch viele amis in pp genauso wie bei den anderen. zwischenzeitlich sind es fast nur noch deutsche. so, die deutschen die dort spielen nehme ich mal an kennen zumeist pokerstrategy oder sind deshalb dort. heisst vergleichbare strategie. das macht es schwerer von denen etwas zu gewinnen. dann tummeln sich da noch die viel gelobten idioten von denen man "leben" soll...aber deren zahl ist begrenzt. ich habe daher die erfahrung gemacht, dass mein br-problem darin liegt, dass ich auf der einen seite zuwenig reinhole von den strategen und den idioten und dann andererseits wieder ab und an durch einen badcall eines idioten zu stark bluten muss. wie seht ihr das? ähnliche erfahrungen gemacht?

      gruss cody
  • 21 Antworten
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.454
      NL10 is auf PP relativ easy. bei mir gings jetzt erst bei NL25 bergab.
      hab aber die gleiche erfahrung, überall wächst und gedeiht meine BR nur auf PP nich wirklich :(
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      1. 10k Hände sind sehr wenig um etwas auszusagen

      2. Über die von dir genannten "Idiotencalls" kannst du dich doch nur freuen.. du kriegst zwar ab und zu mal nen suckout und das ist natürlich ärgerlich... Aber auf lange Sicht gesehen kannst du in solchen Situationen nur + machen.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      jaja, ich sach nur *Malavi*...
    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      Original von praios
      1. 10k Hände sind sehr wenig um etwas auszusagen
      Auf die Aussage hab ich ja gewartet. Ich habe doch aber auch geschrieben, dass ich vorher auch schon gespielt habe und dass ich auf anderen seiten spiele. Außerdem halte ich es schon für auffällig, dass auf anderen seiten mit wesentlich weniger händen anständige ergebnisse erzielt werden. die frage muss erlaubt sein woran das liegt. ich finde derlei aussagen relativ pauschal un mit wenig mehrwert, sorry.


      2. Über die von dir genannten "Idiotencalls" kannst du dich doch nur freuen.. du kriegst zwar ab und zu mal nen suckout und das ist natürlich ärgerlich... Aber auf lange Sicht gesehen kannst du in solchen Situationen nur + machen.
      Dazu gilt im großen und ganzen meine vorherige anmerkung, wobei ich ja sage dass man an ihnen schon verdienen kann, nur zu selten, um das große bluten gewinnend auszugleichen.

      Um das mal auf den punkt zu bringen:
      JA, man kann sicherlich auf pp sein BR halten bzw. ausbauen. Allerdings wesentlich langsamer als auf anderen sites. Die frage war: warum?

      wenn du dazu etwas beitragen kannst, dann bitte her damit. aber bitte nicht dies copy-paste-pauschal-antworten...davon wimmelt das forum sowieso schon...da nutzt du nur unnötig die tastatur ab.
    • macross
      macross
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2006 Beiträge: 61
      Find ich genau so. PP ist einfach zu tight, zu viele Shortstacks, zu viele Leute die das gleiche System spielen. NL 50 ist einfach unspielbar da bekommst du fast immer nur die Blinds, deswegen spiele ich auch lieber wo anders.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Wo ich noch NL10 gespielt hab, war das alles andere als tight. Hab ständig jede Menge Caller bekommen und bin mit starken Händen fast immer sehr gut ausbezahlt worden (natürlich auch immer wieder Suckouts kassiert - klar wenn der Gegner mit 75o im Reraised Pot sein 2-Pair hittet)

      Und diejenigen die tight spielen sind sehr tight/passive bzw. tight/weak. Wenn du selber etwas aggressiver gegen die spielst, bist quasi immer du derjenige der Initiative hat und den Ton angibt.

      Hab zwar keinen Vergleich zu anderen Sites aber um NL10 auf Party zu schlagen braucht man wirklich nicht mehr als die Grundlagen verstehen.
    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      Original von tomsnho
      Wo ich noch NL10 gespielt hab, war das alles andere als tight. Hab ständig jede Menge Caller bekommen und bin mit starken Händen fast immer sehr gut ausbezahlt worden (natürlich auch immer wieder Suckouts kassiert - klar wenn der Gegner mit 75o im Reraised Pot sein 2-Pair hittet)

      Und diejenigen die tight spielen sind sehr tight/passive bzw. tight/weak. Wenn du selber etwas aggressiver gegen die spielst, bist quasi immer du derjenige der Initiative hat und den Ton angibt.

      Hab zwar keinen Vergleich zu anderen Sites aber um NL10 auf Party zu schlagen braucht man wirklich nicht mehr als die Grundlagen verstehen.
      vielleicht hat sich zwischenzeitlich einiges geändert. ich habe ja auch noch 2006 gespielt, da wars so wie du es beschreibst. nur momentan krieg ich die motten. es ist eben auch eine zeitfrage. wenn ich bei pp 2 stunden auf nl10 4-6Tables spiele, komm ich auf max ein mageres halbes bis 3/4 buy-in...bei bwin in der selben zeit 1,5 bis 2. Grund: zu wenig caller bei big-hands egal ob slowplay oder push bzw. zuviele reraises bei händen >AA,KK,AK, da häufen sich teure folds...auch hier der grund...kein respekt vor einem raise, da die handrange bei deutschen playern , die bei pp mit ps-Strategy spielen relativ bekannt ist. Dummerweise kann man auf dem level dann auch nicht großartig die leute ausspielen, weil die sich einen scheiss um beats sorgen machen....warum auch bei max 50 Buy in für 5 tische. ich hoffe bei titan wirds besser.
    • Charlz
      Charlz
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.400
      Naja,also ich habe mal als FL Spieler ohne NL Erfahrung meine restlichen 19$ bei PP gezockt.Nach zwei Tagen weg.Bei einem anderen Anbieter habe ich meine BR von 89$ in 14 Tagen verdoppelt.
      Ca.15k Hände.

      Das muß nix heißen aber von $19 auf 0 oder von $89 auf 178$,kann nicht nur Varianz sein.
      Da muß jeder für sich selber ne Entscheidung treffen ;)
    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      es scheinen ja also doch leute meine erfahrungen zu teilen.

      zu dumm nur, dass man die pp-points brauch um hier weiter aktiv zu sein. das ist auch der einzige grund warum ich noch auf pp spiele.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      preflop tight, postflop weak bzw passiv.
      nur weil jemand seine hände nach ner tabelle aussucht, spielt er noch lange nicht gut.
    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      hab mal den test gemacht nl100 ist wesentlich spielbarer ;-) no risk no fun
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      Original von codeman79
      hab mal den test gemacht nl100 ist wesentlich spielbarer ;-) no risk no fun
      NL100 FR gibts kaum tische und deine samplesize ist sowieso viel zu klein und glaub mir, das postflop spiel auf NL100 ist besser als auf NL10

      schlechtere gegner als auf NL10 gibts nur auf NL5
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Mal was anderes: Habt ihr schonmal überlegt das Tight spielen als schwäche anzusehen. Contibet auf jeden flop, viele Steals etc...

      Die ganzen TAG-Fische spielen doch nur wenn sie wirklich was haben, sonst haben die doch viel zu viel Angst was zu verlieren.

      Edit: Mir fällt gerade auf dass das so klingt als ob ich meine man sollte auf den Micros viel bluffen. Also so war das nicht gemeint.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Gegen tight/weake Spieler kann man auch auf NL10 ruhig bluffen. Darf halt nicht eine der vielen CallingStations gerade mit in der Hand sein ;)

      Btw. @codeman ... ist bei mir auch nur 2 1/2 Monate her als ich NL10 verlassen habe - im März war's noch ein totales Aquarium :D Naja, hab auch großteils spät abends bzw. in der Nacht gespielt ==> weniger Deutsche/Österreicher/Schweizer :D

      Wie hältst du es eigentlich mit der Tableselection?
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      ähm, nl10 ist nicht tight. ich finds einfach nur ziemlich aggro, was die varianz leider ziemlich pusht ;( . aber von tight oder gut kann da nicht ansatzweise die rede sein. und die ganzen shortstacks sind zu blöd nen chart anzuwenden.
      also ich find nl5 irgendwie mehr reasonable
    • Diveflo
      Diveflo
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 477
      Also ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings legt sich das wenn man Pokertracker & GLH benutzt. Man sucht sich einfach die passenden Tische raus, wo die Leute mit 50 und mehr VPIP sitzen und kann sich dann gut anpassen.
    • codeman79
      codeman79
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2006 Beiträge: 170
      ich finde diese lowlevel sehr anstrengend...wegen aggro un so.zuviel aufwand (zeit) für zu wenig output
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      *gähn* auf NL5 und NL10 hat man doch mit 1-2h 9 bis 12-tablen (17"-Monitor) am Tag so easy die Bankroll für das nächste Limit, keine Ahnung wie sich da irgendwer beschweren kann...

      Wenn man generell nicht so viele Hände spielt, fallen einem die Suckouts natürlich besonders stark auf und es kann so aussehen, als ob man irgendwie viel mehr daran verliert, als man durch Gewinne ausgleichen kann... aber das ist ein Trugschluss, denn was wollt ihr mehr als aus einer Situation den höchsten EV zu ziehen, was bspw. passiert wenn euch jemand mit einem Gutshot runtercalled? Ja blabla manchmal trifft er ihn, aber es ist kein Gelaber wenn man immer wieder hört, dass der Graph auf "lange" Sicht gesehn nach oben steigt.

      Freut euch schonmal auf die Midstakes, wo ihr nur noch Selten Auszahlung von schlechten Händen und Draws bekommt, dann wünscht ihr euch Zustände wie auf den Micros zurück.

      Wenn man das Gefühl hat, auf einem Rock-Limit gelandet zu sein, perfekt! Wieso sollte ich mich beschweren, "immer nur die Blinds abzustauben"? Dann schmeiß ich die SHC in den Müll und loose auf, so erhöht man die Chance auf Auszahlung mit seinen guten Händen und kann durch erfolgreiche Blindsteals einiges an Geld ansammeln (man halte sich vor Augen dass man durchschnittlich ca. 5BB/100h, variierend nach Limit, verdient).

      Thurisaz
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Bin von FL SH auf NL10 gewechselt, finde es ober easy.
      Sehr wenig Action, daher 9-tabling, sehr schwierige Entscheidungen hat man nicht.
      Idioten zahlen einen weiterhin aus.
    • 1
    • 2