Optimale Roulettestrategie

    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Sorry für das Thema :D

      Geht um Schlag den Raab. Was wäre der optimale Zug von Raab gewesen (Zur Erklärung wer es nicht gesehen hat: Raab hatte 8 Chips, der Kandidat 6; Raab musste erst setzen, der Kandidat konnte danach entscheiden was er macht; Gewinner ist, wer mehr Chips hat).

      Raab setzte einen Chip auf Manque. Der Kandidat daraufhin alle Chips auf Rot. Er hat also 50% Siegchance.

      Wenn Raab nun 3 Chips auf die mittleren 12 gesetzt hätte, hätte der Kandidat noch irgendwie auf 50% Siegchance kommen können? Oder gäbe es einen noch besseren Zug für Raab?
  • 15 Antworten
    • MrTef1on
      MrTef1on
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 1.001
      Ich denke, dass er bei dem Zug keine Chance gehabt hätte, denn seine persönliche Permanenz war in dem Moment doch schon arg strapaziert...
    • Gulliver1985
      Gulliver1985
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 3.469
      Wenn Raab so spielt wie du sagt, kann der Gegner einfach einen Chip auf die beiden anderen 1/3 Chancen setzen und hat dann zu 66% nachdem Spiel 7 Chips während Raab nur 5 Chips hat! Wieso bin ich da nicht gleich drauf gekommen?!? :D Oder darf er nur auf ein Feld setzen?
    • Xybb
      Xybb
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2007 Beiträge: 8.134
      Nur ein Feld war erlaubt.
    • Major06
      Major06
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 398
      Raab hätte einfach alles auf Schwarz/ Rot setzen sollen!!
    • dusterl
      dusterl
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 2.089
      Original von Major06
      Raab hätte einfach alles auf Schwarz/ Rot setzen sollen!!
      Dann hätte der Kanditat einen Chip auf schwarz setzen können und hätte wieder zu ~50% gewonnen
    • KnuSkool
      KnuSkool
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2006 Beiträge: 78
      Die beste Strategie für Raab wäre einfach nichts zu setzen, um nicht gegen die Bank spielen zu müssen. Somit hat der Kandidat bestenfalls eine 48.65%ige Chance, zu gewinnen.
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      Original von MrTef1on
      Ich denke, dass er bei dem Zug keine Chance gehabt hätte, denn seine persönliche Permanenz war in dem Moment doch schon arg strapaziert...
      lol, n1 xD


      Original von KnuSkool
      Die beste Strategie für Raab wäre einfach nichts zu setzen, um nicht gegen die Bank spielen zu müssen. Somit hat der Kandidat bestenfalls eine 48.65%ige Chance, zu gewinnen.
      ich glaube das is bei roulette immer die optimale strategie. ;)
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Raab hätte einen Chip auf 6 Zahlen setzen sollen (6-fache Auszahlung). Sein Gegner hätte dann bestenfalls alles auf nen Coinflip gesetzt. Raab gewinnt, wenn er selbst trifft (unabhängig davon, ob der Gegner verdoppelt) UND/ODER wenn der Gegner nicht trifft.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      dann hätte sein gegner einfach 3mal auf andere 6er-gruppen setzen können und gewinnt wieder in fast 50% der fälle
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      True ;(

      was ist mit ein Chip auf 4er-Carré, Transversale, Split, Zahl?
      Reicht eins davon?
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von Faustfan
      dann hätte sein gegner einfach 3mal auf andere 6er-gruppen setzen können und gewinnt wieder in fast 50% der fälle

      er durfte eben nur noch einmal Setzen.
    • tagwandler
      tagwandler
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 15.352
      Original von zweiblum88
      Original von Faustfan
      dann hätte sein gegner einfach 3mal auf andere 6er-gruppen setzen können und gewinnt wieder in fast 50% der fälle
      er durfte eben nur noch einmal Setzen.
      Juchhu, dann geht's ja doch :)
      Verfeinerung: Stefan sollte eine Gruppe wählen, die 3 Rote und 3 Schwarze Felder hat. Ansonsten könnte sein Gegner ein wenig profitieren, indem er auf das Feld setzt, das weniger von Stefan abgedeckt wird.
    • DonMB
      DonMB
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 25.06.2006 Beiträge: 4.945
      Raab hätte Kesselguggen müssen.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Er hätte 3 Chips auf ein Drittel Chance Feld setzen sollen. Da der Kandidat ja mind. einen setzen muss und höchstwahrscheinlich alle setzen wird und zwar auf ein 50/50 Feld.

      So hätte Raab 2 Gewinnchancen gehabt

      1. wenn er gewinnt 5+9 Chips-> 14 Chips Chance 1/3
      2. wenn der Kandidat verliert und Raab verliert (Raab gewinnt ist ja schon Fall1 und da ist egal was der Gegner macht)-> Chance 1/3 (1/2*2/3)
      (wenn der Kandidat nur einen gesetzt hat unentschieden)
      Raabs Siegchance also 2/3, Der Kandidat kann hier nicht etwas riskanteres nehmen als die 50/50 Chance. Z.B. wenn er alle auf ein 1/3 Feld setzt ->

      Raabs Chancen:

      1. er trifft - hat somit gewonnen Chance 1/3
      2. Raab trifft -> bedeutet Kandidat trifft nicht Chance 1/3
      3. Raab und kandidat treffen nicht, Raab gewinnt Chance 1/3, bleibt also bei 2/3 für Raab.

      Der Kandidat steckt hier in dem Dilemma das er möglichst nur einen Chip setzen sollte um sich mindestens die Chance auf das Unentschieden zu wahren. Dem Fall das beide nicht treffen (1/3).

      Denke so könnte es hinhauen.
    • pYrania
      pYrania
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 854
      250.000 auf Schwarz.