PLO400 SH flopped wheel w/o redraw deep

    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      Pot-Limit Omaha High, $4 BB (6 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: 2+2 Forums)

      SB ($112.80)
      BB ($48.20)
      Hero ($934.60)
      MP ($747.20)
      CO ($304.80)
      Button ($452.20)

      Preflop: Hero is UTG with 6:heart: , 7:heart: , 4:club: , 3:club: .
      [color:#CC3333]Hero raises to $14[/color], MP calls $14, [color:#666666]1 fold[/color], Button calls $14, [color:#666666]1 fold[/color], BB calls $10.

      Flop: ($58) 5:spade: , A:diamond: , 2:diamond: [color:#0000FF](4 players)[/color]
      [color:#CC3333]BB bets $34.20 (All-In)[/color], [color:#CC3333]Hero raises to $160.60[/color], [color:#CC3333]MP raises to $574[/color], Button folds, Hero pukes !!!



      Ja, wer macht was?

      BB ist nen Maniac-Shortie, eigentlich irrelevant, aber sein Push bringt mich hier am Flop doch in arge Probleme.


      Der Potsize Raise hier mit der Nutstraight nach seinem all-in als Protection gegen Draws ist wohl standard oder? Hab darueber nachgedacht, aber call, oder kleiner raisen mag ich beides nicht. Falls wer ne Idee hat, was hier mehr Sinn machen koennte, bitte Ideen mit Erlaeuterungen :) .



      So nun zu MP. Der einzige reasonable Player am Table. Spielt recht solides eher tightes Poker, hat aber starke Haende ip eigentlich immer ge-3-bettet. Denke also AAxx kann ich bei ihm ausschliessen. Da ich UTG eigentlich recht tight open raise und hier so stark isoliere, bin ich mir recht sicher, dass er nen second set oder bottom set nicht for stacks so deep gegen mich gespielt hat.


      Bleibt also Nutstraight + Redraw(Flush/Set) bei ihm oder alternativ Set + flushdraw.


      Wer foldet das?
      Hab jetzt noch nicht die Ranges durchgerechnet, ob ich aufgrund vom Dead Money evtl. sogar mit der Hand gehen muss. Bin jetzt doch muede, mach ich morgen, wuerde mich nur interessieren, ob hier wirklich jemand/jeder nen (easy) laydown findet.
  • 5 Antworten
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Prefllop: eigentlich ein klarer fold!, raisen ist hier meiner Meinung nach falsch, da die Hand schon ziemlich schwach ist mit dem One Gapper, callen würd ich mit so einer Hand, wenn dann überhaupt nur in late Position.

      1. Szenario: Straight + Redraw Straight vs Straight + Redraw Flush

      +17 Dollar in 45 % der Fälle
      +781 Dollar in 13,5 % der Fälle
      -747 Dollar verliert man in 40,5 % der Fälle

      + 7 Dollar
      + 105 Dollar
      - 302 Dollar
      - 190 Dollar


      942 Dollar : 747 Dollar = 1:1,26

      44 % der Fälle muss man vorne sein: 747-657 = -90

      -190 + -90 = -100

      2. Szenario: Straight – Redraw Straight vs Straight

      17 Dollar in 74,5 % der Fälle
      781 Dollar in 23,5 % der Fälle
      -747 Dolllar in 2 % Der Fälle (runner möglichkeiten)

      + 7 Dollar
      + 183 Dollar
      - 15 Dollar
      + 175 Dollar

      175 + 90 = + 265 Dollar

      3 Szenario Straightdraw + Redraw Straight vs Set

      + 781 Dollar in 61,5 % der Fälle
      - 747 Dollar in 38,5 % der Fälle

      + 480 Dollar
      - 287 Dollar
      + 193 Dollar

      193 + 90 = + 283 Dollar

      4. Szenario Straightdraw + Redraw vs Set + Flushdraw

      + 781 Dollar in 33 % der Fälle
      - 747 Dollar in 67 % der Fälle

      + 257
      - 500
      - 243

      -243 + 90 = - 153 Dollar

      nochmals die Szenarien Zusammenfassung:

      1. – 100 Dollar
      2. + 265 Dollar
      3. + 283 Dollar
      4. – 153 Dollar

      Wie wahrscheinlich die Szenarien sind muss du natürlich selber wissen, aber rein gefühlmäßig halte ich den Straightdraw + Flushdraw eher für unwahrscheinlich, die Wahrscheinlichkeit das du gegen eine Straight läufst ist da schon etwas wahrscheinlicher, Set halte ich auch für sehr gut möglich in Verbindung mit Flushdraw, ein reines Set (wenn du annimmst dass er keine AA hat), ist demnach auch relativ unwahrscheinlich, set + flushdraw ergibt bei dem ganzen auch relativ viel Sinn. Er könnte natürlich aber auch einen Straightflushdraw haben.

      Insgesamt denke ich das ein call bzw ein all in sicher nicht besonders –EV ist, ich denke sogar dass er meistens +EV ist.

      Ich hoffe mal meine mathematischen Rechnungen Stimmen halbwegs.

      Fragen sind erlaubt! ;-)
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      Erstmal vielen Dank fuer die ausfuehrliche kompetente Antwort :) .


      Original von homerjaysimpson
      Prefllop: eigentlich ein klarer fold!, raisen ist hier meiner Meinung nach falsch, da die Hand schon ziemlich schwach

      ist mit dem One Gapper, callen würd ich mit so einer Hand, wenn dann überhaupt nur in late Position.
      Von first in limps in sh games halte ich sehr wenig, weil Initiative immer noch etwas wert ist, wenn auch deutlich

      weniger als in Holdem. Ich gewinne HU am Flop sehr viel ui durch Contibets auf passenden boards, oftmals dann auch

      mit secondbarrels, weil Leute mit weaken Draws am Flop eine Bet callen und am Turn ui aufgeben. Das ist derart

      profitabel, dass ich first in raises klar ueber first in limps stelle.

      Die Hand ist UTG tatsaechlich etwas grenzwertig, nen klarer fold ist es fuer mich nicht.



      Deine Kalkulationen stimmen, ich bin auf aehnliche Ergebnisse gekommen, bleibt nur die Frage der Gewichtung, womit

      ich mich im Omaha immer noch sehr sehr schwer tue.

      straight + set
      kann man glaub ich ausschliessen, weil imo kein 5543/2243 gegen mich spielt.

      straight + flushdraw
      halte ich fuer am wahrscheinlichsten, nur eine moegliche handanzahl festzulegen, erscheint mir sehr schwierig.


      set + flushdraw
      KK55 mit suited Kd waere ne Moeglichkeit, evtl. auch QQ55 mit suited Qd. ich weiss aber nicht ob er das wirklich

      gegen mich pushen wuerde. Er muss mich einfach auf Set Aces oder die Straight setzen, vielleicht sogar eher auf das

      Set Aces und damit hat er gerade mal 36% equity gegen mich. ich denke die Hand wuerde er wohl ip eher callen als

      potsize raisen. vor allem weil er ja liebend gerne noch nen overcaller von behind haette.


      set + straightdraw oder flush + straightdraw
      naja richtige straight draws sind ja nicht moeglich, glaub nicht dass er mit nem gutshot hier 2 stacks reinschiebt.



      Irgendwie denke ich im nachhinein, es macht einfach nur die Nutstraight mit redraw sinn. (Die Nutstraight ohne Redraw wuerde er imo nur callen und bei Blank Turn pushen - habe ihn das auch so schon in einer anderen Hand spielen sehen.) Und gegen die Hand muss ich wohl folden.



      Evtl. bin ich aber in der Analyse auch durch das Ergebnis beeinflusst, ich hab gepushed, er hatte 34QQ doublesuited mit flushdraw und wir splitten (puh). (BB hatte top2 und rivered nen full und MP meinte nur, er haette schon geweint, weil er dachte meine Aces haetten nen full gerivered *gg*).



      ----------------------------------------------
      Original von homerjaysimpson
      Fragen sind erlaubt! ;-)
      wenn du es schon erlaubst *gg*

      1. wie aendert sich die Situation wenn BB foldet, ich potsize bette, MP potsize raised, und alle zu mir folden?

      meine line waere dann wohl, call push blank turn oder?
      ich glaube nicht, dass er mich aufm paired board aus der hand bluffed, falls er nen flushdraw hat und auch nicht, dass er mich auf nem 3-suited turn aus der hand bluffed, falls er das set hat.
      in dem fall war der turn ne 6, so dass ich eh den redraw zur hoeheren straight haette und am turn allin muss *denk*.


      2. wie spiel ich hier in dem spot AAxx ohne redraw?
      raise pot nach dem der BB pushed? und dann in dem fall fold vs den raise von MP? i don't like it, but it think i have to go this way :( .


      fuer 100BBs sind die entscheidungen hier immer ziemlich standard, aber die deepstacked situation macht einfach alles so seltsam.



      ---------------------------------------

      seufz, sehr sehr doofe situationen, omaha oop sucked ja so derbe (-> fuehrt wieder dazu, die hand utg einfach zu folden, aber so einfach wollen wir uns es jetzt mal ausnahmsweise nicht machen *gg*).
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      zum Preflop play: klar wenn man den Skill hat kann man theoretisch aus jeder Position raisen, wenn man glaubt das ist langfristig +EV, allerding ist es natürlich sehr schwer aus UTG first in zu raisen, da du natürlich die ganze Zeit Out of Position bist, was in Omaha noch um einiges schlimmer ist als Holdem

      klarer fold ist in omaha natürlich immer relativ ;) , kommt natürlich drauf an was du von der runde erwartest, ob du damit rechnest geraist zu werden (wenn du limpst) oder ob du darauf abzielst billig den flop OoP zu spielen

      zur Entscheidung ansich: leider hat man sehr wenig Zeit um in Omaha solche Entscheidungen zu treffen was der Gegner haben könnte, im Nachhinein betrachtet wirkt vielles logisch, aber für mich sprach beim straight + flushdraw deines Gegners ein dagegen:

      seine Handselektion!, wenn er in halbwegs guter Spieler ist, frage ich mich warum er mit 34QQ preflop ein raise callt?, auf was zielt er hier ab?, ich mein sein Ziel könnte ja von Starthand nur ein Set sein, obwohl auch das sehr gefährlich werden kann wenn am Flop A oder K erscheint

      deswegen hätte ich ihn wenn ich geraten hätte auch auf 3456 oder sowas in der richtung in seiner Hand geraten, der Preflop call deines Gegners weicht (laut deinen Aussagen) scheinbar etwas von seinem Flop Play ab, dass würd ich mir auch ziemlich in die Notizen schreiben

      zu deinen Fragen ;) :

      zu 1.

      wäre der smallstack nicht drinnen ändert sich das ganze natürlich erheblich, der Pot ist um einiges kleiner und unsere Ziel ist es den Pot nicht unnötig aufzublähen wenn wir sicher sind wir laufen in eine relativ starke hand

      turn ist dann eigentlich leichter zu spielen, ich würde bei einer turn blank zum push tendieren, so kann ein set folden und gegen ein straight + flushredraw sieht es so schlimm auch nicht mehr aus!

      zu 2.

      mit AAxx in der Hand muss du nach dem der BB all in gegangen ist natürlich raisen, daran führt kein weg vorbei, auf den push von MP, hast du nur mehr 2. Möglichkeiten, Variante 1 du denkst du liegst im Durchschnitt vorne und gehst all in (bzw wenn man callt ist man ja schon commited) oder du foldest

      nach deinen reads zu urteilen würd ich aber den fold nehmen...

      deepstacked situationen sind in Omaha immer sehr unangenehm und benötigen sehr viel erfahrung, noch viel mehr als in Holdem, wo es sich leichter spielen lässt in Omaha ist das immer so eine gradwanderung

      zum letzten absatz: *oberlehrer anschalt* dass hätte man sich alles Preflop ersparen können ;) :D
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      Original von homerjaysimpson
      zum letzten absatz: *oberlehrer anschalt* dass hätte man sich alles Preflop ersparen können ;) :D

      *knuddel*


      naja ich hab irgendwie (leider) die angewohnheit spass an schwierigen situationen zu haben, oder wie reuben in seinem buechlein immer so schoen meint, wenn der preflop fold die beste variante ist, er wuerde sonst vor langeweile sterben *gg*.



      ich fand seine hand auch sehr ueberraschend im nachhinein und halte seinen call preflop fuer arg schwach. aber vielleicht war ihm ja auch langweilig *ggg*. vor allem da seine hand gegen einen raise behind nicht mehr spielbar wird.

      meinen openraise mag ich eigentlich sehr gerne, weil ich die hand gegen ne 3-bet bequem callen kann. selbst auf plo400 tendieren viele leute dazu dauerhaft ihr AAxx in any position (vor allem auch in den blinds) potsize zu raisen und sich am flop stacken zu lassen :) .
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von Astarloa
      Original von homerjaysimpson
      zum letzten absatz: *oberlehrer anschalt* dass hätte man sich alles Preflop ersparen können ;) :D

      *knuddel*


      naja ich hab irgendwie (leider) die angewohnheit spass an schwierigen situationen zu haben, oder wie reuben in seinem buechlein immer so schoen meint, wenn der preflop fold die beste variante ist, er wuerde sonst vor langeweile sterben *gg*.



      ich fand seine hand auch sehr ueberraschend im nachhinein und halte seinen call preflop fuer arg schwach. aber vielleicht war ihm ja auch langweilig *ggg*. vor allem da seine hand gegen einen raise behind nicht mehr spielbar wird.

      meinen openraise mag ich eigentlich sehr gerne, weil ich die hand gegen ne 3-bet bequem callen kann. selbst auf plo400 tendieren viele leute dazu dauerhaft ihr AAxx in any position (vor allem auch in den blinds) potsize zu raisen und sich am flop stacken zu lassen :) .
      der gute alte reuben, naja einige seiner preflop plays hab ich nie verstanden, obwohl ich nach dem Flop meistens auf seiner Linie war was das Spiel anging, aber wie gesagt in Omaha ist der Preflop eine sehr streitbare sache ;)