Kann zu viel Wissen schaden? Brauche eure Hilfe!

    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      Hi!

      Kann es sein, dass zu viel Wissen bei zu niedirgen Limits schädlich sein kann? Ich habe das Gefühl, ich mache mir manchmal zu viel Gedanken darüber, wie ich am besten spielen soll usw. usw.

      Da ich mich allerdings auf .05/.10 befinde denke ich, dass die meisten noch nie etwas von Mathematik im Bezug auf Poker bzw. von irgendwelchen Strategien gehört haben.

      Hinzu kommt, dass ich, wie hier schon öfter erwähnt, ziemlich häufig einfach Pech habe und das Blatt auf dem River verlier, egal wie stark es Preflop ist.


      Hat jemand noch andere Ideen, weshalb der Erfolg beim Pokern bei mir zu Wünschen übrig lässt? (Ja, ich halte mich zu 95% an das SHC)

      Zum mathematischen Verständnis kann ich eigentlich nur sagen, dass ich an einer sehr renommierten Uni Wirtschaftsingeniuerswesen studiere und das ziemlich erfolgreich, mal abgesehen davon ist die beim Pokern verlangte Mathematik eher grundlegende Stochastik, zumindest das, was ich bisher gesehen habe.

      Ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar Tips für mich habt, wie ich mein Spiel verbessern kann. Seien es Büchervorschläge, verweise auf Internetseiten etc.

      Und bitte erspart euch irgendwelche Kommentare wie "du bist einfach zu blöd", mit einem IQ jenseits der 130 ist das doch relativ schwer würde ich mal behaupten. ;)


      Vielen Dank schon mal im Vorraus und einen angenehmen Tag!

      Gamma
  • 54 Antworten
    • mcashraf
      mcashraf
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.389
      Einfach mal diesen Thread hier lesen, der ist echt gut
      Achtung: Konzentration auf die falschen Lernziele ist -EV!
    • Crouch123
      Crouch123
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2006 Beiträge: 751
      Naja schaden nicht unbedingt, aber man kann sich leicht verzetteln. Ich habe ca. 10 Bücher gelesen, kenn mich also theoretisch relativ gut aus...

      Trotzdem sind es die einfachen Dinge, die man dann oft nicht sieht.

      Beispiel: Wenn man nix getroffen hat, einfach mal FOLDEN. Ich habe etwas länger gebraucht um diese Lektion zu lernen. In keinem Buch steht zum Beispiel, dass folden ein starker Zug ist. In den Büchern stehen auch nur Hände drin, die meistens bis zum Showdown gespielt werden (oder auch in den Besipielhandforen). Man bekommt einfach das falsche Gefühl vermittelt, dass man fast alles spielt (war zumindest bei mir so)

      Um das zu verhindern schau dir Coachingvideos an! Und beobachte genau, wann der Spieler foldet oder seine Hand aufgibt (und das wird viel öfter der Fall sein als in den Büchern/Beispielhandforen suggeriert wird). Das ist meines Erachtens der erste große Schritt, den man lernen muss.

      MFG, Crouch
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      versuchs ma mit 100% shc, ansonsten würd ich sagen, dass du postflop irgendwas falsch machst

      geh nochma alle strategynguides durch, schau dir coachings an und analysiere die hands von dene du glaubst, dass du sie falsch gespielt hast, ach ja poste fleissig im bsp hands forum
    • DaBonzo
      DaBonzo
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 878
      Blöd bist du nicht aber zu selbstbewusst vielleicht und nicht daran gewöhnt mit Niederlagen umzugehen. Wenn du die Theorie deiner Meinung nach gut drauf hast, würde ich mal die Psychologie und Selbstmanagement-Artikel durchgehen. Poker ist ein Spiel wo manchmal eine richtige Spielweise dennoch zu Verlusten führt. Darüber musst du hinweg sehen und es als eine grosse Session sehen. Verluste wirst du bei korrekter Spielweise auch auf höheren Limits erleben. Auf den niedrigeren kommen Sie zwar öfters vor , kosten aber weniger
    • Budie
      Budie
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2007 Beiträge: 109
      :)

      Kann vielleicht nicht allzu viel helfen ( bei läufts selbst so lala und ich bin am überlegen mich in MrLeak umzubenennen :P ).

      Ne Frage die sich mir, durch den Text, aufgeworfen hat:

      Denkst du du könntest deine Verluste bzw. dein break-even Spiel ( geh mal davon aus, dass eines von beiden auf dich zutrifft ) durch 100% SHC ändern könntest? Vielleicht mag das auf lange sicht ja etwas mehr versprechen. Ich selbst vermag sowas leider noch nicht zu beurteilen.


      Ansonsten denke ich, dass du die mathematischen Grundsätze auf dem Limit noch nicht überbewerten solltest. Im Prinzip sollten die dir ja nu ne Grundlage dazu geben, dass ein Spiel, das du tätigst Gewinn bringt wenn die Situation mehrere Male durchlaufen ist.

      Das mit dem River geht mir auch oft so. Ich hab bisher das Glück, dass ich erst an die 3k Hände gespielt hab und somit hoffe, dass ich auf lange Sicht bei solchen Situationen als Gewinner hervorgehen werde.

      Bücherempfehlungen möchte ich hier nicht unbedingt aussprechen, allerdings muss ich gestehen, dass mir Theory of Poker von Sklansky sehr gut gefallen hat ( auch wenn die dt. Übersetzung ein Graus ist. Würde dir hier die engl. Version ans Herz legen ). Das Buch bezieht sich halt auf die generelle Theorie und nimmt die Varianten 7-Card-Stud, Razz, 5 Card Draw, Lowball sowie Limit und No Limit Holdem in verschiedenen Situationen unter die Lupe. Bezieht sich hauptsächlich auf Limit was vielleicht ein positiver Beigeschmack sein mag falls du Limit spielen solltest.

      Ansonsten glaub ich, dass man in Bezug auf Poker gar nicht sagen kann, dass jemand zu blöd ist. Und wenn doch, dann bin ich es. ;) Fehler macht man nun mal und Fehler beseitigen bzw selbiges versuchen kann jeder. Bewusstes nicht beachten von gewissen Regeln mag vielleicht noch am ehesten ein Prädikat für Blödheit sein aber selbst da würd ich eher zu mangelnder Eignung oder Naivität tendieren.

      Hoffe ich konnte dir ein klein wenig weiterhelfen.

      mfg
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Klingt mir sehr stark nach Selbstüberschätzung. Jeder hält sich zwischendurch für den King und muss dann feststellen, dass er eigtl gar nichts weiss. Oder hälst du das mit einem IQ jenseits der 130 für relativ unwahrscheinlich?
    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      Hi!

      Erstmal vielen Dank für die schnellen Antworten.

      Das mit dem Folden ist schon eine harte Sache, das stimmt. Da muss ich teilweise wirklich dran arbeiten. Es ist vor allem ärgerlich, wenn man bis auf den River das beste Blatt hat und dann kommt doch die 2. 10 und der Gegner vielleicht nun doch einen Drilling hat. Aber bis dahin ist es leider eh zu spät, da ich da schon All-in bin. SSS eben ;)

      @ZarvonBar nein um Gottes Willen, ich würde mich nie für den King halten, ich habe auch nur so geschrieben, um mich vor den üblichen Antworten zu protecten, die man sonst hier so im Forum findet. Vielleicht hast du Recht und ich spiel mir da absoluten Schwachsinn zusammen. Denn mal ehrlich, bei der SHC kann man nicht wirklich viel falsch machen, oder doch?
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.502
      probier mal titan poker oder mach ne pause von 1-2 wo. bei mir hats geholfen ;)
    • ZarvonBar
      ZarvonBar
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 33.551
      Zumindest kann man das SHC zu 100% anstatt zu 95% anwenden was auf 0.05/0.10 sicherlich kein Fehler ist. ;)
      Natürlich kann man auch hier bereits hinterfragen warum man manche Hände wie spielt aber abzuweichen ist wohl nur in den seltensten Fällen korrekt.
    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      Ich werde von nun an mal hier täglich Hände posten, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie richtig gespielt habe, ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt, vielleicht spiel ich da ja wirklich absoluten Mist zusammen und verliere deshalb!

      Ich denke ihr habt Recht und ich bewerte mein Können einfach über.

      so long,

      Gamma
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.279
      Na ja, wenn du sagst, daß du dich "nur" zu 95% an das SHC hälst ist das ja schon ein Ansatz. Mach einfach 100% draus. Falsch machen kann man eigentlich nichts wenn mans verstanden hat, trotzdem verlockt es eben manchmal sich nicht dran zu halten, da spielt man KTo in MP weil man z.B. auf Tilt ist, oder aus anderen Gründen. Also wie gesagt: Halte dich zu 100% ans SHC.
      Dann kommt das Postflopspiel, das es eben auch stark zu verbessern gilt. Ein sehr guter Spieler gewinnt ca. 2BB/100 Hände. Das heißt 1mal Turn und River in 100 Händen gecallt wo es der gute Spieler nicht gemacht hätte und deine Winrate ist im Allerwertesten.
    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      Hey Josch, so hab ich das noch nie betrachtet! Das heißt, wenn man 1 Fehler auf 100 Hände macht ist es quasi -EV, richtig?

      hmm und so ein Fehler passiert schnell... vor allem, wenn man hoch wichtig Simpsons guckt nebenbei *gg*
    • HendrikA
      HendrikA
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 127
      Huhu Gamma.

      Das Problem ist nebenbei auch, das PP den Rake fuer 5 / 10 cent spiele dramatisch erhöht hat. Wenn es halbwegs mit deiner Bankroll passen sollte, dann versuch dich an den 10/20 cent tischen, da sind die Abgaben niedriger.

      grüße

      Hendrik
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Original von Gamma85
      Zum mathematischen Verständnis kann ich eigentlich nur sagen, dass ich an einer sehr renommierten Uni Wirtschaftsingeniuerswesen studiere und das ziemlich erfolgreich...

      Und bitte erspart euch irgendwelche Kommentare wie "du bist einfach zu blöd", mit einem IQ jenseits der 130 ist das doch relativ schwer würde ich mal behaupten. ;)

      Boah klingt das arrogant. Widerlich!
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Naja deine Winrate wäre dann im Keller, wenn die ganzne anderen Spieler keine Fehler machen würden was natürlich nicht der Fall ist. Also du wirst wegen 2 Fehlern nicht zum loosing Player, aber die Winrate sinkt natürlich schon extrem sollte klar sein.
    • BigSmooth
      BigSmooth
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 128
      Zuviel Wissen ist eigentlich nur bei einem Auftragsmord der Mafia schädlich...
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von Gamma85
      Hey Josch, so hab ich das noch nie betrachtet! Das heißt, wenn man 1 Fehler auf 100 Hände macht ist es quasi -EV, richtig?
      das hab ich mir auch schon überlegt. Aber da selbst sehr gute Spieler (= Winrate 1-3 BB /100 longterm) mit Sicherheit auch Fehler machen, sind diese schon in den ~ 2 BB / 100 mit eingerechnet. Niemand spielt wohl fehlerfrei.

      Ich wär also mit allem was > 0 BB / 100 ist durchaus zufrieden - auch auf .05 / .1 für den Anfang.

      E: oh zu langsam

      nochwas: nur weil jemand studiert und etwas mehr Mathe kann als vielleicht der Durchschnittsabiturient muss er noch lange nicht pokern können.
    • Gamma85
      Gamma85
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      @Kreatief das mag sein, aber die Kommentare, die ich hier sonst teilweise lese haben mich dazu bewegt genau so zu schreiben, um dem entgegen zu wirken! Nimm das nicht zu ernst, du wirst siehst an meinen anderen Posts, dass es nicht so ist... hoffe ich doch zumindest :D

      @Zweiblum ok, woher weiß ich, ob ich pokern "kann" oder nicht? Also, ob ich dazu fähig bin. Wenn mir das jemand sagen könnte wäre mir schon geholfen ;)
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      Original von Gamma85
      @Zweiblum ok, woher weiß ich, ob ich pokern "kann" oder nicht? Also, ob ich dazu fähig bin. Wenn mir das jemand sagen könnte wäre mir schon geholfen ;)
      damit wär mir auch geholfen :-)

      ich würd sagen spiel ne Weile. Wenn du die ersten 30 000 Hände "nur" break-even spielst freu dich darüber dass du nicht minus machst und du winning player wärst gäbe es keinen Rake.

      Das Spiel sieht so einfach aus und wird komplexer je mehr man darüber liest. Es gibt denke ich keine einfachen Fertigrezepte wie man winning-player wird.

      Übenübenüben wie bei so vielem und auch der Spruch "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen" trifft aufs Pokern voll und ganz zu.