reallife tuniere

    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      hi, war letztens auf meinem bisher zweiten reallifetunier. wollt mal fragen ob es sein kann das man wesentlich looser spielen muss, im gegensatz zum internet. hab in 3 qualitunieren und dem finalen tunier insgesamt 9 hände gespielt (bb freeplay inkl.). mein highlight war ein damenpocket und AJo. hab in zwei tuniere mit nem (versuchten) stealraise der blinds am button beendet da ich gecallt wurde. der stealraise war ca. nach 30-40minuten und in beiden fällen die zweite hand des jeweiligen tuniers. einmal called BB mit pocket 8 und einmal BB mit A6o. wollt jetzt nur wissen obs in solchen tunieren normal ist das man so gut wie nie ne online fähige hand wie AK,AQ,KQ oder so bekommt. wenn ja werd ich mein spiel fürs nächste wohl umstellen müssen. mein image hat mir wenigstens im letzten quali nen großen pot eingebracht aber sonst war meine tighte spielweise nur schwer zu halten. final war au nich besser..... da meine startchips deutlich geringer als die meiner konkurenz war, wartete ich eine allin fähige hand und situation ab. nach vierzig minuten und der dritten oder vierten blind erhöhung ging ich mit meiner bis dahin besten hand (Q10o) allin. dazu war ich gezwungen da die blinds 1/5 meines stacks erreicht hatten. naja, wäre für ratschläge dankbar und hoffe dieses forum ist dafür das richtige(falls nicht sorry :D ).
  • 16 Antworten
    • karoel
      karoel
      Bronze
      Dabei seit: 04.06.2006 Beiträge: 8.888
      aa und kk wird in real turnieren nicht gedealt :D
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Spiel einfach nicht Turniere , die nach 40 Minuten schon in der 4. Blindstufe sind.

      Online bekommt man natürlich pro Stunde viel viel mehr Hände gedealt, also bekommt man zwangsweise auch mehr gute Hände. Beim Livepoker ist es nicht so ungewöhnlich, dass man mal ne halbe Stunde nix spielbares bekommt.
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      dafür das aa und kk nicht gedealt werden hab ich sie oft bei anderen gesehen ;) . kurz noch zur erweiterung.... quali buy in 15€ happy our 10€ startchips 10.000 erste blindstufe 100/200... erhöhung alle 10 minuten. kam als goldener dritter mit 5000chips ins finale( als smallstack) meine tischnachbarn zwischen 10.000 bis 50.000 chips. danke für die antworten... ich hoff da kommt noch mehr =)

      mfg
    • Eisfuchs
      Eisfuchs
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.150
      Die WK sind genau nicht anders als Online,nur dass halt das dazu kommt, was DrJ22 gesagt hat.

      Also nein, es ist definitiv nicht so,dass man keine spielfähigen Hände bekommt, man bekommt halt nur weniger.

      PS: Ich hoffe auch mal,die Frage war nicht wirklich ernst gemeint :P
    • avalone
      avalone
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2006 Beiträge: 141
      Original von gollo13
      wollt jetzt nur wissen obs in solchen tunieren normal ist das man so gut wie nie ne online fähige hand wie AK,AQ,KQ oder so bekommt.
      ...
      dafür das aa und kk nicht gedealt werden hab ich sie oft bei anderen gesehen ;) .

      mfg
      Du gibst dir ja schon selbst die Antwort.

      bzw. es gibt ja auch online Tage, wo man nichts spielbares bekommt und auch null trifft.

      der vorteil am life play ist, dass man die leute besser lesen kann. Besonders bei solchen honk-bingo Tunieren.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Live an einem 10er Table alle 10 Minuten die Blinds zu erhöhen ist einfach Blödsinn. Du brauchst je nach Dealer/Spielern etc. rd. 2 Minuten pro Hand. Jetzt weißt wieviel Hände du pro Blindstufe spielst.
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
      danke nochmal für die antworten. kennt denn dann vielleicht jemand einen tunierveranstalter der das anders handhabt? alle die ich kenne habe ungefähr die gleiche struktur.
    • tschoa
      tschoa
      Silber
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 2.766
      Man muss aufjedenfall loser spielen, weil du nicht genug Haende bekommst, bis du gezwungen bist, was zu tun. Sonst unterscheidest du dich eigentlich nicht von allen anderen Spielern, die nur auf ihr Glueck hoffen.
      Am besten finde ich first in raises nachdem du ein paar Runden nichts mehr gemacht hast. Das geht meistens gut. Und schau was die leute spielen.. Viele gehen alles mit mit Ace high.. Never bluff a monkey und so..
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
    • JNandez
      JNandez
      Gold
      Dabei seit: 12.06.2007 Beiträge: 112
      Denke dass du dich so gut wie möglich, vor beginn, mit der Turnierform auseinandersetzten solltest.

      Um die Orientierung zu behalten und nicht von der Blindhöhe überrascht zu werden würde ich das M von Harrington anwenden. Also den Stack mit den aktuellen Blinds und Spielern pro Tisch vergleichen und deine Strategie danach richten.

      Sobald du ein bestimmtes M erreicht hast, "raise every reasonable hand, if you are first to act" wie Harrington sagt. Bei Live Turnieren bist du eh meist gezwungen looser zu spielen, da die meisten auf übergute Karten warten sollte Blindsteeling gut möglich sein.
      :evil:
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Solche Turniere spielt man einfach nicht ^^
      Hab da 1x 15€ bezahlt zum mitmachen und seitdem krieg ich immer wieder gratis buy-ins die mitnehme. Aber Geld? No way ;) .

      Btw. an meinem Tisch hatte einer 2x AA -.- beim erstenmal hab ich aufn seinen Push + Call mein AQ weggeworfen. Naja beim 2. mal called er meinen Push mit 66 und nachher noch einer mit 99 rein. Aufm River kam dann meine 6 =) .
    • gollo13
      gollo13
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2007 Beiträge: 1.176
    • sn007y
      sn007y
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 206
      es lohnt sich schon deswegen mehr hände zu spielen, weil du als guter pokerspieler oft postflop einen riesen-vorteil gegenüber deinen gegnern hast, die bei solchen turnieren ja größtenteils grad ma die regeln kennen. also wenn du nicht auf spätere push-or-fold action setzten willst, weil die blinds dich aufgefressen haben, spiel einfach aggressiv, es lohnt sich öfters als man denkt. das heißt natürlich nicht, dass du mehr hände callen sollst, sondern dass du in geeigneten situationen und aus guter position auch mal durchschnittliche hände raisen solltest, sobald du deine gegner einigermaßen einschätzen kannst. gegen welche gegner du wie agieren sollst muss dir ja wahrscheinlich keiner erklären ;)
    • frankyDerboss
      frankyDerboss
      Global
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 77
      bei uns im schönen göttingen gibt es auch 1 monatliche turniere die langsam bei der poker scene schon kult sind ....
      leider haben solche turniere oft wenig mit turnierpoker zu tun ... da läuft es wie folgt ab :
      15 € buy in und dafür gibbet nen cocktail + zugang zum buffet .....
      für die 15 € kann man ein fullring sng zocken bei dem man gewinnen muss um ins final zu kommen .... wenn man sich rebuyn möchte kauft man sich in der bar einen grossen cocktail im wert von 7.20€ und bekommt dazu einen rebuy chip .. nun kann man nochmals versuchen ins final zu kommen .... die startchips bei den sngs betragen 5000 blinds 100/200 und alle 12 min is verdopplung ....
      ich denke dass kommt deinem turnier sehr nahe ....
      beim ersten mal hab ich da auch suuper tight gespielt und direkt gewonnen ... hab aber auch echt immer in der richtigen situation ne hand bekommen .... als ich nächstesmal wieder mit der spielweise versucht hab war ich nach 3 rebuys immer noch niht im final ... somit hab ich dann einfach mega aggressive gespielt was sich bewärt hat .... also faustregel : gegen solche hype opfer immer hart aggressive aber auch net zu loose puschen ... wenn da einer ma 2 bilder sieht zb KQ dann is das da nen all in wert ... preflop :D
    • leelacocca
      leelacocca
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 698
      genau, hauptsache bilder auf der hand is die strategie der live-fishe...das wars dann aber auch :D

      und es ist wirklich so, bei 10 minuten blindlevels noch dazu und shootout wird man in 80% der fälle schon mal gleich am ersten tisch weggeluckt....-EEEEVVVV!

      was allerdings das von ps gesponsorte uni-turnier bei uns :D mit 80 entries und 20min. blindlevels...gab coachings für die ersten drei...bin leider als 5. gebustet, als ich pocket neuner vom BU (7BB left) gepusht habe und vom schwer besoffenen SB ("ach scheisse, call") mit A5 gecallt wurde...
    • djtommyblue
      djtommyblue
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2006 Beiträge: 1.849
      Ich spiel jetzt seit ca. nem halben Jahr bei solchen Liveturnieren regelmäßig mit. Meine Erfahrung geht auch dahin, dass du wesentlich looser spielen musst als online. Ist aber meistens kein allzu großes Problem, da die meisten von denen sooo leicht zu lesen sind Postflop!
      Kann mich über mangelnde Erfolge auch net beklagen... Von TFT über Homecinemasystem, Wii bis hin zur PS3 war schon alles dabei... :D