Anfänger stehen mit ihren Beispielhänden allein da.

    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von SlannesH
      Original von mr.jack
      korn wollte sich doch bald intensiver um das beispielhände forum kümmern. einfach mal abwarten ;p
      Er wird sich nur auf den Highstakes mit den Beispielhänden befassen. Wäre auch etwas viel von ihm verlangt alle 0.02/0.04 Hände zu kommentieren.
      Original von Siegfried75
      Es gibt ja eigentl. auch Moderatoren für die Micros, oder sind die nicht mehr aktuell?
      Original von SlannesH
      Es hilft aber auf der anderen Seite keinem von beiden wenn Anfänger A eine Hand postet und Anfänger B eine falsche Antwort darauf gibt.

      Gut - ich habe keine Probleme damit wenn Anfänger länger brauchen um Aufzusteigen - dies ist aber sicher nicht der Sinn der Seite ;) .
      Original von Waszszaf
      Zum einen müssen die Leser dann eben endlich mal Medienkompetenz entwickeln, wie es so schön heißt, und beim Mitlesen mitbekommen, wer kompetent ist und wer (noch) nicht. Eventuell könnte da ein kleines Bewertungssystem helfen.

      Zum anderen ist es ja nun nicht so, daß es zu jeder Hand die eine seligmachende Lösung gibt.
      Original von hazz
      das problem laesst sich doch "einfach" loesen:

      jemand der wirklich ahnung hat korrigiert die falschaussagen.

      hat er dazu keine zeit hätte er auch keine zeit die hand zu kommentieren und man bliebe komplett ohne antwort. es hat doch jeder links sein limit dran stehn, da kann man doch etwas die ratschläge einordnen.
      Original von SlannesH
      Glaubt ihr aber das Leute mit viel Ahnung die Lowstakes durchschauen, einfach so zum Spaß? Da müsste PS.de schon Leute für einstellen...
      Original von hazz
      nunja, dein vorschlag war es doch schreibrechte zu entziehen. dann hätten wir dort gähnende leere. das versuchte ich dir zu verdeutlichen.

      PS: die problematik ist ein grund, warum ich den sinn des beispielhandforums etwas anzweifel. ich kann keiner meinung vertrauen - ausser den 5% wo mal jemand mit "namen" was kommentiert. widersprüchliche kommentare werden nicht aufgelöst -- eigentlich kann man nur grobe schnitzer ausmerzen oder auf antworten hoffen. mir persönlich würde das mehr bringen als im coaching zum xten mal zu hören, dass ich mit AA cappe. nehmts nicht zu negativ auf, nur als feedback, wo man noch verbessern kann, falls der nötige aufwand gerechtfertigt ist.
      btw war mein Vorschlag schreibrechte in den höheren Stakes zu entziehen. Im 2c/4c sollen ruhig alle Schreibrechte bekommen. Hat ja jeder den Skill um 2c/4c zu spielen...

      Original von hasenbraten
      ich schlage folgendes vor - sofern es genug freiwillige gibt:
      ps.de wählt für jedes einzelne limit genügend moderatoren aus. diese sollten auf dem limit eben das notwendige wissen haben und auch zeit/interesse das jeweilige forum durchzugucken. nun wird weiterhin an den händen herumdiskutiert, die jeweiligen mods versuchen jedoch bei JEDER (!) beispielhand eine "musterlösung" anzugeben und diese als solche zu kennzeichnen (ich würde hier so und so spielen weil das und das ...)

      möglicherweise fänden sich ja genug freiwillige die soetwas täten
      ansonsten wäre ich auch für die quizz-möglichkeit!
      Original von Kreatief
      Ich finde es super, dass endlich mal über dieses Thema diskutiert wird.

      Dazu meine Meinung:

      Ich poste sehr ungern im Beispielhändeforum, da ich selbst noch auf den Microlimits spiele, jedoch schon relativ lange. Genau aus diesem Grund möchte ich Leaks finden, und diese ausmerzen. Da bringt es mir nichts, von weiteren Anfängern zig unterschiedliche Meinungen zu hören, die ich nicht einordnen kann. Schon ist die Hand als ungeklärt eingestuft und abgestempelt. Zumindest für mich.

      Da ich mir sehr viel Zeit nehme, meine Hände zu analysieren, habe ich vor, eine Gesamtanalyse meiner Hände vorzunehmen, und einen kleinen Bericht mit Beispielhänden zu posten. Dadurch hoffe ich, dass wenigstens ein guter Spieler da rein schaut, und meine Leaks bestätigt, bzw. findet.

      In den höheren Limits ist es sicherlich sinnvoll, dass jeder der auch dieses Limit beschreitet, dort mitdiskutiert. Jeder von denen kann pokern, und versteht mehr als die Grundkonzepte, dort sind Diskussionen also mehr als sinnvoll.
      Auf den Microlimits jedoch garnicht. Da gibt es zuviele, die nicht mal die Grundkonzepte verstehen, und dennoch antworten wie die Weltmeister.

      Mein Vorschlag:

      Zumindest für die Microlimits sollten ein paar Moderatoren eingesellt werden, die Hände kommentieren. Vielleicht muss man dadurch nicht mehr so viele Hände posten, da viele sich ähneln, und man endlich "korrekte" Antworten bekommt.


      DKT

      Soviel zur Diskussion aus dem Postquali Thread. Da die Diskussion wenig damit zutun, worum es in dem Thread eigentlich ging, hab ich das mal separiert ^^

      Da ich ja Moderator im 2c/4c-Forum bin, kann ich ja auch gleich mal etwas dazu sagen.

      Als erfahrener Spieler in diesen Foren zu schreiben ist aus mehreren Gründen sehr anstrengend, weshalb es wenige tun:
      -es sind meist sehr einfache Problemstellungen, die auch mit dem Lesen der Anfänger-Artikel selbst beantwortet werden könnten
      -es tauchen sehr oft genau die gleichen Probleme auf
      -es bringt einem erfahrenen Spieler keinen Skill in diesen Foren zu schreiben, da für ihn die Probleme genauso alltäglich sind wie atmen
      -es bringt einem kein Geld
      -man hat fast keine Beziehung zu den dort vertretenen Spielern. Unter den Anfängern sind auch viele Eintagsfliegen dabei, von denen man 2x was liesst und die dann nie wieder gesehen werden.
      -daraus folgt, dass man vorher weiß, dass viel Energie, die man dort investiert, verloren ist, weil sie an Spielern verbraucht wurde, die nichts daraus machen.

      Das alles sorgt dafür, dass man wenig motiviert ist, sich mit den 2c/4c Händen auseinanderzusetzen. Das ist auf den .15/.30-.5/1 Foren schon ganz anders. Die dortigen Spieler sind zu 80% wirklich an Poker interessiert und wollen lernen. Außerdem kommt es dort sogar schonmal vor, dass etwas komplexere Probleme angesprochen werden.

      Die einzige Lösung die mir da sinnvoll erscheint, ist jemadnen dafür zu bezahlen, dass er sich das regelmäßig antut. Dafür würde ein nachweislich erfolgreicher .5/1 Spieler ja schon reichen. Es muss ja nicht immer die perfekte Antwort sein. Diese bekommt man meist ja auch nicht auf den höheren Limits in den bsphand-Diskussionen
  • 9 Antworten
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      imo ein sehr guter vorschlag, würde es sehr begrüßen wenn das möglich wäre!
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      jo finde ich auch sehr gute Idee!!
      nur schade, dass ich seit ein paar Tausend Händen eher break even bin anstaat groß Gewinn zu machen :rolleyes:
      gruß jersey
    • fry3
      fry3
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 3.021
      -es tauchen sehr oft genau die gleichen Probleme auf
      Eine mögliche Lösung wäre das Beispielhände-Forum nicht nur nach Limits, sondern darunter auch nach Händen zu kategorisieren. Z.B. Overcards, Pocket Pairs, Draws etc.

      Zusätzlich könnte man dann ein paar gut gelöste (von Moderatoren?) Hände sticky zu machen, so dass man einen Fundus an Beispiellösungen erhält.
      "Einfache" Fragen kann man damit vielleicht überflüssig machen, denn bisher ist das Microimit wirklich sehr unübersichtlich und überlaufen.

      Des Weiteren wäre die Pflege der eigenen Threads viel einfacher, wenn die E-Mail Benachrichtigung endlich funktionieren würde... :rolleyes:
    • 3jersey3
      3jersey3
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2005 Beiträge: 5.387
      so ich ahbe mir mal die mühe gegeben und ein paar Hände auf den Micros beantwortet, falls das kompetent genug aussieht würde ich micht für eine zuvergebene Stelle bemühen.
      Zudem wäre ich bereit auch nochmal mir das ein doer andere Buch durchzulesen um meine Antworten doch besser werden zulassen.
      Zeit für sowas habe ich ja momentan sowieso genug...

      gruß jersey
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Wenns Geld gibt, meld' ich mich freiwillig.

      Allerdings gibt es noch einen GANZ GROSSEN Negativpunkt, weshalb ich mitlerweile die Micros (fast) nicht mehr kommentiere:
      Die Posting - Guidelines werden haeufig ignoriert.

      Mich interessiert vor allem: Limit. SH/FR. Anzahl Haende ODER Problemstellung.

      Wenn da einer schreibt "HILFE DAS HIER IST FALSCH", dann mache ich den Thread mitlerweile nichtmal mehr auf.


      - georg
    • dayero
      dayero
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.723
      ich kommentiere schon hin und wieder micros, hatte bloss im letzten monat wenig zeit. generell finde ich es etwas absurd, daß hände posten immer mal wieder gern empfohlen wird, dann aber keine resonanz kommt, wenn sich anfänger xy mal zum posten durchgerungen hat.

      imho würde es sich für ps.de aber lohnen, da jemanden professionell ranzusetzen. da ist dann zumindest auch die qualität gewährleistet und sie ist für anfänger auch leichter erkennbar, so ein kommentator kann ja angekündigt und mit spezieller userbezeichnung versehen werden. den kommentar eines normalen erfahrenen spielers erkennt der anfänger nicht unbedingt zwischen diversen unqualifizierten posts.
    • ciRith
      ciRith
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2005 Beiträge: 18.556
      ich bewerte hände eigentlich wenn ich zeit dafür finde...
      nachdem ich den "effektive lernmethoden" thread durchgelesen habe hab ich auch angefangen zu versuchen die aktionen zu begründen...

      ne ausschreibung was der bewerter wie wo wann wie genau wie oft machen muss fände ich nice wenn es denn soweit kommt *g*
    • sholvar
      sholvar
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 4.826
      Original von fry3
      Zusätzlich könnte man dann ein paar gut gelöste (von Moderatoren?) Hände sticky zu machen, so dass man einen Fundus an Beispiellösungen erhält.
      Tja, an sich sind solche Ideen immer super, leider werden sie fast garantiert nicht genutzt. Ich muss aber auch sagen, dass meine Motivation etwas zu lernen deutlich größer ist, wenn meine Hand auseinandergenommen wird, oder ich mir selbst etwas zu einer gerade frisch geposteten Hand überlege, als wenn ich da irgendwelche Hände von irgendem gespielt mit irgendeiner Antwort drunter, auch wenn diese Richtig ist. Dann wäre es schon sinnvoller, diese Bsp-Hände in ein Programm zu übertragen, wo man die Hand praktisch erlebt und wirklich vor die Entscheidungen gestellt wird und danach erfährt, wie es richtig gespielt wird. Aber wer weiß, vielleicht sind wir ja nicht die Einzigen, die auf solche Ideen kommen... ;)
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      mh
      ich muss sagen das ich als interessierter spieler mit ferien (= viel zeit)
      eigentlich fast alle beispielhände durchblättere, von daher würde es, kann ich mir vorstellen, schon helfen musterlösungen anzubieten, diese müssten allerdings relativ umfangreich sein (z.b. HU / 3-way / +) mit z.b. untersektionen (TPTK 2pair trips sets straight(bottom/top) flush FH (4oak), draws, OC)
      nötig) dazu bräuchte man dann im besten fall jeweils beispiele für: raised, unraised, selber agressor, selber nicht agressor und vieleicht noch ein, 2 beispiele für gefloppte nuts im multiway(finds teilweise sehr schwer da geld in den topf zu bekommen, erinnere mich da an eine coach-hand mit gefloppten 4oak-K z.b.

      mir fällt selbst grad auf das das sehr umfangreich ist... naja, falls es ginge, wäre
      natürlich toll, falls nicht, sowas kann man ja nicht verlangen... nur so als idee

      btw: ich hab mitlerweile auch mal wieder das gefühl das sich nach diesem "aufschrei" der anfänger wieder etwas mehr fundierte antworten im anfängerbereich tummeln: thumbs up!

      danke jungs, ich zock mal weiter ;)