NL25sh ---> NL50sh

    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      ich hab jetzt mal nach ein paar tagen von NL25sh auf NL50sh gewechselt und finde den Unterschied recht krass. alle meine contibets werden gereraist, dann wird übermäßig viel geslowplayed und reraises werden mit jedem crap gecalled, dann wird die contibet natürlich direkt gereraist etc....
      ich hab wirklich große probleme damit und frage mich jetzt, inwiefern ich mein spiel umstellen sollte. z.B. mit AA, KK, coldcallen statt reraisen, andere reraising Hands wie AK, AQ coldcallen, wenn eh jeder reraise gecallt wird, in position am flop checkbehind spielen wenn man nicht trifft, oder contibets callen/raisen auch wenn man nichts getroffen hat, oder einfach die ganzen checkraises am flop pushen?
      sprich: einfach den gleichen scheiss machen den meine gegner mit mir machen.
  • 7 Antworten
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      ÖÖHHH
      ich würde dir dringend raten erst mal einen Spielstopp einzulegen, bis du diese Fragen geklärt hast. Sonst bist du bald broke.
      Zu dem Thema gibt's bereits en thread
    • notep
      notep
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 1.084
      ließ dir den Artikel zu Contibets nochmal durch und mach vor allem nicht auf jedem Flop eine Contibet. Wenn du willst kannst du auch einfach mal einen Gegner eins zwei mal trappen und deine Contibets werden wieder stärker akzeptiert.
      Mit AA und KK auf jeden Fall reraisen, da du den Gegnern möglichst keine Setvalue geben willst, und bei Händen wie AQ musste schauen wie tight die Gegner spielen und dich auf sie einstellen.
      Contibets nicht callen dass kannst du erst machen wenn du perfekte reads von deinen Gegnern hast.
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      Ich rate Dir dazu, Dein Spiel beizubehalten und stattdessen mehr darauf acht zu geben, an welchen Tischen Du spielst.

      Wenn Du merkst, dass Deine 3-bet preflop gecalled wird, dann sei

      a) glücklich, wenn sie auf eine contivet folden

      b) bereit, den Tisch zu wechseln, wenn nie jmd folded, denn mit contibets mache ich einen
      grossen Teil meines Gewinnes.

      Ich habe eher die Erfahrung (nach 3,5k Händen nicht sehr viel), dass die Spieler nach einer 3-bet pF regelmäßig folden oder dann auf eine conti (mit entsprechendem Board) folden. Tun sie das nicht, gehe ich davon aus geschlagen zu sein und spiele c/f.

      Im übrigen gibt es ein thread in, der genau das gleiche Thema behandelt:

      NL50 so viel schwerer zu schlagen als NL25?

      Hab gerade Deine 88 Hand im Handbewertungforum gesehen. Rate Dir solche moves zu lassen, wenn Du frisch auf einem Limit bist und Dich noch orientierst.
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Original von Acidbrain
      ÖÖHHH
      ich würde dir dringend raten erst mal einen Spielstopp einzulegen, bis du diese Fragen geklärt hast. Sonst bist du bald broke.
      Zu dem Thema gibt's bereits en thread

      das problem broke zu gehen werde ich vorerst nicht haben, da ich momentan eine bankroll von über 2k habe, es ist auch nicht so, dass ich keine NL erfahrung habe, ich hab hab mich bis vor kurzem halt nur sngs gespielt, das wird aber mit der zeit finde ich sehr langweilig, deshalb der wechsel zum cashgame.

      desweiteren schau ich mir halt die coachings und videos an, ich denke ich ich sollte gerade auf den unteren limits mal versuchen etwas tighter zu spielen und weniger 3 betten, soviel habe ich zumindest mal gestern in shaggs coaching gelernt.
    • Skydive
      Skydive
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2006 Beiträge: 2.929
      also ich mache mit Aq fast immer ne 3 bett bzw AK sowieso
      ansonsten gilt tight is right ich hab so 15/12


      gerade was den wechsel angeht hatte ich ähntliches
      hab mit sngs auf stars mich auf 1,5k gebracht

      hab dann quer einsteieg auf nl 50 sh gemacht und bin runter auf 450 hab mir dann viel theorie angetan und bücher gelesen und hab mich wieder hoch gearbeitet

      habe seitdem auch nen relativ konservatives brm
      bin mit 2k wieder auf nl 50 und werd mit 4-5k ers auf nl 100
    • MrTef1on
      MrTef1on
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2007 Beiträge: 1.001
      Original von TyCobb
      b) bereit, den Tisch zu wechseln, wenn nie jmd folded, denn mit contibets mache ich einen grossen Teil meines Gewinnes.
      Was?! Du gehst wenn du zu viele Calling Stations hast? Das ist ja mal ganz was neues... Meinst du ein Tisch mit TAGs ist da besser? Da kannst du doch froh sein wenn du preflop überhaupt gecallt wirst. Wenn du merkst, dass deine Conti-bets immer runtergecallt werden, spiel ein bisschen tighter und mache größere Value-Bets wenn du dann mal was auf der Hand hast...
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.959
      Nicht notwendigerweise. Aber SH kann es sehr teuer werden, wenn man nie (oder selten) mit seinen Contibets durchkommt. Klar spiele ich anders, wenn die Contibets nicht ankommen, aber es ist nicht immer auf eine calling station zu schließen, nur weil auf conti bets nicht gefoldet werden.

      Aber klar, an einem Tisch mit einer offentsichtlichen Calling station gehe ich natürlich nicht.