Probleme in Flop Situation (SSS)

    • Vincent384
      Vincent384
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.364
      Hi,
      Ich bin jetzt nach langer Zeit FL auf NL umgestiegen, spiele an den NL10 Tischen mit der SSS.
      An und für sich bin ich auch sehr zufrieden und bis jetzt läuft es ganz gut, hab in einer Woche, seitdem ich spiele, 80 BB plus gemacht.
      Heute jedoch sind mir so einige leaks bei mir aufgefallen, deshalb frag ich hier mal nach Hilfe.
      Ich bin immer etwas überfordert in folgenden Situationen bzw. weiß nicht ob ich da richtig spiele:
      Sagen wir ich bin middle Posi und raise mit 99 laut SSS.
      Der Big Blind callt.
      So der Flop "beschert" mir AJ5 (rainbow).
      Dann sitzt ich da schon und bin etwas überfordert.
      Der Big Blind macht ein kleine bet, jedoch so dass ich dann laut odds und outs nicht callen darf. Gesetz dem Fall das er eine von den beiden guten Karten getroffen hat/hätte.
      Ich folde, ist das jetzt korrekt oder soll ich anders aggieren.

      Das ist jetzt nur ein Beispiel komme öfters in so situationne in denen ich mit Pocket pairs 77 oder auch JJ in so eine Situation komme, sprich ein Flop mit zwei Karten höher als z.b. Bube (im fall von meiner JJ starthand).
      Hab jetzt keine Beispiel Hände gepostet da es ja nur um das Handlen als solches geht.

      Vielen Dank im Vorraus für Eure Hilfe.
  • 5 Antworten
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Wenn du einen Gegner hast und er ckeckt oder du zuerst dran bist solltest du contibetten, wenn dein Gegner diese raist musst du folden, wenn er callt musst du ckeck/fold spielen.
      Gegen mehr als einen Gegner einfach ckeck/fold spielen. Wenn ein Gegner bettet auch einfach folden.

      Außer du bist commited in den Pott dann einfach all in gehen.

      Steht aber auch alles im Artikel.
    • Vincent384
      Vincent384
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.364
      Erstmal Danke für Deine Antwort, das weiß ich ja auch alles, bzw. verstehe ich ja auch alles (vllt. hab ich miene Frage etwas blöd formuliert).
      Der Artikel unterscheidet ja nur zwischen Made und Trash Hand, was ja auch sinnvoll ist. Wenn aber so ein Fall eintritt wie oben beschrieben hab ich ja m Prinzip ne Made Hand.
      Im Artikel steht ja dann wenn min ein Gegner setzt soll ich All In gehen. Aber jetzt nochmal die Frage ist: das in dem Fall auch sinvoll oder eben nicht, bzw. kann ich meine Pocket Pairs als Made Hand bezeichnen oder nicht.
      Hoffe das war etwas deutlicher :-)
    • RealRauch
      RealRauch
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 517
      Nein, die "kleinste" Made Hand (so lese ich das zumindest) ist TPTK. In der gegebenen Situation hälst du zwar ein Paar, aber weder hast du Top Pair noch irgendeinen Kicker, den alle anderen nicht haben. Eigendlich hast du nur ne Trübe Aussicht auf ein Set. Wie wahrscheinlich das ist mit einem 2 Outer hier zu gewinnen (wir denken einfach mal der Gegner blufft nicht) kannst du dir selbst ausrechnen.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Du hast hier einfach das Problem mit deinem Shortstack, sehe öfters solche ProbeBets HU gegen den Preflopraiser. Die setzen dann 20cent in nen 90cent Pot. Als Fullstak kann man das gemütlich raisen da genug Foldequity da ist. Meist haben die dann sowas wie Midpair oder Ace Rag, dummerweise legen die das gegen einen Shortie seltener weg.

      Lange Rede kurzer Sinn -> Fold, so blöd es ist.
    • Vincent384
      Vincent384
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.364
      Das reicht mir ja schon, na dann hab ich ja richtig gespielt :-).
      Vielen Dank