Pokerpause - "Überflüssiges" Geld auscashen?

    • Snorbey
      Snorbey
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.243
      Hallo,

      Ich habe vor eine kleine Pokerpause einzulegen, ab und zu die Boni clearen und sonst nicht zu spielen.

      Ich spiele atm NL25sh, mehr oder minder erfolgreich. ich hab ca 2PTBB/100 auf ca 15k haende, ich weiss 100% dass mein spiel noch nicht gut genug ist, daran will ich nach der pause auf jedenfall arbeiten.

      Ich will eine Pause wegen meinen kommenden Klausuren machen, 11.Juli + 23. Juli, sprich ich hab ca nen monat zeit um für die zu lernen (bin nebenbei im Praxissemester, muss arbeiten und einen Praxissemesterbericht schreiben).
      Nun meine eigentliche Frage:

      Ich hab eine BR von 1125$, ich wollte ca. 800$ auf PP lassen, und den Rest auscashen, um dann nach meiner Pause einen Neubeginn mit diesen 800$ zuwagen.
      Da ich sowieso erst auf NL50sh aufsteigen wollte, wenn ich 20Stacks auf NL25sh geschafft habe, sehe ich die 325$ als eigentlich unnütz auf meinen PP kontorumliegen.
      Nun kommt sicherlich die Frage, warum ich nicht nur 500-600$ (nach dem BRM Artikel die min. Buyins für NL25sh) auf PP lasse, und den rest auch auscashe? Ganz einfach, ich will, dass ich bei meinem Neubeginn wieder ein kleines Polster habe an dass ich anknöpfen kann.

      Was meint ihr?

      Danke für eure Antworten...
  • 1 Antwort