Lockerer Studiengang (für Pokerspieler^^)

    • HoRRoR
      HoRRoR
      Black
      Dabei seit: 11.02.2005 Beiträge: 10.656
      Da ich nun im 2. Semester Elektrotechnik an der RWTH Aachen immernoch nur 1 Klausur von 5 gepackt habe und nun alle Nachholklausuren bestehen muss (was ich natürlich versuche, aber es wird hart), möchte ich mich schon mal umschauen, nach einer eventuellen Alternative.

      Falls ich wirklich durchfallen sollte, möchte ich halt schon mal einen Alternativplan haben, was meine Zukunftsplanung so angeht.

      Ich würde dann erstmal 1 Jahr lang Pokern, da es zum jetzigen WinterSemester eh zu spät wäre, was neues anzufangen, ggf. könnt ich auch zum Sommersemester anfangen, das geht allerdings nur bei wenigen Studiengängen

      Ich würde gerne irgendwas einfaches studieren, so dass ich nebenbei noch gut Zeit hab um zu Pokern, ich hör immer BWL soll mega easy sein ;)

      Ein wenig Mathe dabei hätte ich gerne muss ich sagen, also der Teil von BWL würd mich echt nicht stören :)

      Kann mir jemand nen einfachen Studiengang empfehlen? Als Zusatzinfo, sowas wie Bio/Chemie ist überhaupt nicht mein Ding, eher so Mathe/Technik/Informatik.

      Da es ja auch teilweise mit der Uni zusammenhängt wie einfach es ist, kann mir vielleicht noch wer ne Uni empfehlen in NRW? Uni btw, keine Fachhochschule ;)


      Wäre für Tipps dankbar, falls ich die Klausuren nu nicht besteh, aber ich bin mal wieder lernen, in einem Monat schreib ich die erste 8[
  • 143 Antworten
    • sveri
      sveri
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 473
      Informatik an der HTWK in Leipzig ist relativ easy, zumindest kommt es mir
      so vor.

      An der Uni hier hab ich gehoert dass dort ein Haufen immatrikuliert werden
      und dann ca. 60% noch vor dem Vordiplom wieder rausgehaun werden.
      Das ganze aus Geldgruenden und wohl um die Quote nicht zu versauen.

      Wie gesagt, hoerensagen, koennte mir aber vorstellen dass es an anderen
      Unis in bestimmten Fachbereichen aehnlich ist.
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Jetzt mal ernsthaft Horror, wofür studieren?

      Ich mein, mit Pokern kannst du dich doch locker finanzieren. Und machst du das noch ein paar Jahre, dann hast du ausgesorgt und kannst locker von Kapitaleinkünften leben, oder nicht?

      Anscheinend hast du da auch mehr Bock zu, denn sonst hätteste ja mehr gelernt ;)

      Bei mir war das so, dass ich zum WS 05/06 Maschinenbau an der Uni Duisburg angefangen hab. Fand ich auch super easy, Schulwissen und ein wenig Intellenz haben mir da gereicht. War hinterher auch kaum noch da, Klausuren gingen aber klar mit paar Tagen Crashkurs vorher.
      Naja, dann zum 3. Sem hatte ich irgendwie noch weniger Bock und jetzt poker ich momentan nur noch. Wollte zum SS jetzt wieder einsteigen aber dann waren da zu viele $$$ dazwischen ;)
      Hab mir eine Einjahresfrist gesetzt, in der ich gucke, was man so verdienen kann. Notfalls geh ich halt auch wieder zur Uni.
      Aber wenn ich seh, dass ich in absehbarer Zeit ne Menge Schotter machen kann, dann werd ich wohl dabeibleiben.

      Ich werf einfach mal ne Zahl rein, ka wie das bei dir aussieht. Aber wenn du zb 300k in dem Jahr jetzt machst, dann würd ich das Risiko eingehn und mich nur darauf stützen.

      Ansonsten kann ich dir nur noch was zum Univergleich sagen:
      Wie gesagt hab ich ja Maschinenbau an der Uni Duisburg angefangen und fands alles echt locker. Zeitgleich hat ein Kollege von mir aus der Schule, der egtl immer genauso gut war wie ich in Mathe und Physik, Wirtschaftsingenieur an der RWTH AC angefangen (beinhaltet 65% des BWL-Studiums und 65% von Maschbau). Tja, und der musste so richtig reinklotzen (also schon während des Semesters lernen und so), um Mathe und Mechanik uns so weiter zu bestehn, während ich nichtmal zu den Vorlesungen musste. Sprich, bei euch da muss es richtig Hardcore sein oder Uni DU ist einfach super easy, ka.
    • Rasumichin
      Rasumichin
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 142
      Original von Roque1985
      Jetzt mal ernsthaft Horror, wofür studieren?

      Ich mein, mit Pokern kannst du dich doch locker finanzieren. Und machst du das noch ein paar Jahre, dann hast du ausgesorgt und kannst locker von Kapitaleinkünften leben, oder nicht?

      ich glaube, wenn er die fähigkeit dazu hätte, sein dasein als pokerspieler zu finanzieren, würde er es auch tun. aber so lange er in 11$ buy-in fifty grand turnieren an meinem table herumdonked, fehlts wohl noch an den nötigen skills für sichere zukunftsperspektiven in diesem wunschtraum. ^^
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      Original von Roque1985
      Jetzt mal ernsthaft Horror, wofür studieren?
      [...]
      Naja, ich denke im Lebenslauf würde ein 15 Semester MaschBau Studium noch ein bisschen besser aussehen als "Pokerpro!!!111". Nur für den Fall, dass man nochmal irgendwann sowas wie ein Bewerbungsgespräch nötig hat. ;)
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Ja, nicht falsch verstehen!

      Eingeschrieben bleiben kann man ja noch für den Fall, dass das in die Hose geht und es nicht mehr als ein Wunschtraum bleibt.

      Natürlich muss man auch motiviert sein, so viel zu spielen.
    • zweiblum88
      zweiblum88
      Bronze
      Dabei seit: 09.05.2006 Beiträge: 2.397
      würde Physik studieren, gibts kaum Prüfungen und kaum fachfremde Vorlesungen.

      Vordiplom meistens zwischen 3 und 5 Prüfungen, Hauptstudium 4 Prüfungen a 60 Minuten.
    • Krach-Bumm-Ente
      Krach-Bumm-Ente
      Black
      Dabei seit: 01.05.2006 Beiträge: 10.405
      Ich würde auf keinen Fall irgendwie anfangen nurnoch zu pokern. Du weisst nicht wie das in Zukunft weitergeht, sei es ein rapides Abflachen des Pokerbooms oder einfach nur ein Verbot in .de.
      Ich finde das SEHR leichtfertig und überstürzt von sich zu sagen man lebe vom Poker, weil man 300k im Jahr macht.
      Würde an deiner Stelle studieren und nebenher Pokern, solltest immernoch genug Zeit dafür haben. Was danach ist siehst du dann, kommt auch auf die Entwicklung vom Poker an
    • cyan2k
      cyan2k
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 1.891
      also ich kann ein informatik studium nur empfehlen... bin zwar erst im 2. sem, aber das ist ja alles sowas von easy....

      1. sem alle prüfungen ohne lernen ne 1 geschafft, und im 2. sem wirds wohl so ähnlich... bloß die scheiß projektarbeiten in den programmierfächern nerven, weil man da tatsächlich was machen muss ^^
    • Schalle
      Schalle
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.332
      Kurz und knapp:
      Informatik an der Uni Dortmund (ich selber studier nicht, kenne aber sau viele die da studieren)
    • Mikky007
      Mikky007
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 447
      Was auf jeden Fall als Studium super easy ist, ist Lehramt Sek II für Berufsfachschulen.
      Im Grundstudium bestehen die meisten Scheine aus Hausarbeiten, das ist echt geschenkt. Habs nachher abgebrochen, weil ich dann doch kein Lehrer werden wollte.
      Bin dann zu BWL gewechselt. Ist auch gut zu schaffen. Nur wenn man alle Klausuren in der Regelzeit schaffen möchte, dann muss man doch ganz schön rein hauen. Dann ist auch nix mit easy.
    • liverdracon
      liverdracon
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 7.792
      studier deutsch in frankreich
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      bwl soll einfach sein und mathe wär nicht schlecht, dann würde ich behaupten wirtschaftsmathe ist wie gemalt für dich.

      ich hab selbst ein semester an der rwth studiert und kann verstehen warum du nach alternativen suchst ;)
      jetzt bin ich im 4. semester wirtschaftsmathe und kanns nur wärmstens empfehlen.
      wenn du mathematisches verständnis hast, dann ist von der reinen unizeit her sowieso sehr wenig stress vorhanden, lediglich vor den klausuren wirds happig (das haste aber wohl in jedem studiengang).
    • Gamma85
      Gamma85
      Silber
      Dabei seit: 18.02.2007 Beiträge: 1.483
      Hey Horror ich mach WirtIng. in Aachen und wechsel nun zum Wintersemester zur EBS und werde dort dann Wirtschaftsrecht studieren... Die Profs in Aachen haben echt einfach nur einen am Sender ;-)

      Dafür ist Feiern und Saufen billig :-D

      zu dem Studiengang... Mathe + xxx auf Lehramt oder Pädagogik in 35 Semestern ^^ Macht bestimmt Spaß *gg*
    • GoreHound
      GoreHound
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 14.153
      Ihr macht mir ja gerade auch alle Mut..
      Hab eigentlich vor Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren...
      Meint ihr, dass ist UNI-Bedingt, dass das so schwer sein soll, oder wie?!? ?(
    • workah0lic
      workah0lic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 2.010
      Geh nach Österreich und inskribier Publizistik. Macht doch eh schon halb Deutschland :D Nebenbei kannst du dann BWL Vorlesungen besuchen, das kannst du ja verbinden mit Publizistik. Das ist chill-Faktor enorm und wird trotzem anerkannt ...
    • Rasumichin
      Rasumichin
      Bronze
      Dabei seit: 11.10.2006 Beiträge: 142
      Original von Gamma85
      Hey Horror ich mach WirtIng. in Aachen und wechsel nun zum Wintersemester zur EBS und werde dort dann Wirtschaftsrecht studieren... Die Profs in Aachen haben echt einfach nur einen am Sender ;-)

      Dafür ist Feiern und Saufen billig :-D

      zu dem Studiengang... Mathe + xxx auf Lehramt oder Pädagogik in 35 Semestern ^^ Macht bestimmt Spaß *gg*
      wirtschaftsrecht find ich auch interessant, aber was macht man damit nach dem studium? ist man mit solch einem abschluss auch befähigt stellen zu bestzen, die ansich für reine bwler ausgeschrieben sind? oder hat man dann nen großen nachteil im konkurrenzkampf mit betriebswirten? gegen juristen siehts wohl noch düsterer aus. bei uns hat das studium den ruf, von beidem die hälfte zu lehren, aber für nichts richtig ausgebildet zu werden.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Irgendwas betriebswirtschaftliches, irgendwas was nicht mit Ing. im Abschluss zu tun hat ;)

      Informatik in Dortmund is Hell of a Bitch, ich hab das auch 4 Semester gemacht und bin dann schlussendlich auf Wiwi umgestiegen und bin damit auch sehr zufrieden. 3 Tage für Klausur lernen und 2.0 schreiben regiert ;)
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Original von GoreHound
      Ihr macht mir ja gerade auch alle Mut..
      Hab eigentlich vor Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren...
      Meint ihr, dass ist UNI-Bedingt, dass das so schwer sein soll, oder wie?!? ?(
      Studiere WING an ner HTW, ist eigentlich recht easy, man hat sehr viele Prüfungen die sind dafür aber oft nicht all zu schwer. So 2-3 Tage lernen dafür -> fertig.
    • XRek86
      XRek86
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.067
      Original von GoreHound
      Ihr macht mir ja gerade auch alle Mut..
      Hab eigentlich vor Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren...
      Meint ihr, dass ist UNI-Bedingt, dass das so schwer sein soll, oder wie?!? ?(
      Es ist auf jeden Fall umfangreicher als BWL oder Maschinenbau so zu studieren. Schwerer als andere Ingenieurswissenschaften ist es im Prinzip nicht, es ist halt im Grundstudium wesentlich breiter ausglegt.