Seven-Card-Stud-High-Low

    • Confrere
      Confrere
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2005 Beiträge: 1.123
      Ich habe gerade mal ein bißchen in Seven-Card-Stud-High-Low reingeschnuppert.

      Bow! Ist das anstregend!
      Mir qualmt da ja selbst bei one-tabling der Kopf.
      Wer tut sich denn soetwas an?

      Spielt das hier jemand? Und kann man da überhaupt multitablen?
  • 7 Antworten
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich mag das Spiel. Auf niedrigen Limits ultrafischig und teilweise Riesenpötte (mein größter Scoop waren 44BB, mein größter Split war die Hälfte von 56BB). Man darf halt keine Angst davor haben, mit guten 2-way draws 4th und 5th street zu cappen wenn die scoopouts live sind.

      Zum Thema Multitabling: Ich hab lange HORSE ge3tabelt, ist kein Problem IMO.
    • PepiUrlaub
      PepiUrlaub
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 740
      also HORSE 3tablen muss ja megaanstrengend sein, verliert man da nicht mal den Überblick, vor allem da es ja 2 verschiedene Omahas und 2 verschieden Studarten gibt.
    • Fallout1986
      Fallout1986
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 432
      Ne gibt nur eine Omaha Art bei Horse ( und zwar Hi/Lo ), dafür aber 3 Studarten ( Razz, 7 Card Stud Hi, und Hi/lo )
    • PepiUrlaub
      PepiUrlaub
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 740
      Ich dachte das E ist für Omaha Eights Or Better, steht dann wohl für Stud HiLo
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Mit Eingewöhnung gehts, Razz unterscheidet sich ja von Stud insofern daß die höchste Karte den Bring-in bezahlt statt der niedrigsten. Stud und Stud HiLo hab ich allerdings ein paar mal verwechselt, wenn auch ohne große Folgen. Einmal hatte ich Quad Queens durchgebettet und hab mich dann doch gewundert als der Pot gesplittet wurde. (hätte aber HiLo genauso gespielt logischerweise)
    • TeK1337
      TeK1337
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.546
      spiele das ab und zu mal mit mind 4 tables.. hab zwar keine ahnung von dem spiel, is aber wohl doch um einiges intensiver als holdem ^^
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ansich ist das Spiel (zumindest auf Low Limits, wo kaum gemovet wird) nicht so schwer zu lernen.

      Wichtig: Alle Highpairs außer AA sind bestenfalls marginal. KK oder QQ sollten nur gespielt werden wenn kein As auf dem Board ist, spielt man sie sollte man meistens folden wenn eine offensichtliche Lowhand ein As zieht, da man entweder für High hinten liegt oder maximal noch den halben Pot bekommt wenn nicht.
      Die besten Starthände sind Flushdraws mit 2-3 Lowcards, Trips, ein Paar Asse und eine Lowcard, niedrige Straightdraws ala 456. Hände die man nicht spielen sollte sind hohe Straightdraws und Hände wie 247 (lowdraws ohne scoop-Potential). Marginal spielbar sind auch lowpairs + low straightflushcard.

      Wichtig ist, die Karten zu beobachten die bei den Gegnern fallen ("caught good" oder nicht) und zumindest die toten Lowcards mitzuzählen, da man aus denen die Wahrscheinlichkeit abschätzen kann, mit der die Gegner ein Paar statt einer weiteren Karte für ihr Lowdraw getroffen haben. Außerdem kann 5th und 6th street sehr teuer werden, wenn die beste Highhand und eine made lowhand die Draws und 2nd best Hands unter Feuer nehmen. Implied Odds, sowohl positiv als auch negativ, sind enorm.

      Wer sich für das Spiel interessiert, sollte sich HiLo Split Poker von Ray Zee besorgen, die Omaha8-Sektion ist nicht großartig, aber die Stud8-Sektion ist exzellent.