Lernmaterial - Konzept B: Das Problem nicht ausreichend gebalanceter Lines

  • 11 Antworten
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Hi,
      das hat zwar nix mit der geposteten Hand zu tun, aber ich finde das Thema ganz interessant.

      Eine der schwierigsten Situationen ist imo HU oop am Turn mit Initiative. Vor allem der Fall, wenn wir am Flop HU die Continuation Bet gemacht haben und Villain gecallt hat. bet oder check?

      a) zu selten betten

      Wenn wir den Turn zu selten betten führt das dazu, daß Villain
      1. am Flop looser peelen kann, weil er ja weiß daß er manchmal eine Freecard am Turn bekommt,
      2. er seine marginalen valuebetten kann, wenn wir checken und
      3. er seine marginalen Hände eher folden kann, wenn wir doch betten.

      Je nachdem ob man den Turn nun mehr check/callt oder check/foldet kommt noch dazu, daß Villain uns öfter rausbluffen kann. Wenn wir oft check/folden (was wir ja nicht tun), dann könnte er am Flop floaten.

      Nichts ist besser zu exploiten als ein Gegner, der nur seine made Hands bettet und den Rest checkt. Als TAG schafft man dadurch Abhilfe, daß man manchmal auch als Semibluff und pure Bluff bettet, so daß die bet Linie gebalanced ist, aber es bleibt immer noch das Problem die check Linie zu balancen.


      b) zu oft betten

      Eine Methode das Problem aus der Welt zu schaffen wäre es immer den Turn zu betten. Dadurch hätten wir auf jeden Fall kein Balancing Problem. Villain könnte das aber dahingehend exploiten, daß er mit 1.5 BB postflop implied Odds rechnen könnte und uns dadurch in Grund und Boden spielt. Er könnte preflop mit einer viel weiteren Range callen und seine Hand einfach aufgeben, wenn er den Flop verfehlt (oder aber wegen der guten Pot Odds auf seinen Draw callen). Auch kann er seinen Gewinn mit der Valuelinie call flop, raise turn maximieren. Villain müßte seine stärkeren Hände preflop gar nicht unbedingt 3betten, sondern könnte einfach callen. Solange der Edge den er damit preflop aufgibt nur klein ist, kann er damit den postflop edge (zusätzlich garantierte 1.5 BB) voll ausschöpfen. Für Villain ist es viel sinnvoller auf die Initiative zu verzichten, solange sein preflop edge nicht zu groß ist. Mit zusätzlich 1.5 BB dead Moneay im Pot spielt es sich für Villain nunmal leichter.

      Naja, der Hauptnachteil der bet-bet Linie ist der, daß wir am Turn Geld investieren müßen, obwohl wir eventuell nicht die beste Hand halten. Gegen Gegner die nur mit made Hands betten und raisen, ist check/fold vielleicht günstiger als bet/fold, je nachdem wie groß unsere Equity ist. Gegen LAGs die (semi)bluffraisen, haben wir dann oft eine schwere Entscheidung zwischen bet/call und bet/fold, obwohl wir mit check/call oft genau so viel Bluff Induce erzeugen, aber billger davon kommen, falls wir hinten sind.
      Auch sieht man häufig aufgrund der Boardtextur, daß man sehr oft hinten liegt und weiß aufgrund von Reads, daß der Gegner keine bessere Hand folden wird. Dann ist es ganz einfach nicht sinnvoll zu betten, sondern man sollte check/folden bzw. mit Outs check/callen und auf eine Freecard hoffen.

      => den Turn immer zu contibetten ist zu teuer und damit nicht brauchbar


      Damit bin ich wieder beim Ausgangspunkt angelangt: Wann sollte man den Turn checken und noch wichtiger: sind dann check/fold, check/call und check/raise gebalanced?

      PS: Man sollte vielleicht dazu sagen, daß man gegen TAG eigentlich nur im SB vs BB in solche Situationen kommt. Ansonsten coldcallt ein guter TAG ja nicht, sondern 3bettet und übernimmt damit die Initiavtive. Selbst wenn wir jetzt preflop cappen sollten, haben wir oftmals eine so starke Hand, daß die Bet am Turn Standard ist gegen TAG.
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von kombi
      Man sollte vielleicht dazu sagen, daß man gegen TAG eigentlich nur im SB vs BB in solche Situationen kommt. Ansonsten coldcallt ein guter TAG ja nicht, sondern 3bettet und übernimmt damit die Initiavtive.
      genau deswegen kann man nach einem flopcall auf drawless board die handrange recht gut einengen. auf diese (sinnvollen) handranges kann man sehr gut die line bet/call flop, check/raise turn anwenden imo. diese line wird balanced durch anwendung auf made hand als auch auf draw.

      balancing zwischen check/fold, check/call und check/raise ist extrem schwierig imo und nicht einfach zu pauschalisieren.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von DonSalva
      [...] auf drawless board [...] kann man sehr gut die line bet flop, check/raise turn anwenden. diese line wird balanced durch anwendung auf made hand als auch auf draw
      Du erkennst das Problem. :)
      Wenn das Board drawless ist, dann können wir nicht mit einem Draw check/raisen, weil es ja keinen gibt. Wenn das Board Draws zuläßt, dann wollen wir wiederrum mit unseren made Hands keine Freecards ermöglichen.
    • xlabix
      xlabix
      Black
      Dabei seit: 10.07.2006 Beiträge: 1.905
      @kombi

      Wir balancen doch unsere Linie Bet Flop, Check/Fold Turn mit dem Bet Flop und C/R Turn auf drawless Boards.

      Wir spielen oft auf den drawless Boards am Turn Check/Fold, weil wir nicht getroffen haben. Wenn wir nun ab und zu C/R (sei es mit TP oder auch als Bluff) spielen, überlegt sich Villian sich 2 mal uns am Turn rauszubluffen.

      Dadurch wird er uns auch öfter mit einer marginalen Hand, gegen die wir noch Outs haben, eine Freecard geben, da er keinen C/R kassieren möchte.
    • Spectra1
      Spectra1
      Black
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 7.189
      Original von xlabix
      @kombi

      Wir balancen doch unsere Linie Bet Flop, Check/Fold Turn mit dem Bet Flop und C/R Turn auf drawless Boards.

      Wir spielen oft auf den drawless Boards am Turn Check/Fold, weil wir nicht getroffen haben. Wenn wir nun ab und zu C/R (sei es mit TP oder auch als Bluff) spielen, überlegt sich Villian sich 2 mal uns am Turn rauszubluffen.

      Dadurch wird er uns auch öfter mit einer marginalen Hand, gegen die wir noch Outs haben, eine Freecard geben, da er keinen C/R kassieren möchte.
      Schließ mich dem Statment voll und ganz an, LAGs die am Turn nach einem Check immer stehlen wollen JRaise ich am Turn bis sie kotzen,...

      always exploit the biggest leak ;)
      lg Spec
    • underdog75
      underdog75
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2006 Beiträge: 1.568
      Schließ mich dem Statment voll und ganz an, LAGs die am Turn nach einem Check immer stehlen wollen JRaise ich am Turn bis sie kotzen,...


      Ich finde diese Thema eines der größten Probleme auf den Limits bis 5-10.

      Die Situation ist doch oft so, dass man selbst die gute Starthand (und wohl auch noch overcards), aber Flop und turn jede Menge Karten enthält, die in die range eines LAGs fallen (z.B. Jacks, tens, nines etc.). Unsere overcards haben oft auch nicht mehr die vollen 6 outs und die foldequity ist auch nicht sehr hoch bei bet turn.

      Hier die richtige Entscheidung zwische c/f, c/c und c/r zu treffen, find ich immer noch extrem schwierig und sehe auch nirgends eine gute Hilfe.

      Jetzt hier immer zu "checkraisen bis sie kotzen" funktioniert doch nur, wenn du auch mal ne hand gewinnst. Ansonsten wirds nur teuer.
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.431
      wäre toll wenn es ab gold sichtbar wäre, wie dieses forum auch
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Das Problem ist, daß es eine Lehrreichste Beispielhand war und diese nun auf nimmer wiedersehen verschwunden ist. Es ist vollkommen egal, ob du Gold, Platin oder Diamond bist. Wer zu spät kommt, den bestraft ps.de. :>
    • Sportbernd
      Sportbernd
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 22.431
      das dann schon von ps.de fragwürdig diesen thread im sticky zu halten. sollen sie die besagten hände veröffentlichen.
    • baizmann
      baizmann
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2007 Beiträge: 114
      Wird dieses Forum eigentlich irgendwie von irgendwem gepflegt?
    • MrQNo
      MrQNo
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 1.767
      Original von baizmann
      Wird dieses Forum eigentlich irgendwie von irgendwem gepflegt?
      Nein.