1. Platz im Schultunier..

    • Freakder1
      Freakder1
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 153
      Hallo allerseits.
      Der erste wirkliche Tuniererfolg steht zu Buche.
      Ich hab zwar bereits im letzten Jahr mein Abitur gemacht, doch ein Kumpel ist damals in der 11. kleben geblieben und über ihn bin ich auch ans Pokern gekommen. An unserer Schule gab es bereits früher sogenannte Gala-Abende. Alle machten sich chic und es gab BlackJack, Roulett usw. Diesmal gab es dazu ein Pokertunier.
      Wir haben bei uns im Freundeskreis ca. 12 Leute, die sich immermal zu Homegames treffen, 7 von uns waren auch bei diesem Tunier dabei. Spielerfeld umfasste ca. 36 Spieler, gespielt wurde mit 1580 Chips für jeweils 1 Stunde. Tische waren 9-handed und Top4 kamen in die nächste Runde. Befanden sich nach Ablauf der Zeit noch mehr als 4 Spieler am Tisch, wurden die Chips gezählt. (ging alles ein wenig drunter und drüber.) Nachdem ich in der ersten Runde ein verzweifeltes All-In mit 3 :spade: 3 :diamond: aus dem Button called wollte, foldete ich nach einem Call aus MP3. Hatte kurzzeitig mir noch überlegt selbst AI zu pushen, da loose gespielt wurde, aber max 30% gegen 2 Leute war mir zu heikel. Bitter war dann das Board mit 4 :heart: 3 :heart: 4 :diamond: Turn 4 :spade: River 3 :club: . Naja, kann man nichts machen. Gegner hatten KQ und J9..
      Am Ende der ersten Runde war ich fast Chipgleich mit dem 5. Hatte 100 mehr, aber musste 100er BB zahlen. Er hat keine Wahl und pusht, ich muss mit J :diamond: T :diamond: callen, um nicht auszuscheiden. Er zeigt A :heart: Q :spade: und freut sich diebisch (dummer 11-Klässler..) Dank eines Runner-Runner-Flushs siegte dann doch das Alter und die schwächeren Karten. Böse Blicke verfolgten mich den Rest des Abends :D

      In der 2. Runde war die Spreu zwar nicht vom Weizen getrennt, aber es wurde besser gespielt. Weiterhin gegen die Zeit spielend pushte ich einmal JJ und einmal 99 gegen den gleichen Gegner, der vorher sich durch Miniraises und tightes Spiel auszeichnete. Beide Male legte er AQo, zu meiner Verwunderung und Freude, weg. Ich mecker ihn ein wenig an, was fürn Mist er doch spielt (Schüler muss man psychisch verunsichern, der Restrespekt, der da ist, muss ja genutzt werden.) Kurze Zeit später pusht er AI und ich sitzt mit A :spade: K :club: im BB. Frag mich laut, womit er denn Preflop pusht, wenn er vorher immer AQ weglegt, calle dennoch und er zeigt zum 3. Mal A :diamond: Q :heart: ..
      Flop: 7 :club: 3 :heart: T :club: Turn: Q :club:
      An diesem Punkt sprang ich schreiend und wütend auf und wollte nur noch meinen Stuhl zertrümmern. Ich hatte in Runde 1 zwar auch Glück gehabt, aber das war jetzt irgendwie.. grr.. Der Tisch besänftigte mich, meinte ich habe ja massig Outs und der River kommt ja noch. Gott sei Dank war es K :diamond: . 2. Runde war überstanden.

      Von meinen Kumpels war leider keiner mehr verblieben, die Meisten wurden in Runde 1 gesuckouted, nachdem sie mit TopPair downgecalled wurden und der River nicht selten dann ein A war, bei Gegner mit vorher nur Ahigh..

      Am Finaltable fanden sich dann alle 4 von meinem Starttisch wieder ein und ich konnte recht schnell mit A :diamond: K :diamond: verdreifachen. Mit ca. 4,5k Chips von ca. 13k Chips war ein Platz in den Top3 relativ sicher. In den ersten Platz folden fand ich langweilig, wurde aber auch gar nicht möglich. Hab normal weitergespielt, war auf 5,5k hoch, als wir innerhalb von 4 Händen im HU waren und ich mit 5k gegen 8k hinten lag. Konnte ihm in den verbleibenden 4 Minuten zwar nochmal 1k abnehmen (Blinds waren nur 100-200..), aber die Zeit verran.
      Als die letzte Hand angekündigt wurde, schlug ich ihm vor einfach Preflop ohne Karten anzusehen AI zu gehen. Als würdiger Abgang eines schönen Abends. Er überlegt, ob er nicht einfach, statt Any2-AI, Any2-Fold für den Sieg machen sollte, willigte aber ein.

      Er: 6 :heart: 7 :diamond:
      Ich: K :spade: T :club:

      Board: 2 :club: 3 :heart: 8 :spade: K :spade: T :heart:




      Er wirkte ein wenig geknickt, aber die ersten 3 haben alle den gleichen Pokal bekommen + den gleichen Prosecco, nur die Gravur ist halt bei mir mit "1. Platz" ^^
      Wir haben uns noch ne Weile unterhalten und er meinte, dass es halt ärgerlich sei, weil seine Mutter ihn mit 20€ belohnte hätte, in dem Fall, dass er gewinnt. Daraufhin hab ich ihm den Pokal in die Hand gedrückt und gemeint, dass ich ihn mir im Laufe der Woche in der Pause wieder abholen würde. Es scheint noch Ehrenmänner zu geben, denn er hat ihn mir wirklich wieder zurückgetauscht, was mich sehr gefreut hat. Ebenso, wie die Tatsache, dass seine Mum ihm sogar 30€ gegeben hat. Nur muss er den 2.Platz jetzt wohl im Schrank verstecken, damit das nicht auffällt ;)

      Gleichzeitig möchte ich meinen Sieg noch meinem vor wenigen Wochen verstorbenen Tutor widmen.. Herr Romahn, es war ne schöne Oberstufe und ne schöne Zeit mit Ihnen! Sie haben viele auf Jünglinge auf den rechten Weg gebracht. Die Welt ist um einen tollen Menschen ärmer! Danke für alles..

      Euer Freakder1
  • 6 Antworten