UNI KAISERSLAUTERN! (Maschinenbau)

  • 8 Antworten
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.914
      Versteht man da als Nicht-Pfälzer überhaupt was?
    • Eugen1
      Eugen1
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 596
      Wenn du dich nicht grade an der rwth aachen oder tu münchen bewirbst, wirst du an jeder uni in maschbau genommen. Wir hatten in Hamburg 200 Plätze 170 Bewerbungen -> alle wurden genommen. Das Problem ist nicht da rein zu kommen, sondern da zu bleiben :/
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 14.914
      Wobei Maschinenbau mittlerweile echt eine Job-Goldgrube ist (wenn du es durchhältst).
    • mihau
      mihau
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2005 Beiträge: 205
      naja egeintlich interessierts mich schon , aber ich bin ein von Grund auf sehr fauler mensch (wie eignetlich jeder). aber mal schauen, das sind gute Nachrichten :)
    • TerminatorJAG
      TerminatorJAG
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2005 Beiträge: 307
      Hab mal 1 Semster Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Maschinenbau da studiert. War eigentlich ganz geil, bis auf das Studium. Irgendwie wars nicht mein Ding. Ich glaube es gab da auch keine Probleme für reine Maschbauer reinzukommen. Das war aber WS 02/03.
    • utze74
      utze74
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2006 Beiträge: 170
      Original von mihau
      naja egeintlich interessierts mich schon , aber ich bin ein von Grund auf sehr fauler mensch (wie eignetlich jeder). aber mal schauen, das sind gute Nachrichten :)
      Dann wirst du es nicht einfach haben, vorausgesetzt du bist kein Wunderkind.
      Gerade bis zum Vordiplom ist der Arbeitsaufwand nicht zu unterschätzen. Du wirst einige Übungen mit Anwesenheits-/Abgabepflicht etc. haben.
      Ziemlich nervig ist auch, dass die Klausuren über den vorlesungsfreien Zeitraum verteilt sind. Das gibt einem zwar die Möglichkeit sich intensiv vorzubereiten, deine Urlaubsplanung könnte allerdings darunter leiden.
      Ich bin zwar Pfälzer, allerdings sollten auch Nordlichter, Schwaben, Hessen, Saarländer, Sachsen etc. zurechtkommen weil die "Amtssprache" Hochdeutsch ist. Viele Dozenten und Studeten sind gar nicht aus der Region.

      Ansonsten ist die Atmosphäre ganz ok, da der Pfälzer an sich aufgeschlossen und gesellig ist und sich das auf die Zugereisten überträgt ;-)

      Gruß Christian
    • humpf
      humpf
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 1.331
      .
    • swerch
      swerch
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 1.066
      Die Faulheit würde ich mir ganz schnell abgewöhnen wenn du Maschbau, egal wo, machen willst.
      Wenn du es zu lange schleifen lässt, wird der aufgestaute Berg zu groß und du scheiterst am Vordiplom oder du brauchst ewig lange dafür was auch nicht Sinn und Zweck der Sache ist.