Mathematisches Problem

    • Bart0608
      Bart0608
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 53
      Folgendes Beispiel:
      Ich spiele headsup und der BB ist ein Dollar.
      Ich habe nach dem Flop einen Flush Draw und mein gegner setzt 1$.
      Nun ist der Pot 3$ groß und ich müsste nun 1$ sezten um die Turn Karte zu sehen. Nach den Outs von 1:5 würde sich das nicht lohnen.

      Nun aber ein anderer Ansatz:
      Folde ich jedesmal bei dieser Situation, so verliere ich pro Spiel 1$ (der BB), gehe ich mit so bekomme ich in 20% der Fälle meinen Flush und gewinne. Bei 100 Spielen wären das 20*3$=60$. In 80% der Fälle verliere ich 2$(BB und 1$ call nach dem Flop), das wären dann bei 100 Spielen 80*-2$=-160$. Ich würde also bei 100 Spielen 60$-160$=-100$
      Verlust machen. Auf ein Spiel hochgerechnet wären das -1$. Das würde ich aber auch verlieren, wenn ich folde würde.
      Insgesamt würde ich also weder Gewinn noch Verlust machen, was aber nach der Outs-Berechnung nicht sein kann.
      Kann mir jemand weiterhelfen?
  • 7 Antworten
    • Opop
      Opop
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 820
      Du würdest 1$ zusätzlicvhen Verlust machen. Der Dollar preflop ist ja eh schon weg.


      100 Spiele fold = 100$ Verlust preflop

      100 Spiele call = 100 weitere $ Einsatz; 20 x 4 $ Gewinn = 80 $
      Da der preflopdollar eh weg ist, machst Du durchs callen 20 $ minus, also 0,20 je Spiel.

      Der zusätzliche Verlust beim callen ist also 0,2


      Natürlich weiss man nicht, wieviel Du noch zahlen müsstest am Turn und River. Das Rechenbeispiel bezieht sich jetzt nur auf den Flopcall.
    • Tekras
      Tekras
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.789
      ich würd HU nen flushdraw am flop raisen
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von Tekras
      ich würd HU nen flushdraw am flop raisen
      aber nur mit hohen karten auf der hand die dir zusätzliche outs oder die chance auf beste hand geben, mit 2 ragged cards die man nur gecheckt hat hast du NUR die outs auf flush, könnte sich nur noch über die foldequity lohnen, das kann man aber nicht generell sagen sondern kommt auf den gegner an :)
    • Tekras
      Tekras
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.789
      wann hat man 2 ragges cards wennd er gegner schon der BB ist? ich bin jez einfach mal davon ausgegangen das ich nicht der SB bin das schliesst bei einer TAG spielweise ragged karten und gleichzeitig niedrig schon in einem sehr hohen maße aus, aber natürlich hasst du recht ;)
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      Mit dem raise kannst du ordendlich auf die NAse fallen, wenn der blind was trifft, bet ja, raise nein ;)
    • DonBlech
      DonBlech
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2005 Beiträge: 2.182
      Original von Bart0608
      Das würde ich aber auch verlieren, wenn ich folde würde.
      Kann mir jemand weiterhelfen?
      Wenn Du foldest, verlierst Du gar nix. Das, was iim Pot liegt, gehört Dir nicht (mehr), kannst Du also auch nicht verlieren. Den Rest hat Opop Dir schon vorgerechnet.

      Gruß,

      DonBlech
    • FlyTony
      FlyTony
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 425
      Habt ihr nicht die implied odds vergessen?
      Gegen einen Gegner sowas (fast) immer zu folden ist sicher nicht falsch und implied odds sind ein fieses Biest, aber erwähnen sollte man sie schon.
      Dazu kommt noch die Chance gleich nach einem Bet zu kassieren.
      Das hängt dann wieder vom Gegner ab, wie stark er verteidigt, welche Karten er spielt.
      Wenn man genau im Bilde ist, kann man das imho betten, ansonsten verbrennt man sich die Finger. Ein Tag mit top pair würde vermutlich gegen Dich raisen und dann ist die Kacke am dampfen.
      Mit nicht mindestens Kxs oder zusätzlichen Draws: "find a reason to get out of this hand".

      -Tony