Zwang zum gewinnen.

    • Strunz2k
      Strunz2k
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 427
      Hallo ich spiele noch nicht sehr lange Poker, also online mässig und mit freunden usw das ist eher was anderes würde ich sagen, da man da ja viel um gmeinsame sachen redetet usw. aber komm ich zum thema. Als ich das Quiz bestanden habe und die 50 $ erhalten habe bin ich sehr schnell Broke gegangen. Naja habe ich mir gedacht passiert ... und habe leute geworben nun habe ich wieder Geld erhalten und Irgentwie bilde ich mir selber ein gewinnen zu müssen auch wenn ich merke das ich nicht mehr konzentriert bin spiel ich dennoch weiter und denke " ja ich kann den verlust gleich ausgleichen und dann hör ich auf" aber dann verlier ich noch mehr. Ok ich spiel auch nicht viel aber das grundwissen + die Strategie beiträge habe ich alle gelesen ich weiss nicht ob es nur mir so geht oder ob alle so ein gefühl haben gewinnen zu müssen und nicht wirklich aufhöhren möchten.


      MfG Strunz
  • 6 Antworten
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      das was du da beschreibst hört sich ja fast an wie ein DauerTILT.

      Du sagst du beherscht die Strategyartikel, aber hälst du dich auch wirklich an die wichtigen sachen wie Starting-Hand-Chart und pot-ods und outs.
      Oder spielst du in den Fällen in denen du denkst das du unbedingt gewinnen musst auch nicht so gute Hände, oder callst Hände mit denen du meist hinten liegst und die kaum Outs haben und du sie somit eigentlich folden müsstest.

      Wenn dies der Fall sein sollte dann halte die Preflop strikt an das Chart und verbessere vorallem dein Postflop spiel.

      Und immer daran denken lieber mal zu früh zu folden als sinnlos geld zu investieren
    • Strunz2k
      Strunz2k
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 427
      Also ich wollte damit sagen das wenn ich was verliere mache ich keine pause wie man es aber besser machen solte sondern setze mich selber unter druck das geld wieder zumindes rauszuholen. Und wenn ich erst unter druck spiele halte ich mich nicht mehr ganz an das SHC sonder spiele schon mehr hände aber calle oder raise nur wenn ich nen hohes paar treffe oder besser und verliert aber auch noch mehr dabei. Ich weiss aber auch nicht wie ich das abstellen kann/soll. vllt. hat ja noch einer erfahrung mit soetwas und kann tips geben. mein BR ist atm noch klein also 80 $ somit muss ich da sehr vorsichtig sein denke ich mal.


      MfG Strunz
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.353
      Artikel "Professionelle Einstellung" lesen, verstehen & verinnerlichen.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.818
      Wenn du anfängst nicht mehr optimal zu spielen, mach eine Pause und hör für den Tag auf zu spielen.
    • Alron
      Alron
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 401
      Ich kenne das etwas;)

      Also: ganz wichtig ist dir einen Zeitrahmen zu setzten (so 1-2 Stunden), danach wirklich aufhören.

      Außerdem würde ich nicht ständig schauen, ob die Session noch im Plus ist, oder ob du schon Minus machst, das kannst du danach machen.

      Und wenn du ne Session im Minus landest, analysiere nüchtern die Fehler und versuch nicht in der nächsten Session das Minus so schnell wie möglich auszugleichen.

      Hoffe das hilft dir ein wenig
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.836
      Original von Alron
      Außerdem würde ich nicht ständig schauen, ob die Session noch im Plus ist, oder ob du schon Minus machst, das kannst du danach machen.
      Ohne Witz: Das hilft und zwar ganz viel!

      Seitdem ich das mache, läufts einfach. Ich hab früher immer gepokert mit dem Hintergedanken "Gewinn Gewinn Gewinn", jez spiel ich es wegen der strategischen Komponente und dem Spaß am Spiel :D