Fragen zu Steuern,Finanzamt usw. ...

    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Hey!
      Weiß das es zu dem Thema schon etliche Threads gibt aber da ich noch nie Steuern bezahlt habe, also noch relativ unerfahren bin, und aus dem Fachgesimpel in den anderen Threads nicht schlau werde würd ich hier gern mal ein paar Fragen loswerden.
      Fange im Oktober an zu studieren und da wär es natürlich klasse durch Pokern im Monat ca 400-500 Euro zu verdienen und auszucashen.Angenommen es klappt:

      1)Kann ich mir das Geld ohne (rechtliche) Probleme von Netteller auf mein Konto überweisen lassen? Oder sollte ich lieber so eine Netteller Card beantragen?
      Die unterschiedlichen finanziellen Kosten die bei den beiden Arten entstehen sind mir erstmal egal. Es geht mir um die rechtliche Sicherheit!
      2) Könnte es sein dass irgendwann jemand (Finanzamt?) auf mich zukommt und fragt: Woher hast du die 500 Euro im Monat und warum zahlst du keine Steuern dafür?
      3) Kann ich denen dann sagen: "Durch Pokern(Glücksspiel)!" und die lassen mich dann in Ruhe?
      4) Sollt ich mich sobald ich anfange auszucashen mit einem Steuerberater zusammensetzen?

      Ihr seht ich hab keine Ahnung :) Danke für Antworten
  • 10 Antworten
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      zu 2) ja und? Poker = Glücksspiel (rechtlich gesehen) = Gewinne müssen nicht versteuert werden (genau wie bei Lotto, Sportwetten, Quiz-Shows...)
      zu 3) jop. und wenn sich jemand beschwert kann er ja mal versuchen, deutschland vom WWW abzuschirmen :D
      zu 4) hier würd ich sagen: sicher ist sicher

      zu 1) kann ich dir nix sagen... bis ich dort angekommen bin, werden noch viele viele sessions vergehen :D :(
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      problem ist doch aber das es nicht sicher ist ob das was wir hier machen wirklich legal ist
      Somit könnte es schon probleme geben wenn man es öffentlich macht

      oder sehe ich das falsch ? weil sonst könnten wir doch alle ganz offiziel per kredit karte auscashen was weniger gebühren kostet
    • omahabitch
      omahabitch
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 113
      Warum sollte es denn nicht legal sein? Wenn es illegal wäre würde DSF wohl keine PP Werbung senden. Ausserdem sitzen die meissten Pokerspiele im Ausland.

      Zum Steuerberater würde ich schon mal gehen falls du auf die 400-500 Euro im Monat kommen solltest so ne Erstberatung kostet in der Regel nicht viel und du hast dann Sicherheit.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      Soviel ich weiß ist die Werbung aber nur für die Playmoney Site von PP!?
    • Waszszaf
      Waszszaf
      Global
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 646
      Original von omahabitch
      Warum sollte es denn nicht legal sein? Wenn es illegal wäre würde DSF wohl keine PP Werbung senden. Ausserdem sitzen die meissten Pokerspiele im Ausland.

      Zum Steuerberater würde ich schon mal gehen falls du auf die 400-500 Euro im Monat kommen solltest so ne Erstberatung kostet in der Regel nicht viel und du hast dann Sicherheit.
      DSF sendet partypoker.NET-Werbung. Das hat einen Grund.

      Und wo der Anbieter sitzt, ist egal. Das erfährt Herr Zündel ja gerade. Der saß schließlich auch im Ausland und hat nur im Ausland seine Webseite betrieben...
    • JimColonia
      JimColonia
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 8.134
      Original von Listener
      problem ist doch aber das es nicht sicher ist ob das was wir hier machen wirklich legal ist
      Somit könnte es schon probleme geben wenn man es öffentlich macht

      oder sehe ich das falsch ? weil sonst könnten wir doch alle ganz offiziel per kredit karte auscashen was weniger gebühren kostet
      es ist aber auch nicht 100%ig verboten.
      die gesetzte beziehen sich auf das "echte" pokern. und nicht das, was von drüben via Internet hier her schwabt
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      genau da liegt ja das problem keiner weis genau wies ausschaut sonst könnte man ganz klar sagen nehmt die neteller card das kann man nicht zurück verfolgen oder aber nehmt am besten die kredit karte damit spart man gebühren.

      oder ist alles legal bis es 100% illegal ist ? Hat bisher 0 mit dem krahm zu tun :) weil dann kann man es ja ganz offen zeigen und dann ist es auch steuerfrei
    • omahabitch
      omahabitch
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 113
      Also... Es stimmt dass das ganze Online-Glücksspielzeugs sich in Deutschland in einer rechtlichen Grauzone bewegt. Es gibt so gut wie garkeine Rechtsprechuung dazu. Aber sagen wir mal so: Es ist EXTREM unwahrscheinlich, dass man als User von PP oder anderen Anbietern wegen Teilnahme am illegalen Glücksspiel angezeigt wird. Die Situation ist die gleiche wie bei betandwin, ich hab mich da auch jahrelang auf KK auscashen lassen, Millionen anderer Deutscher ebenfalls, es gab nie Probleme.

      Der einzige Fallstrick dürften tatsächlich die Steuern sein, da würde ich sobald sich mein CashOut in relevante Grössen bewegt einfach mal 30 Euro in die Beratung durch einen Anwalt/Steuerberater investieren.
    • Waszszaf
      Waszszaf
      Global
      Dabei seit: 24.02.2006 Beiträge: 646
      Original von JimColonia
      es ist aber auch nicht 100%ig verboten.
      die gesetzte beziehen sich auf das "echte" pokern. und nicht das, was von drüben via Internet hier her schwabt
      Nur mal interessehalber: Glaubst du den Blödsinn selber oder willst du den OP nur vereiern?
    • Coffeehouse
      Coffeehouse
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 1.489
      Da muss ich Waszaf recht geben. Das Statement ist ja ziemlich albern.