bet Scarecard

    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      Ich bin Preflopaggressor (mit Overcards AK, AQ, AJ, KQ) und OOP, treffe nichts am Flop und mache Contibet am Flop gegen HU. Turnkarte ist eine Scarecard, (das A/K/Q), die ich nicht treffe.

      1)Darf ich immer in solchen Situationen die Scarecard am Turn im HU betten?

      2)wie ist die Chance, dass der Gegner die Scarecard getroffen hat?
      52 Karten - 4 Karten(Board) - 2 eigene Karten = 46 Karten
      3 restliche Scarecards sind noch vorhanden, also 3/46 = 1:15 = 6,67%
      Die Chance, dass der Gegner die Scarecard getroffen hat ist 6,67%.
      Dies ist nicht viel.
      Ist das der Grund, warum wir immer im Hu die Scarecard betten dürfen?

      3) Wenn ich die Scarecard am Turn gebettet habe und der Gegner callt, muss ich dan check/fold spielen?
  • 10 Antworten
    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      1) Ich spiele hier meistens b/f, insbesondere bei passiven Gegnern. Wenn der Gegner eine CS ist, dann c/f.

      2) Ich weiß nicht ob die Rechnung stimmt, aber du musst bestimmt auch die Wahrscheinlichkeit einbeziehen, dass dein Gegner diese Karte spielt und bspw. nicht als Aggressor am Flop/Turn aktiv ankommt.

      3) Kommt auf die Riverkarte an. Wenn du Ace high hast, kannst du auch nochmal b/f spielen - for value - und um bessere Hände (kleine Pockets oder Paare) zu kicken. In einigen Fällen lohnt es sich c/c zu spielen, bspw. bei einem drawlastigen Flop, dessen Draws nicht angekommen sind. Da induzierst du dann einen Bluff des Gegners, der evtl. weniger hat als Ace high oder King high.

      Was sagen andere dazu?
    • bennyg
      bennyg
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2006 Beiträge: 815
      die 2te contibet kann man nicht verallgemeinern! je nach gegner, aber gegen unknown kann man HU fast immer ne 2te contibet machen, wenn ne schöne scarecard kommt!
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Hier spielt die Position eine entscheidende Rolle. Sehr oft kann man den Turn erneut betten für einen Free-SD.

      Angenommen wir spielen b Flop, cb turn, call river, dann investieren wir das gleiche, als wenn wir b Flop, b Turn, cb River spielen.
      Der große Unterschied ist aber, dass wir eine garantierte FE am Turn gegen Villain haben, die nicht zu unterschätzen ist. Der Flop wird oft gecallt mit OC und Backdoors und Turn meist c/f UI.

      Daher sollte man fast immer HU IP den Turn erneut betten, auch ohne Scarecard, wenn man SD Value hat.


      OOP wird das ganze schwieriger. Meist bei Scarecards b/f turn c/f River. Evtl auch mal c/c turn und River auf Free SD spekulieren.

      Deine Rechnung hinkt etwas, da villain zwei HCs hat. Er hat somit mehr Möglichkeiten die Karte zu treffen.
    • xyz8000
      xyz8000
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 3.661
      Original von storge
      3) Kommt auf die Riverkarte an. Wenn du Ace high hast, kannst du auch nochmal b/f spielen - for value - und um bessere Hände (kleine Pockets oder Paare) zu kicken.
      Wenn die cs den Turn callt, callt sie auch den River mit low-Pair etc. b/f River mit AceHigh finde ich überhaupt nicht gut. Auf drawlastigem Board c/c 4 Bluffinduce.
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Original von xyz8000
      Original von storge
      3) Kommt auf die Riverkarte an. Wenn du Ace high hast, kannst du auch nochmal b/f spielen - for value - und um bessere Hände (kleine Pockets oder Paare) zu kicken.
      Wenn die cs den Turn callt, callt sie auch den River mit low-Pair etc. b/f River mit AceHigh finde ich überhaupt nicht gut. Auf drawlastigem Board c/c 4 Bluffinduce.
      Sign!
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      danke, vielleicht gibt es ja bald einen intensiven Artikel darüber, würde mich freuen.
    • Bittersweet
      Bittersweet
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2006 Beiträge: 37
      Wie spielt man denn den river oop gegen calling stations , auf einem nicht drawlastigen board ?

      Also ich finde check/fold is auch gegen callingstation keine gute linie, da die oft nen hohen river AF haben und auch K-high betten/donken können.

      Wenn man allerdings schon reads auf villian hat und weiß, dass der auch mit lowpair checkbehind spielt ist es vollkommen richtig.

      Allerdings hat man selbst gegen eine cs mit nem wts von 45 noch manchmal am river ne valuebet mit A-high, so dass ich bet/fold vollkommen in ordnung finde.
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.432
      Original von Kreatief
      Original von xyz8000
      Original von storge
      3) Kommt auf die Riverkarte an. Wenn du Ace high hast, kannst du auch nochmal b/f spielen - for value - und um bessere Hände (kleine Pockets oder Paare) zu kicken.
      Wenn die cs den Turn callt, callt sie auch den River mit low-Pair etc. b/f River mit AceHigh finde ich überhaupt nicht gut. Auf drawlastigem Board c/c 4 Bluffinduce.
      Sign!
      weyoun hatte im coaching gestern sowas angesprochen.
      Hero hielt AT, villain war ne cs.
      Hero hat auf allen streets (bis zum Turn) gebettet und aufm Board nur Rags.
      Weyoun meinte man sollte hier den river (möglichst schnell, sprich dass es so aussieht als müsse man nicht lange nachdenken) betten, weil villain oft noch ein besseres A foldet (AJ-AQ-AK evtl).

      Ich selbst spiel am river dann aber auch lieber c/c ^^
    • Kreatief
      Kreatief
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 13.896
      Habs gesehen und fand es etwas seltsam die Line.
    • soratami
      soratami
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 459
      Wenn ich den Turn bette (voraussgesetzt es kommt eine Scarcard (A-Q, ggf. J)) und dann von Villian geraised werde, ist das doch ohne Read ein klarer Fold oder? Man bekommt in solchen Situationen fast nie die Odds für einen Call.