Ungünstige PR-Aktion von Ps.de?!

  • 22 Antworten
    • 57thDamned
      57thDamned
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 912
      Sowas darf nicht passieren - ich würde den Mitarbeiter/die Agentur - wer auch immer dahinter steckt - ganz schnell vor die Tür setzen und mit größtmöglicher Transparenz antworten.
      Das ist eindeutig Spam und ganz billig.
      Gerade die Blogosphäre ist beim Thema Spam/Werbung extrem reizbar (mit Recht) und wenn die einmal Blut geleckt haben reissen die alles in Fetzen - was sich nicht nur in den Google-Ergebnissen negativ auswirkt... (siehe in2u, Studivz, Jamba & Co).
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Genau so sehe ich das auch. Is halt jetzt blöd, dass ich das an nem Freitag Nachmittag gepostet hab, da mich evtl. Konsequenzen schon brennend interessieren würden. Naja mit Glück gibts vielleicht auch am Wochenende schon was von offizieller Seite dazu.
    • Flawless
      Flawless
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2006 Beiträge: 505
      ohoh, das war wohl keine sonderlich geglückte aktion.
      vor allem mit manchen bloggern kann man sich richtig Ärger einhandeln. Klingt zwar doof, aber die Blogszene hat durchaus "Macht".
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      war das nicht gestern noch in nem anderen Forum diese Tread??? :D

      lol verschiebungsaments in die hinterste ecke wo eh keiner hinguckt :D großes tennis!
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Original von JojoDeluxe
      war das nicht gestern noch in nem anderen Forum diese Tread??? :D

      lol verschiebungsaments in die hinterste ecke wo eh keiner hinguckt :D großes tennis!
      Das allgemein Feedback Forum.... hier ist doch viel Traffic... und es gehört thematisch doch eindeutig in FEEDBACK...?!

      Zum Thema: Kann ich nichts zu sagen da ich davon nichts wusste.
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Korn sollte das zur #1 Prorität machen und gewaltig zurückrudern. Jeder, der sich über die Seriosität von PS informieren will, findet jetzt schon auf Seite 1 bei Google eine Menge negative Publicity.

      Ich hoffe mal dieser Mist ist auf diese Marketing-Agentur gewachsen und das lässt sich noch halbwegs bereinigen.
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      kk - hinterste ecke war übertrieben

      hatte mich nur gewundert wo der tread hin verschwunden war.

      zur aktion:
      finds auch echt krass aber ich kenn die hintergründe ja auch nicht von daher werd ich erstmal nicht urteilen ohne jemandem die chance zu geben von offizieller seite ein statement abzugeben. man sollte immer beide seiten hören.

      also korn: gogogogo
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Okay, ein Statement des Verursachers:

      Wie ihr ja an einem der Themen dieser Diskussion in der Blogosphäre sehen könnt, geht es nicht nur um die "Spam"-Aktion, sondern auch um Trigami.
      Trigami ist eine sehr junge Agentur, die zwischen Blogs und Werbetreibenden vermittelt: Blogs bekommen etwas Geld, dafür schreiben sie eine ehrliche (auch gern negative) Kritik zum "Produkt" oder der Webseite des Werbetreibenden.

      Vor 4 Monaten war uns die Existenz genau dieser Firma Trigami nicht bewusst, wir wollten aber genau das machen. Der Werbeeffekt ist begrenzt, aber die Meinung der Blogger zu Themen wie Usability oder der Fähigkeit von PokerStrategy, ihre Inhalte und Ziele auf der Seite darzustellen, sehr wertvoll.
      Wie ihr alle wisst, ist unsere Seite in Puncto Userfreundlichkeit schließlich noch nicht gerade Spitzenklasse.

      Wir haben uns nun also - damals noch als externe Mitarbeiter von PS - überlegt, wie wir Blogs ansprechen können. Im Zuge dieser Recherche stießen wir auf Blogscout, einem Verzeichnis für Blogs.

      Zwei Dinge fielen uns ins Auge:
      1. Eine Kontaktmöglichkeit, um die Blogs anzuschreiben
      2. Eine sogenannte Robinson-Liste, auf der sich diejenigen der gelisteten Blogs eintragen konnten, die nichts mit Kommerz zu tun haben wollen.

      Daraus schlossen wir - möglicherweise etwas naiv -, dass die anderen Blogs zumindest nicht grundsätzlich Werbung ablehnen.
      Die Art der Werbung wäre genau wie bei Trigami gewesen: Kein gekaufter Inhalt, sondern unabhängige Berichterstattung.
      Unter ein paar weiteren Kriterien suchten wir einige hundert Blogs aus und versuchten sie, über das Kontakt-Script zu kontaktieren. Versuchten, weil wir absichtlich nicht alle Messages auf einmal losschickten, sondern sie verteilten, damit ein Spam-Filter (in diesem Fall die wachsamen Augen von Dirk Olbertz von Blogscout) uns Einhalt gebieten kann - wie dann auch geschehen.

      Nun mag man die Tatsache, dass wir versuchten, automatisiert zu einigen hundert Blogs Kontakt aufzunehmen, durchaus als Spam bezeichnen können.
      Für uns damals war das nach bestem Wissen und Gewissen nicht mehr, als wenn wir eine größere Gruppe Clanseiten anschreiben würden, ob sie an einem Sponsoring interessiert wären.

      Nach wie vor finde ich den Begriff Spam im Munde der Internet-Szene viel zu schwammig definiert: So wäre nichtmal eine Preisanfrage an 100 Hersteller von Drucksachen im Internet nicht Spam.
      Beim Thema Blogs hingegen hätten wir durchaus wissen können oder sollen, dass sich der durchschnittliche Blog nicht als Publisher sieht, der gerne Werbeangebote bekommt. Das war unser persönlicher Fehler, mit dem außer mir und einem anderen Bösewicht aber auch niemand bei PokerStrategy etwas zu tun hatte.

      Auch hier an dieser Stelle nochmal ein persönliches Sorry an alle Blogger, die sich im Rahmen der Diskussion belästigt gefühlt haben!
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Also wenn ich Dich richtig verstanden habe bist oder warst Du eines der Mitglieder der Ps.de-Crew, die bei der Aktion eine entscheidende Rolle gespielt haben.
      Was aber jetzt noch interressant wäre ist, was man machen könnte, bzw. was Ps.de machen kann, um dieses negative Image wieder auszubügeln oder besser gesagt Schadensbegrenzung auszuüben.
      Es ist ja schön und gut, das hier eine Entschuldigung an die Blogger gemacht wird; bloss die meisten Blogger werden das hier nie zu Gesicht bekommen. Eine Entschuldigung bzw. eine Stellungnahme müsste doch in diesem Fall öffentlicher passieren.
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Es geht hier um zwei Themen:

      1) Die eigeninitiierte Kontaktaufnahme mit Blogs "damals"

      2) Die Trigami-Werbeaktion

      Letztere hat das Ganze nochmal ans Tageslicht gespült, und wie man aus den facettenreichen Diskussionen in verschiedenen Blogs sieht, steht für viele Blogger das Werben in Blogs, wie Trigami es macht, ganz grundsätzlich zur Disposition - daran wird kein Statement unsererseits etwas ändern.

      Was die Aktion von damals angeht: Ich glaube nicht, dass der - nicht durchgeführte - Versuch, einige hundert Blogs zu fragen, ob sie für uns das Gleiche machen wollen, was wir jetzt über Trigami erreichen, keine öffentliche Stellungnahme nötig macht. Da geht es um eine prinzipielle Diskussion zwischen mir und Herrn Olbertz, ob dies Spam ist oder nicht. Diese Diskussion ist mittlerweile auf einem für beide Seiten akzeptablen Status Quo geendet: Ich habe zugegeben, dass das Ganze aus Sicht der Blogger durchaus als Spam gelten kann und mich für nervliche Belastungen entschuldigt. Umgekehrt wird anscheinend meine Selbsteinschätzung akzeptiert, dass dies unter all dem, was als Spam zu gelten hat, durch die Absicht dahinter, die Dimensionierung und das Nicht-Eintreten mit Sicherheit zu den harmlosesten 0,1% gehört.
    • BigStack83
      BigStack83
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 6.715
      Finde diese Aufregung um Spam (bzw. vermeintlichen Spam) ehrlich gesagt ziemlich kindisch - da guckt man kurz drauf und setzt es dann in den Spamfilter.
      Die Leute tun immer gleich so, als würde man sie zu irgendetwas nötigen wollen :rolleyes:

      Viel fragwürdiger finde ich da die Methode Blogs Geld für Berichterstattung anzubieten, schließlich gibt es so etwas wie den Grundsatz der inhaltlichen Trennung von Werbung und Berichterstattung in den Medien (auch wenn das rein rechtlich auf Blogs wohl kaum zutreffen dürfte)
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      @ Xantos:

      Ich verstehe Dich schon, aber die Blogs (zumind. die, die ich kenne), die nun über Trigami bezahlte Berichte von Ps.de veröffentlichen bekommen in den Coments fast immer wieder den Hinweis auf diese Spam-Aktion. Viele sehen halt nur die negative Aktion und haben vielleicht die weitere Diskussion mit Herrn Olbertz garn nicht mitbekommen.
      Es erscheint mir zumindest so, dass die laufende Werbung über Trigami in der Blogszene unweigerlich mit dem Vorwuf des Spammens ins Verbindung gebracht wird.


      Original von BigStack83
      Viel fragwürdiger finde ich da die Methode Blogs Geld für Berichterstattung anzubieten, schließlich gibt es so etwas wie den Grundsatz der inhaltlichen Trennung von Werbung und Berichterstattung in den Medien (auch wenn das rein rechtlich auf Blogs wohl kaum zutreffen dürfte)
      Das is natürlich ein Punkt, der daran anknüpft. Und genau das geschieht ja nun auch seitens Ps.de über Trigami. Mit dem zusätzlichen negativen Effekt, den ich oben beschrieben hab.

      Edit: Um das ganze an aktuellen Beispielen fest zu machen hier ein paar Links, zu aktuellen Blogeinträgen der letzten Woche:

      http://www.injelea.de/plog/blog.php/injelea/2007/06/13/diskussion-um-trigami-und-pokerstrategy

      http://blogbar.de/archiv/2007/06/12/trigami-und-die-spammer/

      http://www.gedankenschrei.de/2007/06/13/trigami-blogscout-das-pokern/

      http://blog.datenschmutz.net/2007-06/pokern-ohne-strategie-kein-glueck/?PHPSESSID=28e4e630806f1751445810404a5295b5

      im letzten Link schreibt er z.B. in den Comments, dass er den Bericht nicht geschrieben hätte, wenn er von der Spam-Aktion gewusst hätte
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Wäre man ganz böse, könnte man sich ja den Bloggern anschließen, die in der ganzen Negativ-Berichterstattung wieder einen Vorteil für uns sehen. Quasi Publicity um jeden Preis.
      So sehen wir das natürlich nicht, bewerten aber die positiven Effekte weit höher:
      1. Die Parallel-Diskussion um Werbung in Blogs (die übrigens als bezahlter Inhalt von Trigami gekennzeichnet richtet sich nicht gegen PS.de, sondern gegen das Konzept / Trigami.
      2. Der Input der Blogger hinsichtlich Usability und Erstwirkung der Seite ist sehr wertvoll.
      3. Wir sind von unserem "Produkt" überzeugt. Langfristig ist vor allem unser Produkt und unser Umgang mit den Usern entscheidend für unser Image. Also stecken wir lieber dort unsere begrenzten Engergien hinein, anstatt Arbeit aufzuwenden, um in jedem Blog gut wegzukommen.

      Zumal, eine News über das Thema würde auch keine Blogger erreichen, die sich bereits ein Bild über uns gemacht haben. Und von uns aus besteht kein Anlass für eine News - das Thema ist unspektakulär.
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Sicherlich wird auch durch negative Werbung der Bekanntheitsgrad von Ps.de gesteigert. Allerdings finde ich es in einer Zeit, in der das Poker in Deutschland noch in einer rechtlichen Grauzone schwebt eine zusätzliche Verknüpfung zu illegalen Aktionen (was ja Spam ist) schon eher hinderlich, um die Entwicklung des Pokern zu einem anerkannten Sport voran zu treiben.
      Und das ein Thema, was schon Monate zurück liegt, jetzt wieder für (meiner Meinung nach) erheblichen Diskussionsstoff sorgt finde ich ehrlich gesagt nicht unspektakulär.
      Naja, die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

      Nachtrag:
      Warum lässt sich Ps.de denn überhaupt auf eine Zusammenarbeit mit einem Unternehmen ein, dessen Konzept rechtlich noch nicht ausgereift ist (das habe ich zumindest so aus den Diskussionen entnehmen können)? Oder wurden diese evtluellen negativen Konsequenzen absichtlich in Kauf genommen?
    • Xantos
      Xantos
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2005 Beiträge: 8.761
      Was ist denn am Konzept von Trigami nicht ausgereift?
      Einen Publisher zu bezahlen, einen Artikel über ein Produkt zu schreiben, bei dem der Publisher völlige Freiheit hat und das Ganze auch noch als bezahlt gekennzeichnet wird ist völlig unproblematisch, auch was journalistischen Ethos angeht.

      Maximal gibt es halt in der Blogszene eine ganze Reihe Idealisten (wie z.B. auch in der Open-Source-Szene), die so ein Konzept verwerflich finden. Die Minderheit, die gegen etwas ist, ist natürlich erstmal lauter. Ich glaube hier aber auf keinen Fall an einen ernsthaften Image-Schaden für PS.de oder Trigami: Ich war im Gegenteil überrascht von der positiven Resonanz (Dutzende Blogger wollten über uns schreiben) und der Qualität der Beiträge.
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Das hab ich dann wohl irgentwie falsch aufgeschnappt.
      Und wenn Du meinst, dass aus Sicht von Ps.de kein Handlungsbedarf besteht, dann will ich es mal so akzeptieren und hoffe, dass es wirklich nur eine vernachlässigbare Minderheit ist, die hier etwas überreagiert hat.
      Auf jeden Fall danke für Deine ausführlichen Antworten.
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Der dank geht nicht in eine Richtung, keine Sorge!
      Wir freuen uns natuerlich, wenn ihr uns auf so etwas aufmerksam macht und uns eure Meinung mitteilt :)
      Dieses Topic hier ist, glaube ich, allerdings eins, wo es einfach zu Grabenkaempfen kommen _muss_, einfach wegen der Natur der Sache - ich pers. werde mich da raushalten, will hier aber meiner Freude darueber Ausdruck verleihen, wie gut die Diskussion hier ging (kein Flame usw :) )

      - georg
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Ja, scheint wirklich ein heikles Thema zu sein, dass zwar viele interessiert (über 1,2k Hits in 2 Tagen), aber anscheinend sich jeder (bis auf Xantos) raushalten will.
      Mich hätten halt evtl. noch paar mehr Meinungen von Ps.de-Usern bzw. auch von Bloggern, die hier aktiv sind interessiert. Über die Werbung im TV bzw. bei Youtube hingegen gab es ja zahlreiche Comments, was verständlich ist, da ja hier die grosse Masse angesprochen wird. Aber dass hier wirklich nur 2 Leute die Bloggerszene beobachten kann ich irgentwie nicht glauben.
      Das hier nicht, wie ich schon fast erwartet hatte, geflamed wird freut mich natürlich auch. =)
    • BlindGuardian
      BlindGuardian
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2005 Beiträge: 55
      Original von Xantos
      2. Eine sogenannte Robinson-Liste, auf der sich diejenigen der gelisteten Blogs eintragen konnten, die nichts mit Kommerz zu tun haben wollen.
      das ist nicht die ganze wahrheit, denn ihr kanntet die robinsonliste gar nicht, als ihr die aktion begonnen habt. ich habe euch erstmal darauf aufmerksam gemacht. danach habt ihr zwar darauf reagiert, die nun verschickten nachrichten über blogscout wurde aber vom admin dort rausgefiltert.

      und zum thema publicity um jeden preis: darf ich dich zitieren?

      dass ihr und vor allem du so dermaßen auf den sack bekommt liegt vor allem an eurer arroganz im umgang mit dem thema.

      warum das jetzt aber wieder so hochkocht, verstehe ich auch nicht so ganz. im grunde ist es gegessen. hat jetzt mehr mit trigami zu tun.
    • 1
    • 2