FR Stat-Check

    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.120
      ich hänge hier mal meine nl25 stats über knapp 40k hände an. bis jetzt läufts einigermassen gut, habe allerdings vor, nächstens ein limit aufzusteigen. damit das gut geht wäre ich froh, wenn man mir anhand meiner pt-stats sagen könnte, wo ich noch offensichtliche leaks habe oder meine spielweise generell noch verbessert werden könnte. bin für konstruktive antworten sehr dankbar.

  • 8 Antworten
    • SebboCash
      SebboCash
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 462
      würde mich auch mal interessieren, was gute TAG-Werte für Fullring sind. vielleicht kann da jemand mal was zu sagen. mir persönlich erscheint dein Went- to- Showdown-Wert etwas hoch u. dein Won-Showdown-Wert zu niedrig, bin allerdings nicht wirklich der Stat- Spezialist. glaube allerdings mal gelesen zu haben, dass ein guter Won-Showdown-Wert bei um die 60% liegt.
    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.120
      won showdowns scheint mir auch nicht hoch genug, aber went to showdown ist doch ok? hatte gedacht, so um die 25% sei normal. irre ich mich da?
    • SebboCash
      SebboCash
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 462
      jup hast recht, sorry für die falsche info. hatte den Went-to-Showdown - Wert mit meinen eigenen Stats verglichen u da kam er mir sehr hoch vor. allerdings hab ich erst jetzt festgestellt, dass du pokertracker benutzt und ich pokeroffice. bei office wird das ganze anders angezeigt. dort wird unter WTS der Wert aus den gesamten Händen ermittelt die man gespielt hat und nicht aus den Händen mit denen man den Flop sieht.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      W$@SD sollte schon 55% sein.
    • camel42
      camel42
      Global
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 64
      Die Stats sind schon ziemlich nitty preflop, postflop scheinst Du aber ggf. richtig Gas zu geben.
      Klar, auf NL25 funktioniert das noch und auf NL50 auch noch, aber langfristig musst Du mehr Hände spielen und diese dosierter aggressiv.

      Auf höheren Levels bekommst Du entweder gar keine Action oder LAG-Spieler callen Dich IP mit fast any2 und spielen Dich aus - entweder in dem sie Monster treffen oder genau wissen, dass Du auf einem ragged board selbiges eben nicht getroffen haben kannst.
    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.120
      Original von camel42
      Die Stats sind schon ziemlich nitty preflop, postflop scheinst Du aber ggf. richtig Gas zu geben.
      Klar, auf NL25 funktioniert das noch und auf NL50 auch noch, aber langfristig musst Du mehr Hände spielen und diese dosierter aggressiv.

      Auf höheren Levels bekommst Du entweder gar keine Action oder LAG-Spieler callen Dich IP mit fast any2 und spielen Dich aus - entweder in dem sie Monster treffen oder genau wissen, dass Du auf einem ragged board selbiges eben nicht getroffen haben kannst.
      hm, sehr interessante diagnose, die du da stellst. genau dasselbe ist mir nämlich auch schon durch den kopf gegangen. bis jetzt war es nämlich so, dass ich fast immer per contibet den pot einsammeln konnte, weil die gegner einfach zu weak waren. hatte mal einer den mut, mich downzucallen, endete die hand oft desaströs, i.e. mit grossem verlust, da ich oft nur A high hatte. hab mir das mittlerweile ein wenig abgewöhnt und bin vorsichtiger geworden.
      ich stelle mir jedoch nach wie vor die frage, inwiefern ich mein spiel an höhere limits anpassen werden muss. wovon muss meine dosierte aggression abhängen? werde ich mehr auf den gegner eingehen müssen, ihn mehr zu lesen versuchen? spiele bis jetzt eher meine eigenen hände, mit kurzen blicken auf die gegnerstats bei heiklen situationen..
    • camel42
      camel42
      Global
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 64
      Original von Hustlenuss
      ich stelle mir jedoch nach wie vor die frage, inwiefern ich mein spiel an höhere limits anpassen werden muss. wovon muss meine dosierte aggression abhängen? werde ich mehr auf den gegner eingehen müssen, ihn mehr zu lesen versuchen? spiele bis jetzt eher meine eigenen hände, mit kurzen blicken auf die gegnerstats bei heiklen situationen..
      Für NL100/200 reicht es erst einmal, wenn Du versuchst Level1-2-Denken zu machen, welche Hände könnte mein Gegner haben und den Flop getroffen haben und welche Hände könnte ich sinnvoll repräsentieren. Auch, ob es sich lohnt schnell zu spielen oder die Freikarte zu riskieren um ggf. noch einen Bluff oder Downcall zu ergattern.

      Wenn man das alles auf ein Blatt Papier schreiben könnte, würde man wohl kein Geld mit Poker machen können.
    • Hustlenuss
      Hustlenuss
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 3.120
      mhja ok, solche gedanken mach ich mir natürlich schon. ich denke mir jedoch meist, dass ich viel zu sehr abc-poker spiele und ich doch eigentlich total leicht zu durchschauen sein müsste. das sind dann die momente, in denen ich mit total unsinnigen moves geld verliere. but hey, i was changing gears.. :D
      die preflop-nittyness werde ich wohl als erstes zu beseitigen versuchen, was mich dann wohl vor mehr heikle entscheidungen stellen wird. werde deswegen in der anfangsphase wohl auch ein bis zwei tische weniger spielen, um auch besser in das von dir angesprochene leveldenken reinzukommen. vielen dank auf jeden fall schonmal für die hilfe.

      achja, ansonsten sind bei meinen stats nicht noch irgendwelche aussergewöhnlichkeiten festzustellen?