PLO 100 bottom set

  • 3 Antworten
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      guter fold!
      Sieht fuer mich eher nach nem Holdem - Spieler aus, der mit seiner straight call flop raise turn spielt, muss ich ehrlich sagen.
      Er wollte am flop den dritten Spieler nicht kicken (redraws? Was sind redraws?) und called deshalb nur ...

      Im besten Fall hast Du nen coinflip, im schlechtesten Fall bist Du gegen straight + FD oder sowas - wobei zwei Flushdraws moeglich waeren, gegen die laegen wir grad so ganz ganz eng vorne ;)

      Aber da hier auch ganz schnoede noch nen hoeheres Set auch unterwegs sein kann, finde ich den fold besser - das ist keine Hand, mit der ich um meinen ganzen Stack spielen will
    • Astarloa
      Astarloa
      Bronze
      Dabei seit: 09.09.2006 Beiträge: 620
      Der Fold am Turn ist fuer mich auch easy.

      Ich mag aber die vorherigen Streets schon ned besonders:

      Ich complete die Hand nicht im SB, da sie absolut kein Value hat imo, gerade kleine pockets haben im Omaha als Sets nur reverse implieds, und die restliche Hand ist nur unconnected trash.


      Am flop kann man betten, allerdings geb ich die Hand gegen Widerstand dann am Turn selbst auf die Blank direkt auf. Du kannst eh keinen Raise callen und selbst wenn du am Turn nur gecalled wirst, ist es hart am River checkcall gegen eine Potsize bet zu spielen. Eigentlich willst du ja am Flop schon nicht gecalled werden, wenn das board paired und du Action bekommst bist du wohl von 2pair die zum besseren full wurden beat, wenn das board nicht paired, und du Action bekommst, bist du beat. OOP im 3-way pot ist das einfach unspielbar meiner Meinung nach.


      Bei dem Board wird gegen deine Flopbet kaum jemand ein blankes hoeheres Set raisen, d.h. du weisst einfach nicht, ob du auf Blanks an Turn und River wirklich vorne bist. Selbst eine Straight wird hier im unraised pot wohl oftmals am Flop nur callen und erst einen Save Turn raisen, um nicht gegen eine Straight mit Redraw zu laufen und ein Freeroll am Flop zu vergeben. Das muss nicht zwangslaeufig gleich ein schlechtes Holdem-Play sein, Georg ;) .



      Gilt bei Holdem schon, dass man in unraised pots ohne die Nuts nicht broke gehen sollte, so gilt das im Omaha noch viel viel mehr :) . Ich investiere hier vermutlich auf keiner Street wirklich Geld und spiel je nach Gegner am Flop schon check/fold bzw. maximal check/call, auch je nachdem welche Position am Flop bettet und versuch mich billig zum showdown zu bringen.
    • homerjaysimpson
      homerjaysimpson
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 3.390
      Original von Astarloa
      Der Fold am Turn ist fuer mich auch easy.

      Ich mag aber die vorherigen Streets schon ned besonders:

      Ich complete die Hand nicht im SB, da sie absolut kein Value hat imo, gerade kleine pockets haben im Omaha als Sets nur reverse implieds, und die restliche Hand ist nur unconnected trash.


      Am flop kann man betten, allerdings geb ich die Hand gegen Widerstand dann am Turn selbst auf die Blank direkt auf. Du kannst eh keinen Raise callen und selbst wenn du am Turn nur gecalled wirst, ist es hart am River checkcall gegen eine Potsize bet zu spielen. Eigentlich willst du ja am Flop schon nicht gecalled werden, wenn das board paired und du Action bekommst bist du wohl von 2pair die zum besseren full wurden beat, wenn das board nicht paired, und du Action bekommst, bist du beat. OOP im 3-way pot ist das einfach unspielbar meiner Meinung nach.


      Bei dem Board wird gegen deine Flopbet kaum jemand ein blankes hoeheres Set raisen, d.h. du weisst einfach nicht, ob du auf Blanks an Turn und River wirklich vorne bist. Selbst eine Straight wird hier im unraised pot wohl oftmals am Flop nur callen und erst einen Save Turn raisen, um nicht gegen eine Straight mit Redraw zu laufen und ein Freeroll am Flop zu vergeben. Das muss nicht zwangslaeufig gleich ein schlechtes Holdem-Play sein, Georg ;) .



      Gilt bei Holdem schon, dass man in unraised pots ohne die Nuts nicht broke gehen sollte, so gilt das im Omaha noch viel viel mehr :) . Ich investiere hier vermutlich auf keiner Street wirklich Geld und spiel je nach Gegner am Flop schon check/fold bzw. maximal check/call, auch je nachdem welche Position am Flop bettet und versuch mich billig zum showdown zu bringen.
      jo ich schließ mich hier mal meinem vorredner an, die hand ist preflop selbst im SB absoluter trash und sollte ohne großes zögern gefoldet werden!, sie hat einfach wirklich sehr viel reversed implied odds, den mit 44, hast du meist das kleinste set, aber nie das top set, dazu kommt das die ander 2 karten überhaupt nicht zusammenpassen

      mit JTs, kannst du öfter große pötte verlieren, wenn du auf eine strasse drawst und ein konkurrent der bessere starhände spielt, hält vielleicht die gleichen 2 karten + flushdraw, oder andere redraw

      den flop kann man sicher betten (muss man aber nicht mal), am turn ist das c/f eigentlich angesagt

      wie gesagt selbst die flop bet ist fraglich, den das board ist so elend draw lastig und du bist weit von den nuts entfernt, selbst c/f am flop ist keine schlechte variante!