Tagebuch vom Thomas

    • thopei
      thopei
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 14
      Guten Abend, geneigte Leser. =)

      Nun bin ich auch aktiv beim Pokern und, wie viele andere auch, möchte ich hier mein Fortkommen protokollieren, aus folgenden Gründen:

      -Verbesserungen meines Spiels durch Hilfen eurerseits
      -Eingrenzungen des Downswings, weil ich mich hier nicht rechtfertigen müssen will :D
      -Spaß, zu schreiben und hoffentlich auch für euch beim Lesen?!

      Kurz zu mir:
      Ich heiße Thomas, gehe noch zur Schule auf ein Gymnasium und beschäftige mich seit Januar exzessiv mit Poker. Nebenher spiele ich Schach, engagiere mich im eSport und lese viel. Mit Poker versuche ich mir, ein wenig Beibrot zu verdienen und vielleicht mein Studium (wahrscheinlich in IT / Mathematik) zu finanzieren, da dies für mich ja aller Wahrscheinlichkeit nach teuer werden kann.


      Ich begann heute also mit $50.01 (warum eigentlich der Cent? :D ) und nach genau 400 Händen stand ich bei spektakülären $50.53, was bei meinen Berechnungen genau 1.325 BB/100 Hands macht .. Grandios.
      Ich betreibe 4-tabling und meine Werte waren:

      Hands Played: 400
      Hands Won: 9%
      Showdowns won: 68%
      Flops Seen: 19%
      Win% if Flop Seen: 45%

      Generell muss ich zu der Session sagen, dass ich sehr wenig spielbare Hände bekommen habe. Ich hatte nicht einmal AA oder KK und auch nur 2 oder 3 AK (alle offsuited). Sobald ATs kam, wurde vor mir geraised und reraised, naja... Sind die Werte so okay (ich weiß, es sind viiiel zu wenig Hände, werden aber noch mehr. ;) )?

      Und besteht überhaupt Interesse an noch einem Tagebuch?
      Ich werde mein Bestes tun, um euch bestmöglichst zu beschäftigen, informieren und unterhalten.

      [Edit] Nach weiteren 500 Händen bin ich nun auf $53.22 angelangt, diesmal mit 27% Flop Seen und gleichbleibenden Won at Showdown =) ! Das macht 5,4BB/100 und jetzt geh ich schlussendlich schlafen. Man sieht sich morgen.
      Soweit, so gut
      |Tho|
  • 3 Antworten
    • win81549
      win81549
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2005 Beiträge: 370
      Wieso fängst du eingentlich gleich mit vier Tischen an? Hast du etwa bereits Erfahrung mit Real Money-Poker? Ich würde es an deiner Stelle etwas ruhiger angehen und zunächst mit einem Tisch beginnen und almählich erhöhen. So kannst du deine Entscheidungen in Ruhe treffen.
    • thopei
      thopei
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 14
      Mit Realmoney-Poker habe ich bis jetzt nur sehr spärliche Erfahrungen (bei 'nem Kumpel Microlimit gezockt, auf PS). Allerdings ist mir bei zwei Tischen ein bisschen zu wenig Action. Ich habe vorher SC und Wc3 gespielt und ich denke, dass mein Multitasking in dem Sinne doch ganz gut ausgeprägt ist. Ich spiele normal 3 Tische, aber da ich heute so garkeine Hände bekommen habe wurden es 4. Sobald ich merke, dass es mich überfordert, oder ich unnötige Fehler einstreue, wird das zurückgeschraubt. =)
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Das Problem könnte sein, daß du nicht merkst ob du überfordert bist. Zu Beginn solltest du wirklich nicht mehr als 2 Tische spielen und dir dafür bei allen Entscheidungen Zeit nehmen, damit sich beim spielen ein Lerneffekt einstellt. Und in den Zeiten, wo du nicht in der Hand bist solltest du die anderen Leute am Tisch beobachten, um ihre Spielweise etwas einschätzen zu können. Damit hat man dann schon genug zu tun.

      Ich spiele jetzt seit einem halben Jahr und bin auf 1$-2$. Auch ich schätze meine Multitasking-fähigkeiten gut ein aber ich spiele meist nur 2 Tische gleichzeitig.