@Mathematiker

    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      vielleicht ist jemand von euch fähigen Leuten so nett, und würde einmal ausrechnen wie Wahrscheinlich es ist, dass man ein Fullhouse gegen ein Quad verliert oder ein Set gegen eine Straight bzw einen Flush. Also ganz allgemein.

      Mir is nämlich so als wenn die Möglichkeit gar nicht so gering ist. Jedenfalls ist mir ersteres in den letzten 3 Tagen 3 mal passiert und das 2te passiert mir so gut wie jeden Tag mind einmal. Ich spiel am Tag so knapp 800 Hände.

      Keine Ahnung ob man das so pauschal ausrechnen kann, aber es würde mich auf jedenfall mal interessieren.

      Gruß

      Sascha26
  • 18 Antworten
    • iTcouLdbeWorsE
      iTcouLdbeWorsE
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.215
      kann man in meinen augen nicht so pauschal berechnen, da es zu viele unbestimmte konstanten gibt, wie handrange der gegner, spielen die niedrige pärchen überhaupt? hand konstellationen, ob die gegner am scary flop weiterspielen etc

      wenn du nen fullhouse mit nem pocketpair machst is die wahrschinlichkeit auf jedenfall viel größer, dass dich quads schlagen als wenn du dein fullhouse mit zb KJ machst, da du bei nem fullhouse mit nem pocketpair keinen teil des paares aufm board besitzt
      hällst du KJ müsste der gegner schon quads mit den beiden boardkarten machen die du nicht für dein fh benutzt

      AA
      board: AJJxx

      da kann der gegner mit JJ sowohl mit den x-en quads machen

      KJ
      board: KKJxx

      der gegner brauch beide x um seine quads zu machen
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      also ich habe ca. 100 FHs gehabt und nur 1 mal gegen quads verloren :) und ca. 10mal gegen höhere FHs

      das sagt zwar nix aus aber glaub so hoch ist der % satz nicht :)
    • Goaranga
      Goaranga
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.666
      Es hängt vieles vom Flop und dem betting ab!

      wenn am Flop + Turn 2x gepaarte Karten sind und sich mehrere Leute Action geben, dann ist es eig. klar, dass ein schwaches FH gegen ein stärkeres verlieren wird.

      Wenn man am FlopTrips hat und der Gegner auf Flushdraw ist, werden deine Trips in ca.30% geschlagen werden...
    • bahmrockk
      bahmrockk
      Bronze
      Dabei seit: 10.09.2005 Beiträge: 6.769
      Warum so umstaendlich?
      Gib dir mit Pokerstove 45o als Starthand, dem Gegner ne random Hand und mach das Bord 454 Rainbow ...

      Die Chance duerfte irgendwo < 2% sein, denke ich.
      Die Frage ist ja immer, wo Du verlierst. Machst Du zB Dein runner FH mit dem Bord AA998 und Du hast ne 9 ist die Chance ziemlich hoch, hinten zu liegen ..


      - georg
    • iTcouLdbeWorsE
      iTcouLdbeWorsE
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.215
      du musst schon nutfh machen damit du nur gegen quads verleirst in deinenm beispiel verliert er ja auch gegen pocket 5s
    • Sascha26
      Sascha26
      Black
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 2.177
      naja ich denke schon, dass man die Wahrscheinlichkeit ausrechnen kann, das einer von 10 Mitspielern, sagen wir 10er hat, und 2 von den 5 Boardkarten ebenfalls 10er sind. Während gleichzeitig sagen wir jemand "JJ" hat und einer der 5 Boardkarten ein "J" ist. Also alles ganz unabhängig von der Spielweise der Spieler. Wahrscheinlichkeitsrechnung ja mal in der Schule gehabt, aber ich bringe das nicht mehr zusammen.

      Aber vielleicht kann es ja jemand.

      Gruß

      Sascha26
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      ßhm, das wäre aber dumm sich auf so eine Rechnung zu verlassen .. das wäre in meinen Augen -EV ^^
    • Listener
      Listener
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 572
      ausserdem kannst du auch nix drann ändern wenn du wüsstest das du bei so einem board alle X mal verlierst oder ? :) Oder würdest du dann alle X mal folden :D

      Ich stell mir das grade im coaching vor coach flopt nen FH und sagt: "jou hab jetzt mein FH gemacht aber laut strichliste hier muss ich das folden weil es mein Xtes FH ist und ich gegen quads hinten liege" :tongue:
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Neee, dann gehts um den EV ;)
      Also die Pot Odds müssten schon bei fast bei 1:1 liegen, damit ein Call unrentabel wird ^^ Und FH foldet man nicht, vorallem wenns die 2nd Nuts sind ^^ Bei nem 1 Card FH deren niedrigere Karte man hat kann man vllt. Bet/Call spielen, je nach Action aber auch mehr.
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Gestern im Bett hat mich eine Frage nicht losgelassen .. wie wahrscheinlich ist es mit nem Pocket Pair nen FH bzw. Quads am Flop zu treffen. Zahlen hab ich nicht mehr im Kopf, war wohl sowas um .02 Promille für FH und .08 Promille für Quads .. häh? Quads wahrscheinlicher als FH? Im Halbschlaf nochmal nachgerechnet .. neee, kann nich sein. Rechner ausgepackt, nachgerechnet und für richtig befunden. Fands doch irgendwie faszinierend .. aber ich bin mir auf Grund meiner Erfahrungen noch nicht ganz sicher ^^ Ich kann mich daran erinnern einmal nen KK Quad gefloppt zu haben (passiert ja alle 12.500 Hände), allerdings meine ich schon öfter mit nem Pocket Pair ein FH gefloppt zu haben (~50.000). Ok, ich habe erst 23k Hände, aber hab ich irgendwo nen Fehler? Die Erklärung, dass die Quads durch die eine Blankcard wahrscheinlicher sind ist doch richtig .. oder? ^^ Naja, wahrscheinlich viel Gelaber um nix, bzw. mathematische Fakten und eine nicht aussagekräfige Datenbank ^^
    • ArCtoZz
      ArCtoZz
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 59
      Also das FullHouse zu floppen ist imho wahrscheinlicher als Quads..

      ich versuch mal ein Lösungsansatz zu entwickeln:

      die Quads
      mathematisch gesehen eine Ziehung mit hypergeometrischer Verteilung.
      Wir ziehen 3 Elemente aus einer Gesamtheit (50 unbekannte Karten), 2 davon aus einer Teilmenge mit 2 Elementen und 1 aus der anderen Teilmenge (Rest quasi - also hier 48).

      [b]P = (2 über 2) * (48 über 1) / (50 über 3) = = 0,244898 %[/B]


      Wer dem nicht ganz folgen kann, kann sich das auch logisch vorstellen:

      3 Möglichkeiten am Flop die Quads zu treffen...

      1. gleich die ersten beiden Karten
      2/50 * 1/49 = 0,0816327 %

      2. (1. und 3.) Karte machen das Quad vollständig und in der Mitte eine beliebige andere
      2/50 * 48/49 * 1/48 = 0,0816327 %

      3. zu Anfang eine beliebige und im anschluss die benötigten quad karten
      48/50 * 2/49 * 1/48 = 0,0816327 %

      Zusammen addiert ergibt das wie erwartet auch 0,244898 % (auch 2/50 * 1/49 * (3 über 2))
      3 über 2 beschreibt hier die möglichkeiten 2 elemente auf 3 plätze zu verteilen.


      das FullHouse
      dies ist ja nun quasi ne ziehung aus 3 teilmengen und bei uns im mathe-lk noch nicht wirklich behandelt. müsste man mal herumexperimentieren, ob sich die hypergeometrische verteilung erweitern lässt ^^

      ich habs hier mal nur logisch erschlossen:

      4 Möglichkeiten das FullHouse zu machen...

      1. Die Setkarte am Anfang und anschließend ein beliebiges Paar
      2/50 * 48/49 * 3/48 = 0,2448980 %

      2. Setkarte in der Mitte und das Paar außen rum quasi
      48/50 * 2/49 * 3/48 = 0,2448980 %

      3. Setkarte am Ende und Paar am Anfang
      48/50 * 3/49 * 2/48 = 0,2448980 %

      4. nen Drilling auf dem Board
      48/50 * 3/49 * 2/48 = 0,2448980 %

      Addiert ergibt es 0,979592

      Demnach ist das Fullhouse zu floppen genau 4mal wahrscheinlicher als ein Quad.


      Oder hab ich nen Denkfehler drin?
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Hmm, ich habs so errechnet ..
      FH:
      (2/50)*(4/49)*(3/48)

      Quads:
      (2/50)*(1/49)

      Naja, Mathe GK 13, vllt. hab ich da ja was außer acht gelassen ^^

      Ah, ich habs ^^ Meine Rechnung bezieht sich auf ein bestimmtes FH. Kann ja nen beliebiges Pair aufm Board sein :)

      Ok, erledigt ^^
    • ArCtoZz
      ArCtoZz
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 59
      Original von fummi
      Hmm, ich habs so errechnet ..
      FH:
      (2/50)*(4/49)*(3/48)

      Quads:
      (2/50)*(1/49)

      Naja, Mathe GK 13, vllt. hab ich da ja was außer acht gelassen ^^

      Ah, ich habs ^^ Meine Rechnung bezieht sich auf ein bestimmtes FH. Kann ja nen beliebiges Pair aufm Board sein :)

      Ok, erledigt ^^
      ouch... ne so gehts definitiv nicht.

      FH:
      (2/50)*(4/49)*(3/48)
      damit berechnest du, nur einen von vielen Fällen, ein Fullhouse zu floppen.
      Nämlich genau den Fall, genau EIN BESTIMMTES Paar in genau der Reihenfolge zu treffen. Da fehlen also ne menge Fälle..

      Quads:
      (2/50)*(1/49)
      hier hast du wiedermal nur einen Fall berechnet... nämlich genau, die Quads mit der 1. und 2. Flopkarte zu treffen.
      die restlichen 2 Fälle müsstest du hinzurechnen (s. meine Rechnung). ^^
    • peppard
      peppard
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2005 Beiträge: 379
      Es ist noch ein kleiner Fehler drin: man kann auch drei gleiche Karten floppen und hat damit sein Full House. Dies muss noch addiert werden.

      P(FH Typ 1 | PP) = (2 über 1)*(12 über 1)*(4 über 2) / (50 über 3) = 0.007347

      P(FH Typ 2 | PP) = (12 über 1)*(4 über 3) / (50 über 3) = 0.002449

      also insgesamt P(FH | PP) = 0.009796
      und damit genau 4 mal so wahrscheinlich wie Quads.
    • ArCtoZz
      ArCtoZz
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 59
      Original von peppard
      Es ist noch ein kleiner Fehler drin: man kann auch drei gleiche Karten floppen und hat damit sein Full House. Dies muss noch addiert werden.

      P(FH Typ 1 | PP) = (2 über 1)*(12 über 1)*(4 über 2) / (50 über 3) = 0.007347

      P(FH Typ 2 | PP) = (12 über 1)*(4 über 3) / (50 über 3) = 0.002449

      also insgesamt P(FH | PP) = 0.009796
      und damit genau 4 mal so wahrscheinlich wie Quads.
      achja richtig danke.. ganz verpeilt. ich editier es mal eben schnell...

      wie du auf (12 über 1)*(4 über 2) kommst würde mich allerdings noch sehr interessieren.

      ein kartenwert aus 12 wertmöglichkeiten und dann 2 aus den 4 möglichen karten? genau das hatte ich gesucht :)
    • peppard
      peppard
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2005 Beiträge: 379
      ein kartenwert aus 12 wertmöglichkeiten und dann 2 aus den 4 möglichen karten?

      exakt!
    • fummi
      fummi
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 7.317
      Original von ArCtoZz
      Quads:
      (2/50)*(1/49)
      hier hast du wiedermal nur einen Fall berechnet... nämlich genau, die Quads mit der 1. und 2. Flopkarte zu treffen.
      die restlichen 2 Fälle müsstest du hinzurechnen (s. meine Rechnung). ^^
      Hmm, vllt. lauf ich jetzt auch auf, aber ist die Reihenfolge nicht egal? Ob die Blank zuerst kommt oder zuletzt macht ja nix aus ..
    • ArCtoZz
      ArCtoZz
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 59
      Original von fummi
      Original von ArCtoZz
      Quads:
      (2/50)*(1/49)
      hier hast du wiedermal nur einen Fall berechnet... nämlich genau, die Quads mit der 1. und 2. Flopkarte zu treffen.
      die restlichen 2 Fälle müsstest du hinzurechnen (s. meine Rechnung). ^^
      Hmm, vllt. lauf ich jetzt auch auf, aber ist die Reihenfolge nicht egal? Ob die Blank zuerst kommt oder zuletzt macht ja nix aus ..
      siehst du ganz richtig. die reihenfolge ist egal, deshalb musst du ja die wahrscheinlichkeiten aller fälle einrechnen.

      so wie du es gerechnet hast, wäre die reihenfolge bei dir relevant, weil du nur den einen fall behandelst.