Heuschnupfen

    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.972
      Hat noch jemand so krassen Heuschnupfen atm?

      Was schluckt ihr dagegen?

      Weiss jemand von was der kommen kann, in Berlin vermute ich, dass die Linden Schuld sind.

      Immerhin ein Vorwand sich im Zimmer einzuschließen und stundenlang zu zocken :D
  • 28 Antworten
    • Blecheimer
      Blecheimer
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2006 Beiträge: 910
      Original von JayGatsby
      Hat noch jemand so krassen Heuschnupfen atm?

      Was schluckt ihr dagegen?

      Weiss jemand von was der kommen kann, in Berlin vermute ich, dass die Linken Schuld sind.

      Immerhin ein Vorwand sich im Zimmer einzuschließen und stundenlang zu zocken :D
      fyp...


      Homö... hoöem... hömöoeö...
      Probier mal was pflanzliches vom Heilpraktiker!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von JayGatsby
      Hat noch jemand so krassen Heuschnupfen atm?

      Was schluckt ihr dagegen?

      Weiss jemand von was der kommen kann, in Berlin vermute ich, dass die Linden Schuld sind.

      Immerhin ein Vorwand sich im Zimmer einzuschließen und stundenlang zu zocken :D
      Kurzfristig hilft:

      Morgen zum Arzt und Augentropfen, Nasenspray und Tabletten. Ich bevorzuge allerdings ne Nasendusche, aber probier mal aus was dir am besten hilft.

      Langfristig hilft evtl.: (westliche Medizin)

      Desensibilisierung

      Langfristig hilft evtl.: (andere Medizin)

      Eigenurin, Akupunktur, Homoöpathie, Sport, Magnetresonanzgedingselbumsel, Eigenbluttherapie
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.394
      Ja, hab ich schon Ewigkeiten.

      Hab schon paar Jahre Heilpraktiker hinter mir, war aber größtenteils für den Eimer. Seit diesem Jahr mache ich 3 Jahre Hypersensibilisierung und fühle mich schon etwas besser - zudem trägt die Krankenkasse die Kosten.

      Ich mußte die ersten 7 Wochen einmal pro Woche zum Allergologen und hab dann das Mittel immmer stärker dosiert gespritzt bekommen. Nach 7 Wochen war dann die Höchstdosierung erreicht und jetzt muss ich nur noch einmal alle 4 Wochen die nächsten 3 Jahre hin. Ist also alles noch recht human. Man muss zwar mind. ne halbe Std. danach im Wartezimmer ausharren, wegen möglichem Allergieschock, aber das passt schon.

      Ansonsten hab ich bis vor einem Jahr Cetirizin genommen, aber das wirkt nicht mehr. Bekomme ab diesem Jahr Xusal, das ist zwar verschreibungspflichtig, aber dafür hab ich zu 90 % Ruhe und kann endlich mal wieder den Sommer genießen.

      Zusätzlich selten noch ein Nasenspray "Allergodil".

      Asthmaspray hab ich auch, aber noch nie nen Anfall gehabt, leichte Atemprobleme kamen halt irgendwann weil der Heuschnupfen nen Etagenwechsel vollzogen hat und auf die Bronchien übergesprungen ist.

      Also wie gesagt, versuch das mal mit Hypersensibilisierung. Besser als jeden Sommer rumzukrepeln und ich weiß wovon ich spreche.
    • Gambler31
      Gambler31
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 169
      Hi
      mache auch seit 2 Jahren Hypersensibiliesierung schon über die Hälfte besser geworden.

      Nehme dies aber in Tropfenform jeden Morgen ein paar Tropfen immer eine halbes-1Jahr lang kommt drauf an wie schlimm es ist.Hat wie gesagt schon super geholfen.

      Kurzfristig nehme ich Livocab Augentropfen und auch Ceterezin und ganz wichtig Nasenspray.

      Hoffe konnte helfen

      Play on
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Jo Desensibilisierung hab ich auch hinter mir. Hab ich aber wegen einer allergischen Reaktion abgebrochen. War im dritten Jahr und ich weiss nicht genau ob es was gebracht hat oder nicht, laut Allergietest nein. Mein subjektives Empfinden sagt mir dieses Jahr aber was anderes, dass kann aber auch daran liegen, dass ich so einiges geändert habe seit der letzten Pollensaison.
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      hab auch heuschnupfen
      aber kein bock auf desensibilierung das is doch scheisse, musste 3jahre lang da alle paar wochen hin und die chance das es wirkt liegt bei 70% oderso
      und da ich täglich so an die 100x bei sngs 70/30er verliere weiss ich das es sich bei den odds einfach nicht lohnt!
    • Maharasham23
      Maharasham23
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 82
      Hab auch ne Desensilibisierung gemacht, ist schon ein paar Jahre her, aber ich glaub nicht dass ich das über 3 Jahre gemacht hab, waren eher 1 oder 2. Die paar Spritzen ansich sind ja nicht schlimm, war nur immer nervig, dass man danach ne halbe Stunde beim Arzt rumsitzen musste für den Fall dass man einen allergischen Schock bekommt.
      Aber wenigstens hats bei mir ein bisschen geholfen, ganz weg ist es zwar auch nicht, aber schon besser als vorher.
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Also bei mir wird der Scheiß jedes Jahr besser.

      Hab egtl nie was dagegen genommen, nur wenn ich mal länger raus musste was zur Vorbeuge.

      Jedenfalls hätt ich sonst das halbe Frühjahr verrecken können, dieses Jahr wars vllt ne Woche bisher oder so.

      Augen (und Nase) zu und durch ;)
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      Original von JayGatsby
      Hat noch jemand so krassen Heuschnupfen atm?

      Was schluckt ihr dagegen?

      Weiss jemand von was der kommen kann, in Berlin vermute ich, dass die Linden Schuld sind.

      Immerhin ein Vorwand sich im Zimmer einzuschließen und stundenlang zu zocken :D
      ich, ich nehm zyrtec 10mg und augentropfen.
    • Sefant77
      Sefant77
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 15.456
      -
    • garten309
      garten309
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 12.097
      Original von Sefant77
      Also meine Freundin schluckt und hat keine Heuschnupfenbeschwerden.
      ja, und das auch noch gut. kann ich nur empfehlen



































      :P
    • SebiH
      SebiH
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 685
      Original von garten309
      Original von JayGatsby
      Hat noch jemand so krassen Heuschnupfen atm?

      Was schluckt ihr dagegen?

      Weiss jemand von was der kommen kann, in Berlin vermute ich, dass die Linden Schuld sind.

      Immerhin ein Vorwand sich im Zimmer einzuschließen und stundenlang zu zocken :D
      ich, ich nehm zyrtec 10mg und augentropfen.
      #2
    • HoldemBomber
      HoldemBomber
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 234
      nehme lorano tabletten, augentropfen und nasenspray...
      dieses jahr sind die ersten asthma symptome dazugekommen, deswegen auch asthma spray.

      Angefangen hat der ganze scheiß vor 4 Jahren und jedes Jahr schlimmer. Ab Herbst gibts bei mir auch die Sensibilisierungstherapie...
    • KingDingelling23
      KingDingelling23
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2006 Beiträge: 678
      ich habe auch mehrere jahre lang eine Desensilibisierung mitgemacht - mit mäßigen erfolg (mein arzt meinte auch, dass die Desensilibisierung auch nur dafür sorgen kann, dass die allergien nicht zunehmen)

      momentan nehme ich Cetirizin Tabletten. die helfen (bei mir) nach 20min. und den tag über durchgehend.
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.394
      Original von lordTasse
      hab auch heuschnupfen
      aber kein bock auf desensibilierung das is doch scheisse, musste 3jahre lang da alle paar wochen hin und die chance das es wirkt liegt bei 70% oderso
      und da ich täglich so an die 100x bei sngs 70/30er verliere weiss ich das es sich bei den odds einfach nicht lohnt!
      Das kommt ganz drauf an - ich werde derzeit auf Gräser und Roggen therapiert und da liegen die Chancen bei 80 - 90 % und bevor ich gar nichts unternehme, nutze ich doch die Möglichkeit und warte erstma ab was passiert.

      @ all: Zyrtec hatte ich vor Jahren mal genommen und hat irgendwann auch nicht mehr gewirkt, dann halt Cetirizin und auch das hat meinen Körper irgendwann nicht mehr beeindruckt.

      Wenn gar nichts mehr ging, hab ich mir so einmal im Sommer ne Kortisonspritze vom Hausarzt geben lassen. Aber das unterdrückt ja nur die Symptome.

      Kortison ist auf jeden Fall entgegen vieler Meinungen nur dann schädlich, wenn man es regelmäßig einnimmt. Eine Spritze pro Jahr ist da nicht so wild.
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.458
      Hab jetzt auch seit etwa 7-8 Jahren Heuschnupfen.
      Medikamente, die ich ausprobiert habe und alle nicht halfen waren:
      Lorano,
      Cetirizin,
      Xusal (gleicher Wirkstoff wie Lorano nur verschreibungspflichtig),
      Livocab Augentropfen und Nasenspray,
      Chromoglycinsäure (Augentropfen).

      Hab mir auch shcon einma ne Kortisonspritze in Arsch jagen lassen. Dann waren die Symptome erstma weg.

      Im moment nehme ich Ebastel(verschreibungspflichtig) tabletten und Kortison-Nasenspray (Nasonex). Nasenspray wirkt auf jeden Fall. Tabletten eher weniger.
      Mache nächsten Monat auch ein Allergietest und dann Desensibilisierung. Wenn das wider Erwarten nciht helfen wird, lass ich mir jedes Jahr Kortison spritzen. Das ist anders sonst nciht auszuhalten.
    • lionix2006
      lionix2006
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 21.394
      Ja mit dem Kortison hatte ich auch ne Zeit weil sonst ging bei mir gar nichts mehr - aber das ist ja keine Lösung auf Dauer.

      Das Xusal den gleichen Wirkstoff haben soll wie Lorano, wußte ich nicht.

      Frage ist nur, warum es dann verschreibungspflichtig sein soll - muss ja einen Grund haben - vielleicht enthält Xusal einen Wirkungsverstärker, der bei Lorano nicht enthalten ist.
    • lordTasse
      lordTasse
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 3.847
      wenn man sone kortison spritze kriegt hält die dann fürs ganze jahr?
      und kriegt man die so einfach beim arzt?
    • kappe69
      kappe69
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 7.458
      Original von lordTasse
      wenn man sone kortison spritze kriegt hält die dann fürs ganze jahr?
      und kriegt man die so einfach beim arzt?
      Kortisonspritze hält etwa ein Monat meinte der Arzt. bei mir hat sie lange genug gehalten, dh. die pollen, gegen die ich allergisch bin flogen nicht mehr rum,als die wirkung des kortisons nachgelassen hat.

      ich hab sie einfach so beim hausarzt bekommen nachdem ich ihm gesagt hatte, dass nix andres wirkt.
    • 1
    • 2