Problem Spieldauer auf Limit/Server

    • TimTolle
      TimTolle
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2006 Beiträge: 1.160
      Hi,
      vielleicht hat ja jemand ein ähnliches Problem.

      Als Vorwort: es tritt regelmäßig auf, die Anzahl der Hände ist ausreichend groß, als dass es normale Swings oder Ausrutscher sind.

      Ich spiele ein Limit auf einem Server. Dieses kann ich anfangs immer 3-4 Wochen mit einer guten Gewinnrate spielen. Danach tritt eine Sättigung ein und ich bin nur etwas über break even, später kommt immer ein (sehr) langsamer aber stetiger Downswing.

      Ich hab mehrere Ideen, woran das liegen kann:

      1) Anfangs habe ich keine Reads über die Gegner, später habe ich davon ausreichend über PT/PAce. Vielleicht passe ich mein Spiel zu sehr an vermeintliche Rocks, Maniacs, TAGs usw. an.

      2) Meine Gegner bekommen über die Zeit immer bessere Reads auch mich. Vielleicht variiere ich zu wenig und bin dadurch zu gut lesbar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auf den unteren Limits (bis $25 NL) so große Auswirkungen hat. Aber wenn pro Tisch 1-2 Spieler mich sehr gut lesen können, kann das vielleicht signifikant auf das Ergebnis einwirken.

      3) Sobald ich meinen Upswing verlassen habe, und es bergab geht, stellt sich vielleicht mein Spiel um. Möglicherweise spiele ich ängstlicher und lasse mich zu oft aus dem Pot bluffen. Vielleicht versuche ich auch, durch etwas aggressiveres Spiel den Verlust schnell wieder hereinzuholen und wähle falsche Betsizes.

      Ich hab vor kurzem wieder die Site gewechselt und spiel dort momentan komplett ohne PAce. PT nutze ich weiterhin für Analysen. Nach 30k Händen hab ich auf $10 NL ca. 10BB/100Hände Gewinn. Ich weiß allerdings nicht, was passieren wird, wenn ich mal 1-2 Tage einen kleinen Down habe...

      Es kann eigentlich auch nichts mit den Limits zu tun haben. Das Verhalten hatte ich auf drei Sites mit 3-4 verschiedenen Limits. Weil ich weiß, dass ich die Limits prinzipiell schlagen kann, und meine BR völlig ausreichend ist, bin ich auch in Downphasen ein Limit höher gegangen. Andere Gegner, andere Situation und schon war ich wieder im Gewinn.

      Hat vllt. jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich weiß auch nicht, wie ich es analysieren soll.

      Als erste Gegenmaßnahme verzichte ich z.Z. auf PAce und behandel jeden Gegner als unknown. Sehr auffälliges Verhalten wird aber dennoch notiert.
  • 1 Antwort
    • TeeZee
      TeeZee
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 2.262
      naja, ich denke eher dass du dir hier falsche gründe suchst, warum du in downs gerätst. Erstmal ist das normal auch downs zu haben

      1) Bevor du dann PAce ausschaltest kontrolliere dich doch lieber so, dass du dein Spiel nicht veränderst, wenn du dass überhaupt tust. Es gibt auch natürliche Swings und Leaks (Von denen wirst du zwangsläufig einige haben)
      2) Die Gegner haben garantiert keine Reads über dich
      3)Kontrolliere einfach im Anschluss an jede Session die Schlüsselhände und überprüfe dein Spiel.

      Natürlich kannst du auch ohne PAce profitabel spielen. Richtig eingesetzt verbessert PAce aber deine Winrate - garantiert!

      Mein Tipp wäre lieber weiter am Spiel zu arbeiten und ständig zu kontrollieren und verbessern anstatt fadenscheinige Gründe für Downs zu suchen.