Rage (aka ich gegen alle Wahrscheinlichkeit)

    • xqz331
      xqz331
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2008 Beiträge: 268
      Hey Leute,

      habe nicht wirklich vor einen super langen Text zu schreiben, aber muss einfach mal Dampf ablassen und bekomme hoffentlich den ein oder anderen guten Ratschlag von euch ;(

      Zur Geschichte: Habe mich vor 2-3 Jahren schon relativ intensiv mit Poker und im speziellem SnGs beschäftigt, hab damals meine BR mit 700 Games von 5 auf 500$ boosten können (worauf ich sehr Solz war).Auf einen Schlag gings nur noch steil bergab, AA < anyPP, AK < Ax und das in 100 Games in Folge, so dass es fast unmöglich war ITM zu kommen und mein Graph so steil abgesunken ist wie er zuvor angestiegen ist - und fast immer gegen irgendwelche schlechten Plays von -10.000$ Spielern verloren, die dann im Chat noch sowas wie "ty donk" oder ähnlichen Müll schreiben dass ich noch zusätzlich tilte; wäre sogar fast von Stars gesperrt worden wegen Insulting dann bei einem Tisch). Ich war nach ein paar solcher SnGs dann immer so mies drauf, dass weiteres Spielen total sinnlos war und ich dann auch beim Sport oder beim Abhängen mit Kollegen so mies drauf und aggro war, dass es echt nicht mehr lustig war und meist auch die komplette Stimmung runtergezogen hat.

      Nach -150$ und ein paar grauen Haaren (:D ) hab ich dann die Notbremse gezogen und den Rest ausgecasht und seitdem nur noch sporadisch ein paar Runden Cashgame (Homegames im RL) gespielt.

      Im Jahre 2011 (gerade in den Semesterferien, in denen ich super viel Zeit habe bis auf ein paar Wochen Urlaub) wollt ichs nochmal angreifen, jeden Vormittag les ich etwas Theorie (nächste Bücher Kill Everyone + Phil Shaw's Secrets of SnG's), Artikel hier bei PS und schau ein paar Videos, Nachmittags und Abends spiele ich dann ein paar Sessions bzw. schaue noch ein paar Videos.

      Bin also gewillt an meinem Spiel zu arbeiten und es macht mir auch Spass sachen zu lesen und zu lernen, ABER.... in den Sessions runne ich schon wieder so bad dass ich total am Ragen bin :baby: :baby:

      Angefangen mit 100$ Cashgame (hab ich bisher am wenigsten gelesen, hatte aber in den Home Runden immer Profit und wollte mal CG online probieren), davon 90$ verdonkt @ NL 10 (verdient, meist schlechte Plays und zu hohes Limit/zu wenig BR), dafür 20$ Reload Bonus gecleart und 10$ Stelar Challenge @ Stars, d.h. die restlichen 40$ wieder ausgecasht aus Selbstschutz und realisiert dass ich noch nicht bereit bin CG auf NL 10 zu spielen.

      Daher zurück zu dem was ich kann: SnGs. 20$ eingecasht (gut, kein gutes BRM aber wollte nicht mehr einzahlen), paar 0,10$ MTTs gewonnen und ab 30/35$ dann ran an die 1,5$ STTs. Innerhalb einer Woche die BR auf 80$ geboosted, doch jetzt gehts schon wieder los....

      Obwohl ich mein A Game spiele, die Gegner meist präzise auf eine Range setzen kann verliere ich fast JEDEN Coinflip.... Dabei geht es so (habe migezählt und übertreibe dabei nicht (!!!)) dass ich 15 Coinflips in Folge verliere, dann mal wieder 3-4 gewinne und dann wieder 10-15 verliere.
      Selbst die Monster wie AA oder KK verlier ich dann gegen Midpairs wie 88 und 77 in mehr als 50% der Fälle.

      Wie kann man bitte so schlecht runnen?

      Wenn ich dann mal ohne größere Coinflips usw. im HU bin und nen Read habe dass er meine Limps immer shoved, KK picke und ihn mit Limpraise ausspiele (und er in dem Moment sogar 99 hat, also krass dominated ist) floppt er Quads... Nächste Hand picke ich AK und shove direkt damit es nach Tilt aussieht, er callt mit A2 und trifft direkt die 2 :D

      Ich rede mir selber ein es mit Humor zu nehmen, überprüfe meine Plays bzw. was ich mir gedacht habe und denke mir dass es besser wird.... Allerdings geht es schon knapp 2 Wochen so, bin wieder auf 50$ down und sehr frustriert.

      Was meint ihr.... irgendwelche Tips zum ruhig bleiben? Wie lange geht so nen Monster Downswing meistens? Auch mal locker mehrere Wochen/Monate?

      Ist ne 0815 Geschichte die sicher oft so passiert, gerade bei SnGs/MTTs, aber irgendwie kann ich nicht damit umgehen.

      Vermeide zwar den Tilt besser als früher, aber kann dann immernoch nicht weiterspielen und muss nach 4-6 Tischen schon aufhören für den Tag :/

      Danke schonmal

      LG,
  • 3 Antworten
    • xqz331
      xqz331
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2008 Beiträge: 268
      So, als kleinen Bump führe ich mal meinen Coinflip Counter ein, denn gefühlt gewinne ich max. 30% aller Flips. Mal sehen ob sich das über Wochen/Monate bestätigt.

      Letzte Session: 0/2 (0%).

      (Die anderen Situationen wie AA < 1010 und KK < QQ waren ja mal keine Flips :baby: )
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo xqz331,

      für die Sorgenhotline: Poker haben wir ein paar Empfehlungen aufgestellt, weil hier möglichst qualifizierte Hilfe angeboten werden soll. Dazu erwarten wir eine möglichst genaue Schilderung des Problems und der Schritte, die Du selbst schon unternommen hast:

      Richtlinien in diesem Forum - bitte vor deinem ersten Post lesen!

      Wenn es Dir eher darum geht, "Dampf abzulassen", dann würde ich Deinen Beitrag gerne in das Frustabbau-Forum verschieben. Auch dort kannst Du Antworten bekommen, wie Du mit erfolglosen Phasen umgehen solltest.

      Gruß

      wespetrev
    • xqz331
      xqz331
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2008 Beiträge: 268
      Hey wespetrev,

      also die Sache ist die, Dampf ablassen tu ich dann beim Sport und und die Artikel sind mir auch schon bekannt und haben teils auch wikrlich geholfen mich nach einigen Beats wieder zu "resetten" und um mich wieder aufs Spiel zu konzentrieren.

      Mir geht es eher darum eine gesunde longterm Einstellung zum Spiel zu finden, die mich weniger tilten lässt (was ich jetzt eh schon relativ im Griff habe) und mir auch nach einigen Beats eine Gelassenheit gibt und die Freude am Spiel erhält.

      Außerdem habe ich teils schon Selbstzweifel wie man auf Dauer Winning Player sein soll, wenn man immer in den wichtigen Momenten ausgesuckt wird - und das über Monate dauerhaft :/

      Ich runne schon wieder wochenlang (wie damals 2008 als ich dann gequittet habe deswegen) richtig schlecht, gewinne maximal 30% der Coinflips (und gerade in wichtigen Momenten gewinne ich sie natürlich nicht) und nur ~1/3 der 80/20 Situationen (sollte eigentlich genau andersrum sein ;) ).

      Das mag nach 0815 Mimi klingen, aber ich bin sehr ehrgeizig und beschäftige mich täglich mit Pokertheorie, versuche mein Spiel zu verbessern nur um dann in der Praxis von irgendwelchen Dauerloosing Players (mit -300 bis -500$ stats) ausgesuckt zu werden, nur weil ich keinen Flip gewinne oder sogar ne 80/20 Situation verliere. Das ist einfach so frustrierend :(

      Führe dazu jetzt sogar Buch damit ichs "beweisen" kann (oder mir selbst beweisen kann, dass es doch nur Einbildung ist), ist zwar bisher noch keine wirkliche Samplesize aber bestätigt bisher ganz gut meine momentanen Eindrücke....


      Coinflip Counter: 6/20

      88 < AK
      TT < AK
      AK < QJ
      44 < A9
      45 > KQ
      44 < AJ
      KJ > A2
      88 > AK
      JT > A6
      KQ < A4
      KJ > A2
      35 < A9
      AQ < 88
      77 > AQ
      AQ < K6
      JJ < AK
      AK < 53
      44 > QJ
      KQ < A9
      QQ > AJ

      80/20 Counter: 2/7

      AJ < AT
      KK > 99
      AK < AJ
      AA > JJ
      AA < TT
      TT < 66


      Das traurige ist.... ich erkenne die Fische, mache mir Notes über sie und was passiert ist, aber verliere immer und immer wieder gegen sie. Die andern Spieler am Tisch nehmen sie aus wie eine Weihnachtsgans und lecken sich die Finger, nur gegen mich scheinen sie ne riesige Edge zu haben und jeden Flip zu gewinnen :/

      Ist echt zum Mäuse melken irgendwie...

      Das ich trotz dieser Umstände noch irgendwie Gewinn mache, gibt mir zwar Hoffnung und macht mich auch irgendwie Stolz, allerdings frage ich mich wirklich, wie es einige Leute schaffen so schnell und konstant Winnings einzufahren und in den Limits aufzusteigen.

      Ich würde ich es jetzt langsam auch gerne mal an einen FT eines MTT schaffen und nicht dauernd unter den letzten 75 ausgesuckt werden bzw. bei den SnG's auch gegen die Fische die ich auf ne recht Präzise Hand setze und dementsprechend ausspiele auch gewinnen wenn ich pushe und 80/20 oder 60/40 vorne bin.

      Hoffe das reicht erstmal an Text ;)

      P.S: Spiele atm 3,5$ SnG's (Staking - sonst 1,5$) Non-Turbo FR und NL5 FR MSS.