MTT Dauerbusten wenn es um Geld geht

    • CMB
      CMB
      Silber
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.484
      Langsam bin ich sprachlos, runner Lichtjahre unter EV, aber wie! Dieses Jahr habe ich die "AA" Seuche, damit buste ich gerne vor der bubble, direkt nach der bubble oder final 2 tables, FT. Im Februar in einer Session 6 deepruns, 5x mit AA FT/F2T gebustet aber das kleinste Turnier gewonnen. Dann 3 Monate aus Prinzip Everest ignoriert da ich dort von Dez-Feb 12+ mit AA am FT raus bin. Spiele im Mai 1 (!!) Everest Turnier, bust mit AA....
      Jetzt in den letzten Tagen nur wenige Turniere aber was Neues. Erst mal im $3 rebuy FT ERSTE Hand KK natuerlich bust vs. AQ for chiplead, ok normal. Dann wieder mal AA am FT bei 9 left, fuehlen sich merkwuerdig an, ans Gewinnen denke ich nicht aber diesmal ist es anders als sonst. Pre 3x allin, AA vs. KK vs. AA for chiplead. flop K...
      Und seitdem (war glaube ich Sonntag) nur wenige Turniere gespielt. Schau grad. Muessten 14 Stueck sein, gerade eben zum 8x (!!) vs. Quads gebustet. Meine schlechteste Hand war dabei AK mit A auf dem flop, ansonsten AA/KK/QQ. Und zwar immer wo es wehtut, vor der bubble, vor dem FT oder am FT.

      Also nachdem ich 6 Monate oder so soweit unter EV laufe das man es gar nicht mehr ausrechnen kann (bin 2011 mit AA im Minus!!) buste ich jetzt reihenweise vs. Quads. Was soll man da machen? Nur spielen wenn man Bock hat MTTs sinnlos masszugrinden, 30 Stueck am Abend durchballern und bloss nicht hingucken?

      Damir wir uns nicht falsch verstehen, ich bin gut im Plus, nur spiele ich Micros und haette halt dramatisch mehr sein koennen/muessen und jetzt laufe ich nur noch in Quads gegen Vollhonks. Ist zum Kotzen.

      Gruss,
      CMB

      p.s. Beim einstellen des HUD gestern selber Quads bekommen, auf NL2....
  • 4 Antworten