Medizin-Subforum

    • miraculix250
      miraculix250
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 982
      Sers,

      würde das im Topic vorgeschlagene Unterforum gerne sehen. Denn offensichtlich können sich verdammt viele ps.de Forenmember keine KV (und damit Arztbesuche) leisten. Bei manchen mag es auch nur am Zehner Praxisgebühr mangeln. Von hvdr ganz zu schweigen.

      Dies führt nun dazu, das täglich gefühlt 3 neue Threads im Smalltalk-Subforum auftauchen, in welchen Member nach Ferndiagnosen fragen. Von verstauchten Knöchel bis Super-Aids ist alles dabei.

      Dem Smalltalk zu liebe daher mein Vorschlag: Subforum für Ferndiagnosen und hilfe für das Smalltalk!

      Am besten wäre es wohl, wenn Korn von seinen Rakesklaven-Phantastilliarden einfach noch nen Betriebsarzt in Gibraltar engagiert und diesen dieses Subforum moderieren lässt. Den verarmten Rakesklaven zuliebe.

      Korn, zeig mal dein :heart: für verarmte Sklaven! ;)
  • 5 Antworten
    • FatVicious
      FatVicious
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2009 Beiträge: 2.146
      dafür
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Also ein Subforum wo es wirklich um Diagnosen statt Arztbesuche geht, also nicht etwas à la "Ich hab nächste Woche einen Termin und wollte hier schonmal Meinungen hören" oder "Sollte ich mit Symptomen XYZ zum Arzt gehen", halte ich für schwierig.
      Selbst wenn es einen Disclaimer gibt, dass nicht für Fehldiagnosen gehaftet wird, was passiert denn wenn Communitymitglied A, der Arzt ist, eine Fehldiagnose stellt und es kommt hart auf hart, Lowroller B geht nicht zum Arzt und stirbt. Kann Pokerstrategy dann verantworten nicht den Namen des Fehldiagnostikers rauszugeben?
      Ich als Arzt (der ich nicht bin :D ist nur hypothetisch) würde in so einem Forum schon aus Angst niemandem helfen.

      Dazu kommt noch, dass in den meisten Fällen Medikamente verschrieben werden müssen (wegen ner einfachen Erkältung wird wohl keiner ne Frage stellen) und dafür muss dann eh zum Arzt gegangen werden.

      Für mich überwiegen da die negativen Aspekte. Dafür gibts Gesundheitsforen im Internet, in denen man dann im Zweifelsfall auch noch anonymer ist.
    • miraculix250
      miraculix250
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 982
      Original von Krupsinator
      Also ein Subforum wo es wirklich um Diagnosen statt Arztbesuche geht, also nicht etwas à la "Ich hab nächste Woche einen Termin und wollte hier schonmal Meinungen hören" oder "Sollte ich mit Symptomen XYZ zum Arzt gehen", halte ich für schwierig.
      Selbst wenn es einen Disclaimer gibt, dass nicht für Fehldiagnosen gehaftet wird, was passiert denn wenn Communitymitglied A, der Arzt ist, eine Fehldiagnose stellt und es kommt hart auf hart, Lowroller B geht nicht zum Arzt und stirbt. Kann Pokerstrategy dann verantworten nicht den Namen des Fehldiagnostikers rauszugeben?
      Ich als Arzt (der ich nicht bin :D ist nur hypothetisch) würde in so einem Forum schon aus Angst niemandem helfen.

      Dazu kommt noch, dass in den meisten Fällen Medikamente verschrieben werden müssen (wegen ner einfachen Erkältung wird wohl keiner ne Frage stellen) und dafür muss dann eh zum Arzt gegangen werden.

      Für mich überwiegen da die negativen Aspekte. Dafür gibts Gesundheitsforen im Internet, in denen man dann im Zweifelsfall auch noch anonymer ist.
      Diese Threads tauchen sowieso im Smalltalk fast täglich auf. Mein Vorschlag zielt somit eher auf eine "Bereinigung" des Smalltalk ab, als auf professionelle Hilfe bei gesundheitlichen Problemen. Denn die ist weder aktuell im ST als auch in einem hypothetischen Medizin-Subforum kaum gegeben. Auch an der rechtlichen Situation dürfte sich somit nichts ändern.

      Der Vorschlag mit dem Arzt was selbstverständlich nicht gänzlich ernst gemeint ;)
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Original von miraculix250
      Original von Krupsinator
      Also ein Subforum wo es wirklich um Diagnosen statt Arztbesuche geht, also nicht etwas à la "Ich hab nächste Woche einen Termin und wollte hier schonmal Meinungen hören" oder "Sollte ich mit Symptomen XYZ zum Arzt gehen", halte ich für schwierig.
      Selbst wenn es einen Disclaimer gibt, dass nicht für Fehldiagnosen gehaftet wird, was passiert denn wenn Communitymitglied A, der Arzt ist, eine Fehldiagnose stellt und es kommt hart auf hart, Lowroller B geht nicht zum Arzt und stirbt. Kann Pokerstrategy dann verantworten nicht den Namen des Fehldiagnostikers rauszugeben?
      Ich als Arzt (der ich nicht bin :D ist nur hypothetisch) würde in so einem Forum schon aus Angst niemandem helfen.

      Dazu kommt noch, dass in den meisten Fällen Medikamente verschrieben werden müssen (wegen ner einfachen Erkältung wird wohl keiner ne Frage stellen) und dafür muss dann eh zum Arzt gegangen werden.

      Für mich überwiegen da die negativen Aspekte. Dafür gibts Gesundheitsforen im Internet, in denen man dann im Zweifelsfall auch noch anonymer ist.
      Diese Threads tauchen sowieso im Smalltalk fast täglich auf. Mein Vorschlag zielt somit eher auf eine "Bereinigung" des Smalltalk ab, als auf professionelle Hilfe bei gesundheitlichen Problemen. Denn die ist weder aktuell im ST als auch in einem hypothetischen Medizin-Subforum kaum gegeben. Auch an der rechtlichen Situation dürfte sich somit nichts ändern.

      Der Vorschlag mit dem Arzt was selbstverständlich nicht gänzlich ernst gemeint ;)
      da kann man sicherlich drüber nachdenken. Ist halt ne Sache des Traffics. Ich schaue in letzter Zeit selten ins Small Talk. Ich denke es würde aber reichen die hier vorgeschlagene Änderung:
      Ernährung und Gesundheit
      durchzuziehen und die Threads aus dem Small Talk ins dann entstandene Forum "Ernährung und Gesundheit" zu verschieben.
    • Hadi
      Hadi
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2009 Beiträge: 12.303
      Hey Leute,

      ich denke Krupsinator hat es schon ganz gut erläutert - auch steht noch offen, ob wir die Änderungen am Essen und Ernährung Forum durchführen, weswegen ich hier noch keine konkrete Antwort geben kann.

      Nach dem aktuellen Stand würde ich mich aber wohl gegen ein solches (separates) Forum entscheiden.

      Gruß,

      Hadi