Duschabtrennung hinüber - Vermietersache?

    • TimeHasCome
      TimeHasCome
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2007 Beiträge: 1.074
      Moin!

      Ich plane bald auszuziehen und die Duschabtrennung (billigste Baumarktquali aus Plastik) fällt auseinander. Wir wohnen seit 4 Jahren hier. Die Abtrennung war schon nach ca. 1,5 Jahren defekt.
      Dem Vermieter haben wir damals Bescheid gegeben...er würde sich drum kümmern.
      Nun kommt der Auszug nahe und der Vermieter ist der Meinung, dass wir die Abtrennung erneuern müssten. Als maximale Kosten hat er ca. 300 Euro angegeben.
      Da das für uns nen bisschen Geld ist und unsere Nachbarn das selbe Problem mit der gleichen Duschabtrennung nach jetzt 2 Jahren auch haben, wollte ich mal fragen, ob das überhaupt unsere Aufgabe ist?

      Die Duschabtrennung ist nicht aufgrund von besonders fahrlässigen Umgangs, sondern aufgrund von Verschleiß und billiger Qualität kaputt gegangen.

      Wer muss nun ran? Mieter oder Vermieter?

      cliffs:
      Duschabtrennung ist kaputt
      Vermieter will nicht dafür aufkommen
  • 7 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Mietverein morgen anrufen, Beratung einholen und im Zweifel Mitglied werden und von denen einen Brief aufsetzen lassen. Danach weisst du dann bescheid und meist ist dann auch Ruhe.
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Notfalls halt für 40€ irgendeine billige Duschabtrennung kaufen.
    • wimmi10
      wimmi10
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 1.541
      pff...dann soll er dir die rechnung zeigen. jedenfalls musst du nicht den neuwert, sondern nur den zeitwert ersetzen und der ist bei einer billigen duschwand wahrscheinlich sowieso null.

      wenn du beweisen kannst, dass du ihm bescheid gegeben hast, bist du ausm schneider IMO.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      steht denn in deinem mietvertrag drin, dass die duschabtrennung teil der mietsache ist?

      oder im wohnungsübernahmeprotokoll?
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.736
      An sich sollte das Vermietersache sein, weil du es mitgemietet hast. Anders wäre es, wenn du es z.B. aus eigener Schuld kaputt gemacht hast. Zum Beispiel beim Duschen ausgerutscht, reingefallen und kaputt gegangen oder so.

      Ansonsten ist das als Mietgegenstand, so meine ich jedenfalls, Sache des Vermieters. Wir hatten in der Wohnung auch schon einige Sachen kaputt (Wasserkasten vom WC, Küchenfenster, Eingangstür). Das hat alles der Vermieter machen lassen, ohne großes Gerede.

      Mieterverein ist immer ne sehr gute Idee, die werden dir auch verlässliche Auskünfte geben können.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Original von mcashraf
      steht denn in deinem mietvertrag drin, dass die duschabtrennung teil der mietsache ist?

      oder im wohnungsübernahmeprotokoll?
      seltsame frage, das bad wird wohl teil der mietsache sein samt seiner inhalte..

      wenn es verschleiß ist -> vermietersache
      wenn du es kaputt gemacht hast -> deine sache
    • kaubi
      kaubi
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 1.692
      Prinizipiell muss man heutzutage nur noch Schönheitsreparaturen vor Auszug durchführen. Dinge, die bei normaler Benutzung (drehen/verschieben einer Duschabtrennung) verschleißen/kaputt gehen, sind von dir nicht zu bezahlen.
      (Wenns nicht anders im Mietvertrag steht).
      Lies mal deinen Mietvertrag, Kaubi