Overbets

    • budy1988
      budy1988
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2011 Beiträge: 8
      Hi HU Community,

      ich würde ganz gern ne Diskusion über Overbets am river starten.
      Ist vllt nicht das wichtigeste im HU, aber ich denke mal drüber reden schadet nicht.

      Ich denke der Vorteil bei overbets ist zb das man manche regs evtl ausm Rückmus bringen könnte
      und gegen machne Fische öfter mal von Karten runter bluffen, da sie keinen plan von ranges haben und dann einfach foldenm, bzw manche eh nie folden und dementsprechend max value raus holen könnte, aber ich denke davon gibt es deutlich weniger.

      Meine Fragen zu overbets:

      zb wenn man top drilling auf k982k mit kq macht es da Sinn macht zu overzubetten?
      Meine erfahrung das die meisten mit 9x noch callen.

      Macht es Sinn hin und wieder gegen einen zu overbetten der schnell zwei mal check check spielt.Leute die recht standart spielen sind da sehr weak und können dementsprechend nichts callen, kann man nartürlich nicht oft machen. Prob ist das man selber meistens nichts representieren kann.


      Vielleicht habt ihr noch Ideen welche spots günstig seinen könnten für overbets.
  • 12 Antworten
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.544
      Kommt immer auf den Rückmus an.
    • budy1988
      budy1988
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2011 Beiträge: 8
      Soll heißen?

      Gegen einen wo sich noch kein Rückmus entwickelt hat overbetest du nicht?

      gib mal mir mal bitte beispiele.

      Meinste zb:
      wenn du schon zwei mal 3 mal durch gebarrelt hast in den letzten par Händen würde er evtl lighter downcallen?
      Da sowas recht selten vor kommt kann man den gegner sehr schlecht einscchätzen und ich eher ne overbet ins blaue mache und nicht weiß ob er eher getilt downcallt oder eher weaker reagiert.

      Sonst keiner Lust sein Senf dazu zu geben?
    • marzelz
      marzelz
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2010 Beiträge: 1.559
      overbettest du auch, wenn du mitteldrilling machst? oder hängt das vom rückmus ab?
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Ich denke auch, der rückmus ist das entscheidende, hast du zuviel rückmus könnte es auffallen, hast du zuwenig rückmus entgeht dir value. Also solltest du den Tischrückmus spüren und dementsprechend rückmusen. ;)
    • budy1988
      budy1988
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2011 Beiträge: 8
      ich overbette fast gar nicht. Würd es aber gern öfter mal einbauen deswegen frag ich ja hier.

      Aber antscheind ist das HU forum hier recht tot oder das Thema interessiert einfach keinen.
    • farrider63
      farrider63
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2008 Beiträge: 205
      ...oder die haben hier einfach alle keinen rückmus... :f_cool:
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht was eine Overbet mit den Odds für den Gegner macht und in welchem Zusammenhang die Betgröße mit deiner Handrange stehen könnten in diesem Kontext?

      Edit:

      Original von budy1988
      ich overbette fast gar nicht. Würd es aber gern öfter mal einbauen deswegen frag ich ja hier.

      Aber antscheind ist das HU forum hier recht tot oder das Thema interessiert einfach keinen.
      Es gibt leider immer weniger normale User, die dir ohne Gegenleistung tiefgreifende Strategietips hier geben werden.
    • Onken
      Onken
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 3.544
      Ich hätte noch einen mit GTA und Rückmus gehabt, aber den verkneif ich mir mal. :f_biggrin:

      Zum Thema: Wenn du overbettest, musst du das auch als bluff machen, da du sonst zu schnell lesbar wirst. Nur mit Nuts wird das auf Dauer nichts.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Original von Onken
      Ich hätte noch einen mit GTA und Rückmus gehabt, aber den verkneif ich mir mal. :f_biggrin:

      Zum Thema: Wenn du overbettest, musst du das auch als bluff machen, da du sonst zu schnell lesbar wirst. Nur mit Nuts wird das auf Dauer nichts.
      Gegen fast alle Gegner unnötig, es sei denn man spielt obere Midstakes+. Aber dann würde die Frage wohl hier nicht auftauchen :)

      @OP Overbets klappen z.b. oft gegen Fische die auf Draws sind. Da kann man schon ab und an den Turn overshoven, wenn oesds+fds liegen.
    • budy1988
      budy1988
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2011 Beiträge: 8
      Original von Witz84

      Gegen fast alle Gegner unnötig, es sei denn man spielt obere Midstakes+. Aber dann würde die Frage wohl hier nicht auftauchen :)

      Wo stellt man die fragen für obere Midstakes+?

      Ich spiel bis nl 600$ und nl 400 €.

      Bin nur neu hier im Forum.
    • budy1988
      budy1988
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2011 Beiträge: 8
      Original von Ghostmaster
      Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht was eine Overbet mit den Odds für den Gegner macht und in welchem Zusammenhang die Betgröße mit deiner Handrange stehen könnten in diesem Kontext?

      Ich weiß nicht ob ich es richtig verstehe, aber meinst du, dass ich immer dann ne overbet machen sollte, wenn meine Handrange eher zu bluffs tendiert als for vallue und deswegen eher mal ein call bekomme?
      (Sowas geht narülich nur gegen Leute die was von Handranges verstehen).
      Geht narürlich auch andersrum.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Der Zusammenhang ist eigentlich ganz simpel: Mit einer Overbet bekommt dein Gegner schlechtere Odds - d.h. er muss viel öfter mit seinem Read richtig liegen als bei einer Potsizebet z.b. bezüglich deiner Handrange.

      D.h. Overbets eignen sich meiner Meinung nach speziell auch dann (es gibt noch zig mehr Spots), wenn deine Valuebettingrange im Verhältnis zu deiner Bluffrange extrem eng ist. (das ganze kann man auch ziemlich genau berechnen)