Buch veröffentlichen

    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Hallo, ich überlege schon seit geraumer Zeit meine Diploarbeit zu veröffentlichen. Das Thema ist eher außergewöhnlich und in Deutschland nur am Rande erwähnt. Jetzt lese ich bei der Recherche, dass

      "Wenn Sie Abbildungen oder Fotos in Ihr Werk aufnehmen möchten, die nicht von Ihnen gefertigt wurden, ist es erforderlich, dass Sie die Abdruckerlaubnis einholen. Auch abgebildete Personen müssen mit der Publikation des Fotos einverstanden sein.

      Für Zitate von anderen Autoren, die noch keine 75 Jahre verstorben sind, benötigen Sie die Abdruckerlaubnis des Copyright-Inhabers.

      Auch Texte und Abbildungen aus dem Internet sowie Cliparts unterliegen dem Copyright!"


      Das wären in meinem Fall ca (100) Autoren anschreiben von denen ich zitiert habe.

      Kennt sich jemand aus, hat schon mal jemand eine Dissertation oder Diplomasrabeit veröffentlicht ? Ist dieser Sachverhalt auch bei Sachbüchern so, dies hiese ja das jeder Fachbuchautor von jedem eine Erlaubnis eingeholt hätte von dem er zitiert hat, was ich mir nur schwerlich vorstellen kann.
  • 11 Antworten
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      Puh.

      Schwer zu sagen. Ich würde an deiner Stelle einfach an einen Verlag treten. Wirst du früher oder später eh machen müssen, wenn du das publizieren möchtest.

      Ich meine sogar zu erinnern, dass die das für einen machen, wenn du mit denen den Vertrag schließt.



      e: darf ich das Thema erfragen?
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Das mit den Autoren las ich bei Fischer auf der Website

      Thema werde ich nicht nennen, da es zu spezifisch ist.
      Fachbereich Psychologie Stichwort Deprivationstechniken usw.
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Wenn du die Zitate im wissenschaftlichen Zusammenhang angeführt hast, brauchst du keine Zustimmung der Urheber.

      Das widerspricht aber auch in keiner Weise dem Ausschnitt, den du oben gepostet hast...
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Original von eplc
      Wenn du die Zitate im wissenschaftlichen Zusammenhang angeführt hast, brauchst du keine Zustimmung der Urheber.

      Das widerspricht aber auch in keiner Weise dem Ausschnitt, den du oben gepostet hast...
      Behauptete ich auch nicht. Ok woher stammt deine Aussage, gelesen eigene Erfahrungen ?
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Original von rogeralexmueller
      Original von eplc
      Wenn du die Zitate im wissenschaftlichen Zusammenhang angeführt hast, brauchst du keine Zustimmung der Urheber.

      Das widerspricht aber auch in keiner Weise dem Ausschnitt, den du oben gepostet hast...
      Behauptete ich auch nicht. Ok woher stammt deine Aussage, gelesen eigene Erfahrungen ?
      Naja, aus irgendeinem Grund wirst du den Absatz ja zitiert haben. Ich wollte nur ein eventuelles Missverständnis aufklären.

      Urheberrecht ist mein Schwerpunkt, daher kann ich dir hier aber auch keine Rechtsberatung geben.
      Ich kann dich aber darauf hinweisen, dass der Ausschnitt aus dem OP eine mehr als schlechte Quelle ist. Hol dir dafür entweder direkt Rechtsrat ein oder schließ dich mit einem Verlag kurz.
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Ok ist ja mal eine weitere Aussage der ich nachgehen kann

      Dank Dir
    • stirb
      stirb
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2008 Beiträge: 1.817
      Original von rogeralexmueller
      Das mit den Autoren las ich bei Fischer auf der Website

      Thema werde ich nicht nennen, da es zu spezifisch ist.
      Fachbereich Psychologie Stichwort Deprivationstechniken usw.
      Einmal erklären bitte.
    • evilfish666
      evilfish666
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 524
      Original von stirb
      Original von rogeralexmueller
      Das mit den Autoren las ich bei Fischer auf der Website

      Thema werde ich nicht nennen, da es zu spezifisch ist.
      Fachbereich Psychologie Stichwort Deprivationstechniken usw.
      Einmal erklären bitte.
      #
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Weiße Folter oder Saubere Folter oder Torture propre

      Es geht um Psychologische Foltermethoden darunter fallen Deprivationstechniken, Kommunikationstechniken, Interaktionstechniken, Gehirnwäsche usw
    • sartarius
      sartarius
      Bronze
      Dabei seit: 06.04.2008 Beiträge: 785
      Für einfache Zitate brauchst du keine Erlaubnis, so lange du das Zitat auch als solches kennzeichnest. Hast du eine Abbildung oder z.B. ein Diagramm direkt übernommen, musst du den Rechteinhaber um Erlaubnis bitten. Dabei musst du drauf achten, wer die Rechte an dem Bild hat. Häufig ist das nicht der Autor, sonder der publizierende Verlag.
    • rogeralexmueller
      rogeralexmueller
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2010 Beiträge: 9.087
      Original von sartarius
      Für einfache Zitate brauchst du keine Erlaubnis, so lange du das Zitat auch als solches kennzeichnest. Hast du eine Abbildung oder z.B. ein Diagramm direkt übernommen, musst du den Rechteinhaber um Erlaubnis bitten. Dabei musst du drauf achten, wer die Rechte an dem Bild hat. Häufig ist das nicht der Autor, sonder der publizierende Verlag.
      Danke dies wäre ja noch im Rahmen des Machbahrens habe nur 2 Grafiken
      von anderen übernommen.

      Spiele schon seit dem Ende des Studiums mit dem Gedanken meine Arbeit zu veröffentlichen, als ich nun im Spiegel Berichte über Ai Weiwei Gefangenschaft gelesen habe und drin stand dass er nicht gefoldert wurde musste ich lachen. Natürlich entsprachen die Haftbedingungen (Isolation, Deprivation) usw Folter, zwar keiner mechanischen aber eben Psychischer und darüber besteht kaum Wissen.