Umfrage: Warum spielt ihr noch?

    • Raddler
      Raddler
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2010 Beiträge: 918
      Ich gehe davon aus, dass es sehr vielen geht wie mir.
      Man versucht sich über die Artikel und vids zu verbessern und greift trotzdem immer wieder in die K.... .
      Tut man seinen Ärger hier kund, hört man samplesize (unter 20 - 30k Hnden ist das nicht zu beurteilen), ranges besser einschätzen, Mindset verbessern.... und was sonst noch alles.
      Das geflame mag ich nicht mehr kommentieren, hab aber oft gesehen, wie die, die grad lustig am gewinnen sind, heute gerne flamen und schlaue kommentare abgeben, ein paar Wochen später sind sie selber am Ende.

      Wie auch immer, bei mir und vermutlich bei vielen anderen auch läuft es so, dass man entweder bis zum turn vorne liegt und dann "gerivert" wird, oder man steigt aus und genau immer dann, tifft man den goodshot oder ein set am river und darf nur noch zugucken.
      Kurz gesagt, es kostet ne Menge Zeit, manchen sogar viel Geld und bringt Frust ohne Ende.

      Ich hab mich noch nicht endgültig damit abgefunden, dass es nix bringt, habe mich ein Jahr lang auch zu sehr an diese"Beschäftigung " gewöhnt, außerdem ist diese blöde überlegung mit ner winrate von 2 BigBets/100 theoretisch jeden Monat n Limitaufstieg mit sich bringen könnte...und 5/10 wäre dann ja schon recht lukrativ...Kochen ja alle nur mit Wasser.

      Tja, aber eben nur theoretisch.

      Mich würde es mal interessieren, wie andere mit dieser Situation umgehen.

      Ich finde übrigens den Beitrag von popoface (against all odds - 10 goldene Poker Regeln echt treffend.

      Nur mal so ne typische Hand...


      Known players:
      Position
      SB
      BB
      MP1

      0,25/0,5 Fixed-Limit Hold'em (8 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy.com Elephant 0.102 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP3 with A:club: , T:spade:
      UTG2 folds, MP1 checks, MP2 folds, Hero raises, 2 folds, SB calls, BB calls, MP1 calls.

      Flop: (7,00 SB) A:heart: , 7:club: , 4:spade: (4 players)
      SB checks, BB checks, MP1 checks, Hero bets, 2 folds, MP1 calls.

      Turn: (4,50 BB) 8:heart: (2 players)
      MP1 checks, Hero bets, MP1 calls.

      River: (6,50 BB) T:heart: (2 players)
      MP1 bets, Hero raises, MP1 3-bets, Hero calls.

      Final Pot: 12,50 BB

      Results follow (highlight to see):
      MP1 shows a flush, ace high (Jh 9h)
      Hero shows (Ac Ts)

      MP1 wins with a flush, ace high (Jh 9h)

      Ich hab dem alles gegeben, aber kein j9h
  • 6 Antworten
    • Askim32
      Askim32
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2011 Beiträge: 670
      nach der hand wundert mich nix mehr das du nur verlierst........


      erstens empfehle ich dir no limit..........



      2. zur hand wie kann man denn da mit 2 pair noch for value raisen

      und denn nach dem er nochmla rübergeht callen.......liegt doch auf der hand das er vorne ist ...eindeutigere reads gibts doch nicht mehr........


      hör auf über stars und andere zu meckern und kümmere dich um dich selbst...

      wenn du mit poker und den belastbaren entscheidungen und ergebnissen nicht zurecht kommst geb poker auf und zwar für immer und spiele alle spiele nur aus spaß.......

      ich kenne deine situation wirklich ich war auch schon in sowas.........

      das wichtisgte ist hör auf in selbstmitleid zu baden....klingt hart ist aber so

      das einzig richtige es zu jemandem beizubringen ist so hart wie möglich

      und wenn du zu den wenigen gewinnern auf der welt im poker gehören willst denn reicht es nicht 100 prozent gebn......und musst weit über alles gebn.....

      das ganze problem ist nämlich deine gesamte einstellung zum poker
    • Pokerfox68
      Pokerfox68
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 2.569
      Die Hand am River noch zu raisen ist wirklich grenzwertig.Hätte ihn statt J9,auf Flush gesetzt!Aber auch die Straight kann ja angekommen sein.Ist wohl nur ein Call.

      Aber hast recht,Poker ist wirklich ein Scheisspiel und bringt viel Ärger mit sich.Um die Swings auszugleichen,muss man wirklich sehr viel spielen.Was einen hohen Zeitaufwand mit sich bringt.Und dann nicht tilten,ist das nächste Problem.

      Ich spiel nach 5 Jahren auch noch dieses Limit.Das aber sehr erfolgreich.Im nächsten Limit,hatte ich dann immer wieder riesige Downswingphasen,die mir die Lust am Spiel genommen haben.

      Ist auch verdammt schwierig geworden durch die Limits zu steigen!Gibt halt zu viele gute Spieler,dank Seiten wie dieser!
    • Raddler
      Raddler
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2010 Beiträge: 918
      Kannst Du mir n Hinweis geben, was Deinen Erfolg ausmacht?
    • Pokerfox68
      Pokerfox68
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 2.569
      Vieles steht wohl hier in die Contents,die du ja wahrscheinlich gelsesn hast.Als Goldmember kannst du da viele fortgeschrittenen Artikel lesen.So hat mich das Equity-Bootcamp ein ganzes Stück weiter gebracht.

      Weiterhin solltest du möglichst bald auf SH umsteigen.Dort gibts noch die wesentlich grösseren Fische.FR ist doch meist sehr tight geworden.Aber mach dich auf eine noch grössere Varianz und Aggressivität gefasst.

      Auch wichtig ist,vorallem bie SH,die Tableselection.Hast du erst mal 3,4 TAGs mit am Tisch,vielleicht 2 davon noch rechts neben dir,kannst du den Tisch getrost quitten.Der ist dann unrentabel.

      Alles in allem Poker ist schon auf den unteren Limits verdammt schwierig geworden.Hilft nur immer am Spiel arbeiten und Geduld,den Downswingphasen über ein paar k Hände wird es immer wieder geben,bei der Regdichte heutzutage.
    • yinpin
      yinpin
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2011 Beiträge: 966
      Hey Raddler,

      weiß nicht, ob du dich noch an mich / meinen Thread erinnerst, aber da habe ich es schon ganz gut beschrieben, warum ich spiele: Aus Spaß.
      Ich halte Poker (bis auf für einige wenige) nicht für lukrativ. Wenn es keinen Spaß macht, sollte man es lassen, mein ich. Ich vergleiche das mal mit Singen um Popstar zu werden: Wenn du das nur wegen des Geldes wegen machst, dann frustriert das doch auch nur, weil die Chance, am Schluss wirklich so weit zu kommen, doch recht gering ist. Du steckst aber viel Zeit, Mühe und Geld rein, ohne was dabei raus zu bekommen.
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hey Raddler,
      um auf deine Frage zurückzukommen: ich spiele Poker dann und so viel, wie es mir Spaß macht. Ich spiele die Limits, die ich mir leisten kann und wo ich mit einem für mich akzeptablen Aufwand Gewinne erzielen kann.
      Wenn ich wichtigere Dinge vorhabe oder es mir nicht gut geht, dann pokere ich nicht.
      Gruß,
      wespetrev