Omaha Frage bzgl. der Mikros

    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      Hallo,

      ich habe mal eine frage, wie ihr denn so die mikros spielt bei plo bzw ob jemand sich erfolgreich von PLO4 bis PLO50 oder so durchgespielt hat.
      nur als info, ich spiele derzeit bei 24h poker wg den 30 % rakeback.
      klingt vielleicht komisch, aber ich finde die mikros verdammt schwer zu schlagen im vergleich zu plo25 oder sogar plo50. ich habe zwar auch keine aussagekräftige samplesize auf den höheren limits, allerdings kommt es mir so vor, dass die leute in den mikros einfach alles callen und sich dann oft auf dem river noch die bessere hand zusammen basteln im gegensatz zu den etwas höheren limits, wo meiner meinung nach, mehr nachgedacht wird bei den gegnern hinsichtlich eines raises von einem selbst. schaffe es irgendwie nicht, auf den mikros groß leute mit raises aus dem pot zu drängen (nur ganz selten), da gibt es kaum respekt auf eine erhöhung hin. sollte man denn da eher kleine erhöhungen also minbets machen und oft versuchen den pot klein zu halten ? außer man hat natürlich die nuts schon auf dem flop (also als bsp fullhouse/flush) oder wie seht ihr das ?
      wäre super, wenn denn jemand mal seine Spielweise auf PLO4 oder PLO5 und PLO10 erläutern könnte.
  • 20 Antworten
    • Tarsis23
      Tarsis23
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 104
      Hi,
      also ich spiele zwar nicht PLO5 o.ä. aber merke dass ich schlecht gegen diese passiven Stations spiele, die 0-20 auf eine CBet folden und sehr oft bis zum Showdown chasen.

      Ich kann Dir nur empfehlen sehr konservativ zu spielen, keine Experimente zu machen oder große Bluffes durchzuziehen. Starke Hände und Draws aggro spielen bzw. protecten. Gutes Preflop- und Positionspiel, usw.

      Schau Dir mal die Serie "Moving up..." von suitedeule an. Dort solltest Du einiges für Dein Spiel mitnehmen können und obige Punkte verstehen.
      Der startet zwar bei PLO10, aber ich glaub alles darunter wird sich nicht viel unterscheiden.
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      Hi tarsis,

      ok, danke erst mal.
      ich spiele denke ich schon sehr konservativ und wirklich nur sehr aggressiv bei monster händen bzw monster draws (flush + straight draw z.b), allerdings denke ich, dass es manchmal gerade bei shorthanded immer noch zu passiv ist. irgendwie habe ich halt auch keinen bock, immer nur die raises zu callen, aber auf ein reraise donken die leute da meistens all in (oft mit total schwachen händen), nur weiß ich dann halt selten, woran ich bin und folde oft mit two pair oder einem guten straight draw usw.
      na ja, lese gerade den ersten band von jeff hwang wg plo, hoffe dies verbessert meine spielweise.
      in den mikros ist halt auch der rake krass, d.h. man muss hier ja schon sehr viel spielen, so dass sich das dann wg rakeback, punkte auf der pokerplattform etc. schon richtig lohnt, außer man hat halt einen derben upswing. komme leider oft nur abends für 1-2 std zum spielen, aber meine derzeitige br reicht leider für höhere limits immoment nicht aus.
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Original von kingpin12
      Hi tarsis,

      ok, danke erst mal.
      ich spiele denke ich schon sehr konservativ und wirklich nur sehr aggressiv bei monster händen bzw monster draws (flush + straight draw z.b), allerdings denke ich, dass es manchmal gerade bei shorthanded immer noch zu passiv ist. irgendwie habe ich halt auch keinen bock, immer nur die raises zu callen, aber auf ein reraise donken die leute da meistens all in (oft mit total schwachen händen), nur weiß ich dann halt selten, woran ich bin und folde oft mit two pair oder einem guten straight draw usw.
      na ja, lese gerade den ersten band von jeff hwang wg plo, hoffe dies verbessert meine spielweise.
      in den mikros ist halt auch der rake krass, d.h. man muss hier ja schon sehr viel spielen, so dass sich das dann wg rakeback, punkte auf der pokerplattform etc. schon richtig lohnt, außer man hat halt einen derben upswing. komme leider oft nur abends für 1-2 std zum spielen, aber meine derzeitige br reicht leider für höhere limits immoment nicht aus.
      du musst halt schauen dass du deine equity realisiert kriegst, bzw. dir bewusst bist wie deine equity mit bestimmten Händen gegen die Range deines Gegner ist.

      Auch Dinge wie Pot Odds und ab welcher Equity pushes und Calls profitabel sind sind SEHR wichtig; hatte gestern nen ps.deler der mal mit mir gesweatet hat; gab einige Spots wo ich vorher nicht gepusht hätte, ich dies aber auf sein anraten getan hatte; das ganze war recht profitabel und ich war Equitytechnisch meist vorne bzw. habe Folds kassiert was bei knappen Equities umso besser ist
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      alles klar, dann werde ich mich mal weiterbilden bzw hoffentlich auch in dem buch von hwang gute ansätze finden.
      es gibt ja glaub ich auch den PLO manager als hilfsprogramm für onlinegames. hat denn den einer von euch und wenn ja, lohnt sich die anschaffung ? wahrscheinlich erst ab höheren limits denke ich,aber evtl. kann ja dennoch jemand mal was dazu sagen.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      Original von kingpin12
      alles klar, dann werde ich mich mal weiterbilden bzw hoffentlich auch in dem buch von hwang gute ansätze finden.
      es gibt ja glaub ich auch den PLO manager als hilfsprogramm für onlinegames. hat denn den einer von euch und wenn ja, lohnt sich die anschaffung ? wahrscheinlich erst ab höheren limits denke ich,aber evtl. kann ja dennoch jemand mal was dazu sagen.
      umsonst wäre fpdb ne alternative!
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      ja ist halt ne kleine version im vergleich zum omaha oder holdem manager,aber stimmt, ist kostenlos :-)
      denke, der omaha manager wäre evtl schon sinnvoll, nur hätte ich gerne mal ein paar erfahrungsberichte.
    • Tarsis23
      Tarsis23
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 104
      Wie gesagt schau Dir mal die PLO-Reihe an - oder die Teile, die Du gucken kannst. Das wird Dir sicher weiterhelfen.

      Das Buch kenne ich nicht. Aber gerade am Anfang viel Theorie zu büffeln, mach sehr viel Sinn.

      Holdemmanager nutze ich natürlich, aber ob das auf dem Limit "schon" zu empfehlen ist - k.a. tbh
      Ich würde nicht mehr ohne spielen wollen.
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      hi Tarsis23,

      nochmals danke!
      weiterhin kannst du mir evtl noch sagen, ob es denn den omaha manager einzeln zu kaufen gibt oder man sich den holdem manager kaufen muss, da dieser dann eine omaha funktion beinhaltet ?
      weiterhin, kennst du dann ggf. auch eine seite, die den omaha manager günstig anbieten ?
    • Tarsis23
      Tarsis23
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 104
      Gibt auch nur den PLO-Manager *ohne Gewähr*:
      Einfach mal umsehen und ggfs. testen

      Günstiger:
      Gab ne News:
      http://de.pokerstrategy.com/news/pokerstrategy/Hold-em-Manager-Angebote-Exklusiv-f%C3%BCr-PokerStrategen!_50858/

      Hab mich aber nicht näher damit befasst.

      Viel Erfolg noch ;)

      EDIT: K.a. ob das auch für den PLO-Manager gilt!
    • baschtiii
      baschtiii
      Bronze
      Dabei seit: 12.12.2009 Beiträge: 576
      Was reicht denn imo für PLO10 ?! Die Serie von Huckebein und moving up... ?
    • Kingbase
      Kingbase
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 3.762
      Original von baschtiii
      Was reicht denn imo für PLO10 ?! Die Serie von Huckebein und moving up... ?
      +tiltresistenz und du packst plo10 evtl hilft noch en guter rb deal
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      spiele wie gesagt zur zeit auf 24h poker mit 30 % rakeback, was ja ziemlich cool ist, allerdings stelle ich mir die frage, ob PLO4 bzgl. des rakebacks überhaupt zu schlagen ist. ich meine, man spielt ca. 400-500 hände am abend oder mehr (ist nur ne grobe schätzung, da ich kein statistikprogramm habe) und ist dann ggf breakeven. klar, kann man mal einen upswing erreichen, aber irgendwie lucken sich da die gegner so oft noch ihre hände zusammen, dass ich sehr oft nur entweder breakeven oder mit einem kleinen plus rauskomme. klar und manchmal natürlich auch mit n`em minus,aber in der regel spiele ich da echt breakeven. man bekommt dann natürlich auch in der mitte und am ende des monats seine 30 % rakeback zurück, dennoch habe ich es echt noch nie geschafft, an einem abend 4-5 stacks + zu machen. frage mich immer, wie die leute das packen gerade in den mikros.
      würde sagen, dass ich tight agressiv spiele, d.h meine guten draws und made hands schon für value bette und auch wenig bluffe, aber evtl. ist das ja noch zu tight, wenn ich sehe, mit was für händen die leute dort alles raisen und oft auch den pot gewinnen. kann dazu evtl. nochmal jemand was sagen ?
    • guhruuu
      guhruuu
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.671
      die leute auf den mikros sind so dermassen schlecht das easy >10bb drin sind
      auch longterm und trotz des hohen rakes
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      @guhruuu, da hast du natürlich recht und ich würde von mir selber behaupten, dass ich zumindestens auf den mikros eine ganz gute spielweise an den tag lege. allerdings läuft eine session bei mir im schnitt so ab, dass ich als bsp 3 stacks gewinne und 3 stacks verliere und dann am ende +- null bin. die stacks, die ich verliere, sind natürlich manchmal auch schlechtes spiel, aber oft stelle ich all in oder calle eins mit der besseren hand am flop/turn und der gegner trifft dann noch seinen 2-3 outer. na ja, ist halt normale varianz wahrscheinlich, werde mal schauen, ob ich langfristig besser runne :-) geil wäre es auch, wenn mehr plo turniere angeboten werden würden, aber leider gibt es auf 24h poker fast nur cash game (da allerdings viele tische) und kaum turnierangebot.
    • guhruuu
      guhruuu
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.671
      ja die varianz ist halt riesig in plo
      solange du dir aber sicher bist das du nicht schlecht spielst oder tiltest und deine ev-linie dir auch recht gibt .. da hilft nur eins:

      rausgrinden!

      ich weiss es suckt manchmal hart wenn zb nach einer 3h session bei -200bb ist , bei einem ev von +500 ..

      und dann sieht man wie der 90/50 donk nach 50 händen 4 stacks up ist :)


      was mir persönlich immer hilft ist die seite wechseln :coolface:
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 865
      he he ja das stimmt, nur habe ich ja die seite erst gewechselt und finde 24h poker echt klasse wg den 30% cash rakeback.
      vorallem bekommst du 4 strategy points pro 1 $ rake, die konditionen sind da wirklich sehr gut meiner meinung nach.
      24h poker ist halt ne software, die sehr auf action ausgelegt ist, d.h. da entstehen halt oft pötte, die sehr groß sind, was sich denke ich langristig auch für gute spieler rentieren sollte.
    • guhruuu
      guhruuu
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 1.671
      ich meinte eigentlich eher ne zweite br auf einer anderen seite parallel zu haben. sprich, es läuft auf der einen seite nicht -> spielt man halt mal auf der anderen ..

      ist für mich einfach ne mindsetsache und hat nix mit irgendwelchen rigged-gedanken zu tun
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Original von kingpin12
      he he ja das stimmt, nur habe ich ja die seite erst gewechselt und finde 24h poker echt klasse wg den 30% cash rakeback.
      vorallem bekommst du 4 strategy points pro 1 $ rake, die konditionen sind da wirklich sehr gut meiner meinung nach.
      24h poker ist halt ne software, die sehr auf action ausgelegt ist, d.h. da entstehen halt oft pötte, die sehr groß sind, was sich denke ich langristig auch für gute spieler rentieren sollte.
      wenn der rake massiv höher ist als auf stars nützt dir der beste rakebackdeal nichts; hast du mal nen rake/100-Wert über ne größere Samplesize da?
    • quarkbrot
      quarkbrot
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2008 Beiträge: 1.157
      Original von guhruuu
      die leute auf den mikros sind so dermassen schlecht das easy >10bb drin sind
      auch longterm und trotz des hohen rakes
      spielst du nur 10bb schlägst du aber obv s Rake nicht!!!
    • 1
    • 2