Pockets 3-Bet coldcallen im SB ???

  • 7 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Ich glaube, ich habe es mal in einem Video von OnkelHotte gesehen, ist aber close. Im BB definitiv ein Call.
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Klar im BB calle ich jedes Pocket bzw cappe manche. Aber im SB ? Ab 88 würde ich hier cappen.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Original von TobiasNRW
      Klar im BB calle ich jedes Pocket bzw cappe manche. Aber im SB ? Ab 88 würde ich hier cappen.
      Also ich calle nicht unbedingt jedes PP im BB. Zwischen 66 und 22 besteht genauso ein relevanter Unterschied wie zwischen 98s und 54s.
      Im SB macht cc eigentlich eher weniger Sinn.
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Original von schnizm
      Original von TobiasNRW
      Klar im BB calle ich jedes Pocket bzw cappe manche. Aber im SB ? Ab 88 würde ich hier cappen.
      Also ich calle nicht unbedingt jedes PP im BB. Zwischen 66 und 22 besteht genauso ein relevanter Unterschied wie zwischen 98s und 54s.
      Im SB macht cc eigentlich eher weniger Sinn.
      Welcher denn? Ich habe schon immer so gespielt.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Original von TobiasNRW
      Original von schnizm
      Original von TobiasNRW
      Klar im BB calle ich jedes Pocket bzw cappe manche. Aber im SB ? Ab 88 würde ich hier cappen.
      Also ich calle nicht unbedingt jedes PP im BB. Zwischen 66 und 22 besteht genauso ein relevanter Unterschied wie zwischen 98s und 54s.
      Im SB macht cc eigentlich eher weniger Sinn.
      Welcher denn? Ich habe schon immer so gespielt.
      Du spielst ja 3handed nicht nur auf Setvalue. Das wäre nicht profitabel. Du spielst auch öfter unimproved weiter.
      66 gewinnt unter Umständen noch gegen schächere Pairs/Sets, hat im Schnitt etwas weniger Outs gegen sich, wird etwas seltener counterfeited...

             Equity     Win     Tie
      CO    31.62%  30.72%   0.90% { 22+, A2s+, K7s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 97s+, 87s, 76s, A7o+, KTo+, QTo+, JTo }
      BU    36.10%  35.16%   0.94% { 44+, A5s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, A8o+, KJo+ }
      BB     32.28%  31.99%   0.29% { 66 }

             Equity     Win     Tie
      CO    34.48%  33.37%   1.11% { 22+, A2s+, K7s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 97s+, 87s, 76s, A7o+, KTo+, QTo+, JTo }
      BU    38.65%  37.58%   1.06% { 44+, A5s+, KTs+, QTs+, JTs, T9s, A8o+, KJo+ }
      BB     26.87%  26.65%   0.22% { 22 }

      Das kann sich in einem großen multiway Pot schon zu einem netten kleinen Equity/EV Unterschied akkumulieren.
    • TobiasNRW
      TobiasNRW
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2006 Beiträge: 22.033
      Klar haben 22 eine schlechtere EQ als 66. So doof bin ich nun auch nicht.

      Aber sie lassen ich postflop gleich spielen. Ob ich auf einem 877 Flop 66 oder 22 habe macht keinen Unterscheid. Das macht es erst auf einem 733 Flop, da hier die 22 busten können.

      Auf einem AK3, QJ7 Flop sind beide Pockets nix Wert.
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Ging es nicht um Preflop Profitabilität?
      Mehr Equity -> höherer EV -> häufiger spielbar
      Ob die Postflop ähnlich gespielt werden, ist dabei relativ irrelevant.