Schweigepflicht für Ärzte

  • 2 Antworten
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      um was gehts denn bei der untersuchung?

      ist diese für den arbeitgeber? da kannst du selbstverständlich verweigern das dein arzt die ergebnisse des drogentests weitergibt. allerdings sieht das wiederrum seeeeeeeeehr verdächtig aus und du kannst den job knicken ...
    • Midazolam
      Midazolam
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 7.820
      Ohne weitere Infos kann man dazu nicht mehr sagen als Wikipedia

      http://de.wikipedia.org/wiki/Verschwiegenheitspflicht

      Edit:
      Eins noch, die Schweigepflicht gilt natürlich nicht, wenn dir z.B. ein Amts/Polizei Arzt Blut abgenommen hat, weil du bei einer Kontrolle aufgefallen bist. Dann ordnet die Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme zu Beweissicherungszwecken an und es handelt sich nicht um ein Arzt Patienten Verhältnis im Sinne der Schweigepflicht.

      Der normale Hausarzt kann eh keine Drogen in deinem Blut feststellen, da es sich bei dem Nachweis von Drogen (THC, Kokain, Amphetaminen usw.) um spezielle Nachweisverfahren geht, die in der Regel nur von Speziallaboren mit recht aufwendiger Technik möglich ist (z.B. in einer Rechtsmedizin). Ein solcher Nachweis ist entsprechend teuer und wird definitiv nicht mal einfach so gemacht.
      Eine Ausnahme sind Drogenscreenings in Krankenhäusern, die aber nicht Gerichts verwertbar sind.