Die Beziehung zum Geld

    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Ich war gerade hier beim örtlichen Verkehrsverband
      und hab 40€ für Schwarzfahren im Bus zahlen müssen.
      Die Sachbearbeiterin, eine dicke Tante mit rosagefärbten
      Haaren, hat mir erzählt, dass sie viele Leute hat, die
      das Geld in Raten zahlen, z.B.: 5€ im Monat.
      Sowas passt nicht in meine gelebte Realität. Vor dem
      Ftp-crash hab ich tausende von $ auf Nl400 Hu hin und
      her geschoben, dabei hab ich schon harte downswings
      und upswings gehabt, aber emotional hat mich das nacher
      nie belastet. Jetzt hab ich ein paar k auf Stars durchgebracht,
      so dumm es sich anhört: es ist einfach zu langweilig auf nl50/
      nl100 -> die Begeisterung und Leistungsbereitschaft nicht
      mehr vorhanden. " ich tu mir den ganzen Stress doch nicht
      für 2k$ im Monat an" lieber investier ich die wenige Freizeit
      die ich hab in ein sinnvolleres Hobby... Bin ich zu arrogant
      geworden? Hat sich mein Bewusstsein angepasst und dem
      Geldwert einen geringeren Stellenwert gegeben? Vermutlich
      hätte mich sonst jeder geringe Verlust in den Wahnsinn getrieben,
      wenn 5€ für mich den selben Stellenwert haben wie für die in
      meinen arroganten Augen armen Tropfen, die ihr Bußgeld von 40€
      in 8 Monaten abzahlen. Welche Einstellung gesünder für das
      Pokerspiel ist, sieht man schon an Hasus Blog. Jedoch gilt das
      scheinbar nur bei gesunder bankroll.


      Auf diesem "Blog" http://forumserver.twoplustwo.com/54/poker-beats-brags-variance/my-somewhat-different-poker-story-extremely-tl-dr-1085130/index33.html wo chuckbass
      seine Story fortsetzt, ist auch die Rede von einem ehemaligen fl-pro, der für
      Millionen gescammt wurde und sich davon nie wieder erholte, weil er einfach nicht
      mehr konzentriert um so wenig Geld spielen konnte ^^


      Die Fragen lauten also:
      Wie setze ich also mein mindet auf, um die kleinen
      Limits wieder spielen zu können? Bin ich ein arroganter
      Idiot? Und was sind eure Erfahrungen mit dem Thema?
  • 27 Antworten
    • masterblub
      masterblub
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 1.466
      gleiches problem seit meinem peak auf FL 2/4 nach downswing und cashout einfach nie mehr richtig reingefunden un 0.5/1 is mir zu langweilig und kommt mir wie peanuts vor...
    • pokerwOOt
      pokerwOOt
      Bronze
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 6.148
      pause machen und sich mit anderen dingen beschäftigen.
      wenn du die software anmachst ohne bock darauf zu haben ist das ergebnis doch vorprogrammiert. hoffe für dich, dass du andere hobbies hast.
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      nicht in Geld, sondern in BB rechnen wäre noch eine Option.

      Wenn du sagst, du hast 100BB gewonnen, in nur 500 Händen, was macht es dann für einen Unterschied, ob es NL50 oder NL400 ist, solange du damit nicht direkt das Geld assoziierst??

      Weiterhin solltest du überlegen, ob deine gesetzten Ziele die Richtigen sind.
    • Callson
      Callson
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 63
      what pokerwOOt said.

      Würd nen längeren Urlaub machen, ein bisschen inner Welt rumreisen. Wenn du nach 4-12 wochen wieder an deinem PC sitzt, ist die Motivation wieder da. War zumindest bei mir so.
    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Hab 6 Monate Pause gemacht :(
    • neppi88
      neppi88
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 915
      Spaß am Spiel und nicht am Geld haben, wie MagicNinja z.B.
    • Chreide
      Chreide
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2006 Beiträge: 1.149
      Original von Thunder1214
      nicht in Geld, sondern in BB rechnen wäre noch eine Option.

      Wenn du sagst, du hast 100BB gewonnen, in nur 500 Händen, was macht es dann für einen Unterschied, ob es NL50 oder NL400 ist, solange du damit nicht direkt das Geld assoziierst??

      Weiterhin solltest du überlegen, ob deine gesetzten Ziele die Richtigen sind.
      Oder du setzt dich an NL 50 Tisch, shippst all in, verbrennst danach nen 50 € Schein, gehst Abends weg und guckst, wie viel Spaß man mit 50€ haben kann.
      (ja, für nutten und koks wirds nicht reichen)

      habs mal in etwa so gemacht und hat einigermaßen was gebracht :D
    • SchmockDawg
      SchmockDawg
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2010 Beiträge: 978
      ich hab das selbe Problem...
      nach FL2/4 undshots auf 3/6 macht es einfahc kein spaß mehr 25/50 zu spielen.. da bin cih leider angelangt.
      hab jez erstmal den rest ausgezahlt und mach mal ne Pause..
    • Maidstraight
      Maidstraight
      Bronze
      Dabei seit: 26.01.2006 Beiträge: 1.705
      .
    • loggableim
      loggableim
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.227
      mir gehts genauso, einmal midstakes, dann großer cashout und seither kann ich die micros einfach nichtmehr ernsthaft grinden.
    • loggableim
      loggableim
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2007 Beiträge: 1.227
      was mir geholfen hat, zumindest ein bisschen, wenn ich mir vom longhud die einsätze in bb anzeigen hab lassen. vielleicht nützts ja was bei dir =D
    • niknik88
      niknik88
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 4.017
      Imo geht es nicht um die Kohle. Klar, hat das einen betraechtlichen Teil mit dem Pokern zu tun, aber eigentlich ist es etwas anderes.

      Ein Kumpel von mir hat Tiltprobleme und ich hab ihm den Tip gegeben es Test an seiner Persoenlichkeit zu sehen.

      Kannst du es durchziehen, dich in den Limits nach oben zu grinden? Bist du ueberhaupt tough genug dafuer?
      Schaffst du es, das Geld als solches aussen vor zu lassen und die verbesserung am Game in den Vordergrund zu stellen?

      Wenn man das nicht packt, dann ist man eigentlich ein Pokerspieler ohne Hoffnung... denn Abstiege und Rollcrashes muss jeder mal verkraften.
      Die, die wieder aufstehen sind die wahren Pokerspieler.
    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Ich will ja gar kein wahrer Pokerspieler sein.
      Ich find Poker strunz langweilig und würde
      es, wenn es nicht um Geld ginge, gar nicht
      spielen. Ist halt schöner als Student mit
      400€ im Geldbeutel rumzulaufen als ohne.
      Vielleicht sollt ich mich auf Sachen festlegen
      die mehr meiner Genetik entsprechen. Was
      kreatives und es damit mal probieren.
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      wenn es nicht um Geld ginge, gar nicht
      spielen. Ist halt schöner als Student mit
      400€ im Geldbeutel rumzulaufen als ohne.
      Und du glaubst ernsthaft, ich würde mich jeden Tag zur Arbeit quälen, wenn es nicht ums Geld ginge?
      Die Situation verfolgt die meisten ihr Leben lang ... irgendetwas tun zu müssen, auch ohne Spaß dabei zu haben, um entsprechend Geld zu verdienen, sodaß man sein Lebensunterhalt verdient.

      Da machen andere Studenten noch ganz andere Jobs um die Kohle zusammen zu bekommen. ;)
    • Naems
      Naems
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2008 Beiträge: 1.919
      Ich hab schon am Bau gearbeitet, im Kino 2 1/2 Jahre an
      der Kasse und 1 Jahr als Vorführer , zeitung ausgetragen.
      1/2 Jahre als Werkstudent in einem Labor. Jetzt halbes
      Jahr praktikum. Um Arbeit geht's nicht. Ich kann arbeiten.
      Es geht darum einen Schritt höher zu gehen, mich zu
      entscheiden, wer ich in 10 Jahren sein will. Wie ich das
      Geld behandeln soll etc. in einem Jahr bin ich Ingenieur,
      da bleibt dann nach Arbeit und Fitnessstudio keine große
      Zeit um noch erfolgreich zu pokern. Ich könnt mir
      vielleicht für ein paar Jahre ein zweites Gehalt verdienen,
      solang Poker noch rentabel ist und es Action gibt. Das
      wäre der realistische Ansatz. Ich will aber schriftsteller
      werden, eines Tages nur noch schreiben. Das ist der
      träumerische/selbstverwirklichende Ansatz. Hat damit
      noch nie jemand hier zu kämpfen gehabt? Ich werd
      jeden Tag schließlich nicht jünger. Langsam driftet
      der thread in etwas ab, was er eigentlich nicht sein sollte,
      wird für mich dennoch interessanter. Soll ich das eine
      Jahr noch pokern für das bischen Geld, dass das Studium
      angenehm werden lässt oder mein Potential schon auf einen
      Andern Lebensweg vorbereiten?
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Spiel halt live. Macht mehr Spaß und ist immer ziemlich soft.
      Pokern ohne Spaß ist zum scheitern verurteilt, außer man ist ne Rakebackmaschine und versüßt sich nebenbei mit Filme schauen die Zeit.

      Ich verdien zwar hauptsächlich mein Geld durch Pokern, aber ich kann immer noch Spaß haben. Zwar zermürbt einen der tägliche Grind schnell, aber live zu spielen oder manchmal um Playmoney donken macht immer noch Spaß und dann reizt mich eher der Wettbewerb.

      Poker beinhaltet ja nicht nur Texas Hold'em, es gibt noch haufenweise anderer Spielarten die Laune machen und irgendwo angeboten werden. Eine neue Variante lernen kann auch interessant sein.

      Aber wie man's dreht und wendet, wenn man keinen Spaß dran hat stimmt das Mindset nicht und wenn das nicht stimmt nützt jeder Skill nur wenig.
    • naiklas177
      naiklas177
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2011 Beiträge: 3.439
      Original von Romeryo
      Pokern ohne Spaß ist zum scheitern verurteilt, außer man ist ne Rakebackmaschine und versüßt sich nebenbei mit Filme schauen die Zeit.
      :coolface: :megusta:
    • nurscheisskarten
      nurscheisskarten
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2011 Beiträge: 1.054
      Original von naiklas177
      Original von Romeryo
      Pokern ohne Spaß ist zum scheitern verurteilt, außer man ist ne Rakebackmaschine und versüßt sich nebenbei mit Filme schauen die Zeit.
      :coolface: :megusta:
      ich fühl mich direkt angesprochen :megusta: :megusta:
    • Toro6591
      Toro6591
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2009 Beiträge: 9
      Bin froh diesen Artikel gelesen zu haben.

      Spiele seit 2-3 Jahren Poker. Habe auch schon viele Strategien gelesen usw.
      Diesen August bin ich dann 2 von 962 Spielern geworden und habe 2500 $gew.
      1500$ auscahsen lassen und die anderen gespielt.

      Mein Problem die kleinen Turniere reizen mich gar nicht mehr.
      Und jetzt habe ich zwar 2x 215 $ticket aber das andere Geld ist so gut wie weg.

      Brauche wieder Motivation aber hab keine Ahnung wie ich die bekommen soll.
    • 1
    • 2