Stats-Bewertung NL5 FR

  • 7 Antworten
    • DannyKing
      DannyKing
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 1.695
      deine stats sehen alg. sehr gut aus!

      was mir aufegfallen ist, ist das du deine 3bet range aufloosen solltest... 3% sind ein wenig zu dünn, 5%+ sollten es auf fr schon sein ;)

      desweiteren verraten deine stats, dass du wirklich abc poker/ valluepoker spielst, heißt du bluffst sehr wenig, mal abgesehen von der cbet am flop.

      daher sind deine agr.-werte sehr gering, und dein w$wsf unter 43. muß aber keine schlechte sache sein!

      die verluste im sb und im bb sind ein tick zu hoch, idealerweise hat man beim sb <25 und beim bb < 50. als tipp, loose genau hier deine 3bet range auf, heißt mache desöfteren resteals. nicht übertreiben, sondern die richtigen spots/gegener dafür suchen. gerade im sb ist da noch einiges möglich bei dir, im bb würde auch noch einiges mehr gehen.
      im co haste auch nur 2% <<< leak!

      und das letzte was mir aufgefallen ist, du läufst über ev :D

      ansonsten nh!
    • Nyrey
      Nyrey
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 887
      Wie schätzt du denn selbst deine Stats ein?

      Ich bin kein großer Fan davon, viel in Stats reinzuinterpretieren, denn gute Stats folgen aus gutem Spiel und nicht umgekehrt.

      Was ich dir empfehlen würde ist dich mehr mit Hand-/Gameplans zu beschäftigen. Denn wenn ich ein paar Sachen an deinen Stats richtig erkannt habe machst du dir nicht früh genug Gedanken über die weiteren Streets die noch gespielt werden.
      Ein Beispiel ist das du recht viel passiv defendest im BigBlind, allerdings nur selten den Pot gewinnst.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Sieht auf den ersten Blick alles ganz solide aus und scheint ja auch ziemlich gut zu laufen.
      Worauf du schrittweise jetzt achten kannst sind folgende Aspekte:

      1. Positionsplay verbessern -> du spielst relativ tight und lässt dadurch viele marginale +EV Spots aus. Ich würde damit anfangen am Button die Openraisingrange schrittweise zu erweitern (abhängig natürlich von der Action und deinen Gegnern) und auch die 3-Bet und Coldcallingrange wahrscheinlich etwas erweitern (auch schrittweise)

      2. Blindplay verbessern -> du lässt dir die Blinds ziemlich kampflos wegnehmen. Einer der Hauptgründe wieso deine Winrate aus den Blinds noch so gut ist, werden deine Gegner sein die dich schlichtweg zu oft ausbezahlen.
      Dies wird gegen etwas bessere Gegner nicht mehr ganz so einfach sein.

      desweiteren verraten deine stats, dass du wirklich abc poker/ valluepoker spielst, heißt du bluffst sehr wenig, mal abgesehen von der cbet am flop.


      Mit 56% Cbet Turn spielt er nicht wirklich Hit/Fold und Valuepoker - das sieht mir schon danach aus, dass er systematisch Doublebarrels setzt (mich würde hier die Success Rate der Cbets am Turn interessieren und deine Cbet Sucessrate am River)


      Ansonsten wurde deine sehr starke und toplastige 3-Bet Range bereits angesprochen. Hier solltest du anfangen grade in so Situationen in denen der CO viel openraist und du z.b. im BU sitzt gehäufter 3-Bets zu machen. (wenn er viel called, dann nimmst du eine depolarisierte Range; wenn er selten called und häufig folded dann nimmst du eine polarisierte Range)
    • everyoneissolid
      everyoneissolid
      Gold
      Dabei seit: 13.03.2011 Beiträge: 2.651
      91% cbet flop
      41% cbet turn
      burning money und hyperexploitalbe
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Er cbettet 58% am Turn.

      Edit: Und die hohe Cbetfrequenz ist tatsächlich exploitbar, aber grade in den Micros liegt ein Großteil der foldequity am Flop verborgen (daher auch seine relativ hohe Successrate - auf aggressiven Limits würden einem die C/Raises und Calls nur um die Ohren fliegen bei so einer hohen Cbetfrequenz).
      Da die Turnsuccessfrequenz häufig sehr gering ist (wenn die Gegner callen am Flop, dann wollen sie meist auch die Riverkarte sehen - daher sind Turncbets meistens nicht ganz so erfolgreich), muss er oft genug am River betten und auch erfolgreich sein. (sein Graph deutet darauf aber zumindest annäherend hin)
    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      Erstmal DANKE für die Antworten.

      Also Turncbet-success ist in der Tat relativ niedrig mit 33,2%. Der River sollte mit 58,5% soweit normal sein oder?

      Zur 3bet Frequenz: Ich arbeite schon daran, nur ist es bei dem extrem großen Playerpool auf Stars NL5 extrem schwierig geeignete Spieler zum "lighten" 3betten zu finden. Die letzten 5k Hände hab ich schon 5% 3bet gespielt. Hab dann aber das Problem, dass ich oft gecallt werde.

      @Nyrey: Denke Stats sind halt Solide vom VPIP/PFR/3bet. Zum BB-Play: Oftmals wird auf NL5 halt nur openminraist und zusätzlich sind halt meistens 1-2 weitere Spieler im Pot und geeignete Hände call ich dann lieber anstatt sie zu raisen oop vs 2 oder mehr Gegner.
    • laghorn711
      laghorn711
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 938
      Ich denke du solltest dich da mehr auf klassische defendspots konzentrieren. Beobachte aktiv die Spieler, die in Late position sind wenn du in den blinds sitzt, und dir fällt schnell auf wer in LP aufloost.