setvalue???

    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Haltet ihr euch an die *regel*, dass ihr inklusive implieds mind. 1:15 haben müsst?
      Bei ner 3bet kriegt man ja i.d.R nur so 1:13/14.
      Foldet ihr das oder call auf setvalue?
      Wie sehr macht ihr das gegnerabhängig?
      Meint ihr, wenn man ohne PT mit 1:13/14 callt ist das -EV??
  • 15 Antworten
    • qwertzui666
      qwertzui666
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 6.583
      naja, wenn der gener 3-bettet kann man davon ausgehen, dass er sich postflop ungern von der hand trennen wird. d.h. die implied odds steigen so sehr, dass man denk locker +ev callen kann.
      wobei ich aber eher bezweifle, dass man nach ner 3-bet noch auf 1:13 kommt. wärn ja schon ca. 36bb
    • complex
      complex
      Black
      Dabei seit: 01.02.2006 Beiträge: 1.052
      3bet-> raise reraise

      noramler raise ca 4bb und der reraise dann zwischen 12 und 14bb

      wenn beide normalen stack100bb haben und du musst noch 8bb nachlegen um 100bb zu gewinnen sind das 1:12,5.

      wenn der gegner einen niedrigen pfr hat kannst das natürlich locker auf setvalue callen, weil du höchstwahrscheinlich seinen stack bekommst. also wenn
      dir klar ist, dass er meist nur aces oder kings reraist dann hast genug implieds. wenn er natürlich light 3bettet sieht die sache eher nach fold aus.

      generell ist es natürlich leichter ip als oop ausbezahlt zu werden.
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Denke da nur bei extremen Nits darüber nach, viel zuviele reraisen TT+ ,AQ, AK etc ... wenn du bei den Odds wirklich nur auf Setvalue spielst, müsstest du fast in 2 von 3 Fällen seinen Stack bekommen, wenn du das Set triffst. Denke nicht, dass das gegeben ist.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      In Position ist das relativ oft gegeben denke ich. Oop folde ich auch oft bei 1:15, da hab ich mir als Faustregel ein "Call 20" angewöhnt.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      krass, d.h. wenn du in early position 22-99 raist, foldest du auf ne 3bet?
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Ich spiel FR :) da hab ich das Problem nicht.
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Original von Acidbrain
      krass, d.h. wenn du in early position 22-99 raist, foldest du auf ne 3bet?
      Ich normalerweise schon.
    • Vinyladdict
      Vinyladdict
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 4.865
      Original von Nichtschwimmer
      Original von Acidbrain
      krass, d.h. wenn du in early position 22-99 raist, foldest du auf ne 3bet?
      Ich normalerweise schon.
      #1

      me too
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Ich glaube dass es dass erste ist was Anfänger umgekehrt lernen müssen: man darf sich nicht immer mit AK oder auch overpairs stacken lassen.
      Wirklich gute Gegner schauen schon dass sie sets durch potcontrol u.ä. nicht mit dem ganzen stack ausbezahlen.

      Ich denke man muss von den reads ausgehend die Entscheidung treffen, da man ja auch mal ohne set und ohne SD gewinnen kann.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Umgekehrt lernen??

      naja, andere Frage:
      Nach meinen Gefühl mach ich mit sets ohne ini mehr Geld als mit ini.
      Da potcontrol mit nem set überflüssig ist und ich keine PT stats habe, bette ich mit nem set einfach durch.
      Dummerweise folden viele auf die 2nd barrel, wenn sie den crapflop noch gecallt haben.
      Wie spielt ihr en set gegen unknown auf Nl50(habt gespielt)?
      Check turn for bluff induce OOP ? cb IP?
      Oder verschenkt man damit nur Geld, weil das Limit potentiell fischig genug ist?
      Ein guter Spieler weiß ja eigentlich auch, dass man mit TPTK zwecks bluff induce & pot control den turn checken würde.
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Das ist sehr abhängig vom Board. Auf drawlastigen Boards bette ich eigentlich immer durch. Auf trockenen ist die Line bet Flop, check Turn for Bluffinduce, bet River oft ganz nett.. manchmal bette ich auch durch... kA hängt immer von der Situation ab ;)
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Du meintest jetzt: check turn for bi?

      Dass, das stark Situationsabhängig ist, ist klar.
      Wie sieht die line im Vakuum aus?
      keine stats, keine reads, keine Vorgeschichte, kein tableimage.
      Hätte gerne so en allgemeines Stimmungsbild, ob Nl50 fischig genug ist zum durchbetten oder zu tight dazu
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Danke habs korrigiert :)
    • Delta211
      Delta211
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 1.075
      Ohne reads: Durchbetten.

      Mit reads ip mache ich manchmal, wenn ich weiß dass der Gegner die Conti oft wegcallt und den River (wenn man dann am Turn check behind macht) selber bettet, cb Turn und raise River.
      Hat auch den Vorteil, dass die Linie oft komisch aussieht, vor allem wenn keine draws am River ankommen und oft mit schlechteren Händen nochmal der River gecallt wird.

      OOP gegen Leute, die gern floaten: Bet Flop, check-raise Turn, Bet River oder check/call Turn, Bet River oder check/call Turn, check-raise River. Je nach Gegner und nach Board.
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Bei normalen 3-bets (auf NL 100 SH sind das normalerweise $14) calle ich das nur wenn ich Stats vom Gegner habe und daran erkenne dass er ein Fisch ist.

      Gegen TAG calle ich nicht auf Setvalue, denn ich kriege in der Regel viel zu selten seinen Stack. Das Problem ist dass ein Thinking TAG ja sieht dass ich auch einer bin und er daher weiss, dass ich ihm nicht mit irgendeinem Trash am Flop Action gebe. Daher kriege ich seinen kompletten Stack in der Regel nur wenn das Board entweder extrem drawheavy ist oder er Two Pair getroffen hat.

      Eigentlich wuerde ich da fast noch lieber IP mit 'nem SC die 3-Bet callen wie mit einem PP das kleiner ist als 99. Ab TT aufwaerts hab' ich zumindest noch die Chance auch ohne Set am Flop zu moven, waehrend die ganz kleinen PP's immer Fit-or-Fold sind.

      Gegen einen Maniac oder sehr aggressiven LAG calle ich das hingegen immer auf Set-Value - denn der wird mir am Flop immer soviel Action geben dass ich ausbezahlt werde wenn ich treffe.