[NL] Desperado1977

    • Desperado1977
      Desperado1977
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 82
      Gruß an alle PokerStrategen

      So, jetzt habe ich Zeit mal was mehr zu schreiben ;)

      Ich bin 34 und komme aus der Region Niederrhein. Beim Altersvergleich scheine ich mich hier im Mittelfeld zu bewegen. Denke das sollte aber generell egal sein. Wir sind ja EINE Lerngruppe.

      Neben dem Pokern...
      gehören Musik, Filme und Sport zu meinen Interessen. Beruflich tummle ich mich in der IT-Branche, die zwar interessant ist, aber vollkommen bescheuerte Arbeitszeiten mit sich bringt.

      Was das Pokern angeht...
      bin ich seit gut 4 Jahren dabei. Die ersten zwei Jahre allerdings nur sporadisch, danach schon etwas mehr (und gezielter), aber beruflich leider oft ausgebremst :f_cry: .
      Habe mich eine Zeit lang an FL probiert. Allerdings war das etwas problematisch, da im iPoker-Netz zu bestimmten Tageszeiten entweder überhaupt keine Tische zu finden sind oder man eine Ewigkeit warten muss bis ein Platz frei wird. Klar wäre das bei PokerStars besser gewesen, aber da habe ich keinen getrackten Account.
      Einen Wechsel auf No-Limit BSS hatte ich deshalb schon ins Auge gefasst. Der Kurs kommt also genau richtig :D

      Ansonsten spiele ich auch gerne mal SNG oder Turniere mit einem Buy-In zwischen 2$-5$.
      Live-Turniere habe ich auch schon einige gespielt. Ist ganz interessant den Unterschied zwischen Live und Online zu erleben ;-)

      Vom Kurs erhoffe ich mir, dass meine Motivation durch das gemeinsame Lernen und die Kommunikation mit anderen Kursteilnehmern und Coaches dauerhaft hoch bleibt.

      Na dann mal los :f_biggrin:
  • 4 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, Willkommen bei unserem NL Anfänger Kurs.

      Fixed Limit gespielt zu haben ist auf jeden Fall schonmal eine gute Grundlage, da man dort doch schon super viel, vor allem über das Postflopspiel lernt und ja auch schonmal mit den Konzepten des Pokerns vertraut ist. Und für die Fragen, die beim Umstieg entstehen ist sind wir ja hier. :)
    • Desperado1977
      Desperado1977
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 82
      Lektion 1
      [x] - Lies die Artikel:
      [x] - Sieh dir Videos an:
      [x] - Nimm an Live-Coachings teil:
      [x] - Erledige folgende Hausaufgabe:
    • Desperado1977
      Desperado1977
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 82
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Mir gefallen generell Spiele, die sich dadurch auszeichnen, dass man Erfolge nur durch den Einsatz einer guten Taktik und mit etwas Übung erzielen kann. Deshalb spiele ich auch gerne Poker.
      Hört sich vielleicht seltsam an, aber ich mag es angeeignetes Wissen anzuwenden und Situationen zu analysieren. Ist wahrscheinlich eine Berufskrankheit ;-)
      Die Option „spielend“ Geld zu verdienen ist natürlich auch interessant.
      Poker kann für mich aber auch einfach nur zum Zeitvertrieb da sein (z.B. in einer geselligen Runde). Dann bin ich mir aber auch bewusst, dass es keinen „Wettkampfcharakter“ hat


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich lasse mich zu leicht ablenken
      Verliere ich eine Reihe von Händen werde ich zu loose. Tilten würde ich es vielleicht noch nicht nennen. In der Regel höre ich dann immer schnell auf zu spielen.
      Ich habe den Eindruck nicht aggressiv genug zu spielen und mich so zu oft rausdrücken zu lassen


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight zu spielen bedeutet wenige, ausgewählte Hände zu spielen, deren Gewinnerwartung hoch ist. Dabei berücksichtigt man nicht nur sein Blatt, sondern auch die Position am Tisch.
      Aggressiv bedeutet, mit einer starken Hand das Spiel PreFlop mit einem Raise zu eröffnen, um so direkt Geld in den Pot zu bringen und schwächere Hände zum Fold zu bewegen.
      Ausnahme bilden z.B. mittlere und kleine Paare, bei denen man ein gegnerisches PreFlop-Raise ggf. mitgeht, um bei einem getroffenen Set aggressiv zu spielen und so die Initiative zu übernehmen.
      Aggressives Spiel dient der Gewinnoptimierung und Verteidigung des eigenen Blattes.
      Erkennt man, dass man in einer Hand wahrscheinlich geschlagen ist, verabschiedet man sich von seinem Blatt oder versucht den Pot klein zu halten, wenn doch eine Gewinnmöglichkeit besteht.
      Durch die tight-aggressive Spielweise wird die Gewinnerwartung erhöht und gleichzeitig lassen sich Verluste gering halten.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Super, dass du unsere Fragen schon erledigt hast.

      Frage 2:
      Ablenken lassen solltest du dich nicht. Sondern wenn du pokerst auch nur pokern, wie viele Tische spielst du denn?
      Das du bei beginnendem Tilt aufhörst ist auf jeden fall schonmal nicht schlecht, besser gar nicht spielen, als auf Tilt ;) .
      Und bezüglich der Hände, die du zu weak spielst, kann ich dir nur unser Handbewertungsforum empfehlen. Dort kannst du zusammen mit anderen Pokerstrategen zusammen solche Spots analysieren in denen du denkst zu weak zu spielen, da lernt man eine Menge bei ;) .

      Frage 3:
      Gute Antwort. =)

      Ich bin schon auf deine Fortschritte gespannt.