vishy

    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Hallo miteinander,

      ich heiße Ralf gehöre zum etwas älteren Semester, d.h. ich habe die 50 schon deutlich überschritten. Ich spiele seit einigen Wochen ernsthaft Poker nach BSS. Dies ist mein zweiter Anlauf, der erste war nur sinnloses Gezocke und dann eine jahrelange Pause.
      Ich freue mich über den Kursus und verspreche mir einen gehörigen "Input".

      Grüße an alle
  • 14 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, vishy.

      Freut mich, das auch Pokerstrategen der ersten Stunde mit dabei sind. Damals hast du sicher noch Fixed Limit gespielt oder?
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Hallo SpeedyBK

      damals habe ich alles mögliche und völlig ohne systematisches Lernen gespielt. Ich habe dann über Jahre garnicht mehr gespielt und bin jetzt wieder angefangen. Ich konzentriere mich jetzt nur auf NL BSS
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker in erster Linie aus Spaß an der Sache. Ich spiele auch Schach und finde den Unterschied in den Spielansätzen, einmal viel Information, einmal wenig, interessant. Ich will aber nicht verschweigen, dass die Vergrößerung des Inhaltes der Geldbörse auch kein schlechter Anreiz ist.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Insbesondere die Bestimmung der gegnerischen Ränge bzw. der möglichen Hände und wie ich das Thema Odds&Outs am Tisch umsetze. Equity und das richtige Lesen der Stats sind für mich noch recht unbekannte Größen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Dies heißt dass ich nicht jede Hand spiele, sondern nur ausgewählte, diese dann aber aggressiv. Dabei achte ich insbesondere darauf, möglichst in Position zu spielen, damt ich mehr Informationen sammeln kann, wenn meine Gegner vor mir agieren.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Super damit ist dann auch direkt die erste Hausaufgabe erledigt :s_thumbsup:

      Ich denke bei deinen Schwächen sollte dir Hauptsächlich unser Handbewertungsforum weiterhelfen, in dem du Hände, die dir Schwierigkeiten bereiten, dort zusammen mit anderen Pokerstrategen analysieren kannst.
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Ich loose etwas im Bereich der PPs auf, indem ich die 99 aus jeder Position spiele und auch öfters openraise.
      Des weiteren openraise ich Broadway-Karten früher und spiele auch schon mal suited OneGappers.
      Das Limit NL 5 spielt ziemlich tight, so dass man diese Hände profitabel aggressiv spielen kann, da sehr oft alles weggefoldet wird.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL 4 - AQo - War die gewählte Line so in Ordnung?

      QQ - Reraise, Call ok?

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

             Equity     Win     Tie
      UTG    46.32%  37.92%   8.41% { AKo }
      UTG+1  53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }

      Meine Equity beträgt somit 46,32%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Damit wäre Lektion 2 auch erledigt.

      Vielleicht kannst du deine Abweichungen noch etwas mehr konkretisieren - wie spielst du aus welchen Positionen, was machst du gegnerabhängig usw.

      Ansonsten schon mal ganz in Ordnung, weiter so!
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Woche 3 - Hausaufgaben:

      Equilab ist heruntergeladen. Ein wenig damit gspielt habe ich auch schon :f_biggrin:

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      Preflop:

             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }


      Flop:

      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ich halte den Nutflushdraw. Das Board ist aber auch ziemlich straightlastig. So könnte eine 4 zu einem Split-Pot führen. Aufgrund der Spielweise der Gegner muss ich aber auch getroffenen PPs in deren Range sehen. Des Weiteren sind auch suited Hände in :club: denkbar.
      Ich habe hier Odds von 4:1. Die PottOdds betragen ca. 4,13:1 (0,91:22). Insofern ist hier ein knapper Call denkbar. Da ich aber davon ausgehen kann, dass der BU mit seinem Raise eine stärkere Hand hält, kann ich am River bei getroffenem Flush davon ausgehen, weiteres Geld von ihm zu bekommen. Daher ist der Call unter Einbeziehung von Implied Pot Odds sicher +EV und ich würde es daher so spielen.

      Frage 3:

      Aks mit schwierigen Entscheidungen

      KQo- 2Pair am Flop, Line?

      Ich hoffe, ich liege nicht zu sehr daneben. Das Video zu dieser Lektion hat mir sehr gut gefallen. Kann ich sehr gut für mich verwenden.

      Freue mich schon auf die nächste Lektion!

      Viele Grüße, vishy
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, nur ganz kurz zu Frage 2:
      Wie kommst du auf die Odds von 4:1? Übersiehst du eventuell was? Wenn ja: was wäre noch zu bedenken?
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Ich habe nur die Odds auf den Flush berücksichtigt. Die möglichen Outs auf die beiden Overcards spielen für mich keine große Rolle, da BU aufgrund der von mir angegebenen Range das mögliche Toppair in vielen Fällen schlägt. Einzige Ausnahme: Er drawt selbst auf einen Flush und trifft ihn nicht. Ob er diesen Draw dann aber reraised? Ich glaube es nicht.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, das ist die eine Richtung. Wie siehts aus, wenn BU hier z.B. auf einem Set sitzt? Das wäre der interessantere Fall.
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Wie ich in meinem ersten Antwortversuch geschrieben hatte, muss ich von einer stärkeren Hand bei BU ausgehen, u.a. getroffene PPs. Wir befinden uns am Turn, so dass ich zur Verbesserung auf meinen Nutflush Odds von

      37:9 ~ 4:1 habe. Dafür benötige ich eine Equity von ca. 20%. Meine tatsächliche Equity gegen 66, 55, 33, 22 beträgt


      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:  5:club:
             Equity     Win     Tie
      CO     19.32%  15.91%   3.41% { AcJc }
      BU     80.68%  77.27%   3.41% { 66-55, 33-22 }


      Von daher ein sehr knapper Call. Wenn ich allerdings meinen Flush treffen sollte, so kann ich davon ausgehen, weiteres Geld von ihm zu bekommen, so dass unter Berücksichtigung der Implied Odds ein Call aus meiner Sicht gerechtfertigt wäre.
      Hoffe, dass meine Gedankengänge richtig sind.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Fast.
      Wenn du hier von getroffenen PPs ausgehst, dann hast du auf keinen Fall mehr 9 Outs. Deshalb sind die Odds nicht 4:1, sondern eher 5-6:1.

      Das was du hier mit der Equity berücksichtigst sind die Pot Odds, von daher ist es richtig, dass du ca. 20% Equity benötigst.

      Weil das aber am Tisch recht unpraktikabel ist, sich händisch die Equity innerhalb von 20 Sekunden auszurechnen, gibts eben die Konzepte der Odds und Pot Odds.
    • vishy
      vishy
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2005 Beiträge: 285
      Hi,

      aus Zeitgründen würde ich hier gerne zunächst aus diesem Kurs aussteigen und die zweite Hälfte im nächsten Kursus mitmachen, der jetzt angelaufen ist.
      Ist das ok?

      Gruß, vishy
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Ja klar, du kannst weitermachen sobald du willst. Die Coachings sind ja mehr oder weniger "nebenbei", es hindert dich niemand daran, beliebig einzusteigen und die nächste Lektion durchzumachen.