[NL] Blackhawk131

    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Und noch ein alter Sack (>40 :rolleyes: ) der seinen Skill verbessern möchte.

      Edit:

      Ich ergänze mal ein wenig zu meinem Poker Werdegang. Habe wie viele andere auch bei Stars(leider ungetrackt) mit den 5$ von Intelli angefangen. Bin dann auf anraten eines anderen Spielers (nochmal Danke Combat!!!) bei pokerstrategy gelandet und habe mich erst mal mit der SSS beschäftigt. Irgendwann kam dann ein Ausflug zu den SNGs dazu, aber das hat mich irgendwie nicht so gereizt. Als dann so langsam auf meinen Plattformen die SSS nicht mehr spielbar war habe ich mir überlegt was ich jetzt spielen soll.

      Mein Ausflug zum FL war ein kompletter Fehlschlag, weil ich genau mit einem Upswing begonnen habe und natürlich dachte "ach so schwierig ist FL ja gar nicht". Tatsächlich war ich aber der Fisch am Tisch.

      Danach habe ich dann mit der BSS angefangen aber den großen Fehler gemacht, nicht zu bemerken das ich unbewusst immer noch SSS gespielt habe. Und wieder habe ich Geld verbrannt. Gut das ich mit der SSS genug BR aufgebaut hatte, sonst wäre ich jetzt Broke.
      Danach habe ich meine Aktivitäten deutlich runter gefahren und erst Anfang diesen Jahres wieder richtig angefangen. Spiele meist NL10FR auf Stars auch höher. (Betrachte meien BR pro Plattform und nicht als ganzes.) Ausflüge in den Bereich SH Spiel sind bisher durchwachsen gelaufen. Auf NL10 komme ich noch klar aber jedesmal wenn ich mich mal wieder auf NL25 wage gibt es eins auf die Schnauze.
  • 11 Antworten
    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Hausaufgabe Lektion 1:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Einfach nur aus Spaß. Ich gehe nicht davon aus, das ich je so hoch spielen werde, das Gewinne einen nennenswerten Beitrag zu meinem Einkommen bilden werden. Ist natürlich ein angenehmer Nebeneffekt, wenn man auch gewinnt. Eine eigene Einzahlung würde für mich nie zur Diskussion stehen. Falls ich mal so schlecht spielen sollte das ich "Pleite" bin, müsste ich mir halt eine andere Beschäftigung suchen oder mich mit Freerolls wieder hocharbeiten.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Wenn an den Tischen nichts passiert lasse ich mich schon mal ablenken.( Forum lesen,...)
      Bin teilweise mit zu schwachen Händen zu aggressiv und commite mich dann selber. (Oder meine zumindest commited zu sein am River) Das ist speziell bei SH mein Problem. Darum spiele ich inzwischen wieder FR, da ich SH ab NL25 der Fisch am Tisch bin.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Man spielt nur sehr starke Starthände, die dafür aber agressiv. Daraus folgt z.B. das man Preflop niemals first in limpen wird. Entweder die Hand ist stark genug für eine Raise oder zu schwach zum spielen. Postflop wird bei einem Treffer aggressiv weiter gespielt, da man ja durch seine Tighte Starthandauswahl eine sehr gute Chance hat weiterhin die beste Hand zu haben.
    • combat2208
      combat2208
      Global
      Dabei seit: 16.05.2007 Beiträge: 337
      Wat willst du denn hier?

      Du bist doch gar kein Anfänger mehr ... Cheater ... :f_cool:
    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Aber ich mache immer noch genug Anfängerfehler die ich mir mit dem Kurs hoffentlich austreibe/abgewöhne.

      Abgesehen davon wer ist länger bei PS.com Du oder ich? :P
      Und wer ist hier Gold und wer Silber?
      Also wer ist hier der Cheater? ;)
    • stibbefritz
      stibbefritz
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 53
      ...sagt der Cheater zu dem Cheater Cheater :D

      Nur kurz Grüßle reinwink.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Blackhawk, willkommen in unserem Einsteiger Kurs.

      Wie viele Tische spielst du denn, wenn dir beim Spielen langweilig wird? Evtl. solltest du vielleicht noch einen oder 2 Tische hinzunehmen. Aber wenn man die Gegner beobachtet und schaut, was die so spielen, wird einem eigentlich nicht so schnell langweilig.

      Also zum TAG Style ist deine Definition schon in Ordnung. Wichtig ist halt noch, dass du nich blind aggresiv bist, sondern dir auch Gedanken machst, welche Hände dein Gegner auf eine Bet callen bzw. folden wird.
    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Hi,

      FR spiele ich sechs Tische. Mehr geht nicht weil mir die Tische sonst zu klein sind und ich mit Cascade nicht zurecht komme. Also bleibt nur 6 Tische "Tile".

      SH spiele ich maximal 4 Tische. Bei mehr werden meine Entscheidungen eindeutig schlechter.

      Zum Thema Langweile kommen wir dann auch zum nächsten Fehler den ich vergessen hatte aufzuschreiben. Ich bin eher zu Faul meine Beobachtungen in Notes zu fassen.

      Spiele im Augenblick übrigens ohne HUD. (HM2 hat freezes und ich hab keine Lust den HM1 wieder auf aktuellen Stand zu bringen) Ich zwinge mich im Augenblick immerhin schon mir über Gegner Gedanken zu machen und verifiziere im Nachgang im HM2 ob meine Tendenzen sich mit den Stats decken und wenn nicht warum nicht. Passt meist schon ganz gut. Es kommt allerdings auch schon mal zu falschen Einschätzungen wie z.B. gestern ein Spieler den ich eher auf LAG Tendenz gesetzt hätte, der aber tatsächlich ein TAG mit einer "Macke" ist. Er verteidigt fast nur den SB und das auch noch fast immer mit einer 3Bet. (FTSSB<35%, FTSBB>85%) Habe also sein SB Spiel generalisiert und nicht genau genug auf den Rest geschaut.

      Jetzt muss ich mich nur noch dazu zwingen das auch aufzuschreiben.

      Edit:

      Noch eins zum Thema Aggression. Im FR bin ich eigentlich nicht zu Aggressiv. Habe sogar eher das Gefühl dort den ein oder anderen Spot zu verpassen. Aber solange ich da nicht sicher spiele, spiele ich lieber etwas weniger +EV als durch falsche Angriffe -EV zu spielen. Habe gestern nach langer Zeit mal wieder etwas SH gespielt und habe festgestellt das es mir gut getan hat, für eine Weile auf FR zurück zu gehen. Ich hab mich bei weitem nicht nicht mehr so in die Aggression hinein ziehen lassen, sondern sehr konzentriert analysiert und damit auch viel öfter den Fold Knopf gefunden, wo ich vor zwei Monaten noch versucht hätte in einem Schwachsinns Move den Gegner aus der Hand zu drängen obwohl ich offensichtlich geschlagen bin.
    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Hausaufgabe Lektion 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Im allgemeinen in CO und BU Position wenn ich First in bin. Dort lassen sich weit mehr Hände profitabel als Steal raisen, als im SHC angegeben. SB spiele ich First in mit eine Range die zwischen MP3 und CO liegt.
      Auch allgemein spiele ich AQ schon früher als im Chart angegeben. AQ ist meiner Meinung nach stärker als die in der selben Kategorie angegebenen AJ und AT, dies wird aber vom Chart ignoriert.
      Wenn ich Reads auf spezielle Gegner habe versuche ich meine Ranges Gegner spezifisch anzupassen. Z.B. wenn der Gegner sehr oft Restealt verkleinere ich meine Stealrange um nur mit wirklich starken Händen gegen Ihn zu spielen. Sollte er dann aber ebenfalls tigher werden versuche ich wieder mehr zu stealen. Alles im Versuch mich schneller zu adaptieren als mein Gegner.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Leider habe ich momentan keine geeignete Hand gefunden. Problemfälle wären aber zum Beispiel Cold Calls/Over calls mit suited connectors oder AQs bei denen ich mir nicht ganz sicher bin wann ich das profitabel spiele und wann nicht. Mal sehen ob sich in der nächsten Zeit noch eine passende Hand ergibt. (OK ist natürlich auch eine Erweiterung zum SHC.)

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Laut Equilab sind das 46,32%.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.467
      he Blackhawk131,

      1) Ja,bei AQ hast du sicher Recht. Wir müssen für die blutigen Neueinsteiger das Chart so einfach wie möglich halten - von daher gibts keine eigene AQ-Kategorie. Umso wichtiger für dich das du dir schon Gedanken machst wie du dich selber mit Anpassungen weiterentwickeln kannst.
      Falls du dir bei einer Situation nicht sicher bist - das Handbewertungsforum ist hier immer dein Freund!

      2) Schau doch einfach immer in einer Session passend rein - einfach immer 2-4 Hände notieren, notfalls nach größtem Gewinn/Verlust sortiert - und dann ab ins HB-Forum damit falls du nicht jeden Spielzug gut begründen kannst

      3) Korrekt - perfekt um seine Equity gegen die Range deiner Gegner einzuschätzen. Ob die stimmt erfährst du wiederum im HB-Forum.
    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Hausaufgaben Lektion 3:

      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.
      Hab ich schon lange gemacht. Kann aber keiner kontrollieren. :D :P
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?
      Preflopp sieht es wie folgt aus:

             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }


      Am Flop dann:


      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Ich setze den Gegner hier hier meist auf ein pocket pair oder je nachdem wie loose er spielt auch auf einen suited connector, woraus sich mit dem Board so ziemlich alles zwischen einem Pocket pair, Two Pair(unwahrscheinlich), Trips, eine Strait und auch verschiedene Draws ergeben. Bei den Pot Odds von 20% habe ich immer genug Equity mit meinem Flush Draw um zu callen. Damit fällt der Fold schon mal komplett weg. Da ich vermutlich gegen eine Made Hand stehe, die auf einen Raise meiner Meinung nach auch nicht mehr folden würde scheidet ein Raise auch aus, da der einzige Grund für einen Raise hier ja nur sein könnte bessere Hände zum folden zu bringen.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Hab da mal eine bereits bewertete Hand ausgegraben, da sie eins meiner
      immer noch vorhandenen Probleme klar macht. Entweder ich vergesse/verdränge andere mögliche Lines oder ich spiele Lines zur falschen Zeit.
      TT im Blindbattle gegen unknown
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      So, deine Rangebestimmung bei Frage 2 ist äußerst kreativ.

      Paare: ja, möglich und wahrscheinlich.
      Fertige Straight: Eventuell mit A4, 54. Wobei da zu hinterfragen ist, ob das den Call pre noch wert ist.
      Two Pair: 23? Hast Recht, unwahrscheinlich.
      Trips: hmmm ... wie? Trips = eine in der Hand, zwei am Board - interessant auf einem unpaired Board :-)

      Ansonsten kommts soweit hin, Call it die richtige Lösung.

      Und am Montag gibts gleich die Losungen der Lektion 4? :)
    • Blackhawk131
      Blackhawk131
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2007 Beiträge: 136
      Stimmt ich meinte natürlich ein Set und nicht Trips.
      Und 44 ist vermutlich in seiner Range und damit am Turn die fertige Strait.
      A4 und 45 hab ich Ihm eher nicht gegeben so weit sehe ich seine Range dann doch nicht