Svenne

    • Svenne
      Svenne
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 28
      Also stell ich mich mal kurz vor:

      Mein Name ist wie der Nick schon beschreibt: Sven,bin 34J. Verheiratet und habe 3 Kinder. Ick Lebe in Berlin-Schöneberg wa und dit find ick jut wa^^

      PS habe ich vor 5 J. entdeckt und mit 50$ angefangen.Musste aufgrund von Prüfungen und Fam.mit dem Pokern aufhören doch ich hab nie aufgehört immer daran zu denken ^^.Also da zwar die Prüfungen (erstmal) vorbei sind und ich mehr Zeit habe ausser die Zeit für die Fam.Werd ich soviel nutzen wie ich kann um mich mehr mit Pokern zu beschäftigen.

      Damals hab ich einfach Just for Fun gespielt viel auf SSS.

      Vor ca~ 5 Monaten hab ich wieder angefangen mich mit Pokern zu befassen und ich will diesmal die Materie richtig erlernen.

      Habe schon einige Strategie Artikel gelesen und auch Coachings besucht und Videos angeschaut und konnte einiges schon mitnehmen was mein Spiel Positive beeinflusst hat.

      Als ich von dem NL-Anfängerkurs gehört hatte(Im Coaching SvenBe u.Paxis)fand ich das sofort ansprechent für mich da man doch hin und wieder nicht weiss welche Artikel und welche herrangehensweise jetzt die nächste ist um sich schritt für schritt zu verbessern.
  • 5 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Svenne, ich finde das super, dass du dabei bist. Freue mich schon auf weitere Posts von dir. Als keinen Tip würde ich dir direkt am Anfang schonmal unsere Handbewertungsforen ans Herz legen, diese bieten eine sehr gute möglichkeit bei Handanalysen interaktiv sehr viel zu lernen und sein Spiel zu verbessern ;) .
    • Svenne
      Svenne
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 28
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ja warum spiel ich Pokern,nun als ich das erstemal im Fernsehen eine sendung der WSOP angesehen hatte,hat mich das sehr angetan wie viel Geld jemand mit "Spielen" Gewinnen kann. Da dachte ich mir natürlich wow ,das willst du auch machen und hab mich damit mehr beschäftigt als sonst.

      Also kurz gesagt, die Moneten sind der Grund ^^ Viel davon haben,nie wieder sich den Buckel rund zu Ackern und auch noch Spaß dabei haben :)
    • Svenne
      Svenne
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 28
      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Meine Problem ist es mit gedult an die sache ranzugehen: Theoretisch wie auch Spielerisch,ich hab immer das gefühl in der Theorie,die Texte zu oft gelesen zu habe und merke dann wenn ich meine verlorenen Spiele kontroliere was für einfache Fehler ich gemacht habe.

      Machnmal geht auch die Aufmerksamkeit flöten: Stacks der Gegner nicht beachtet,Hände in falschen Positionen gespielt,Ein kurzer abgelenkter moment und schon hat man den 3 Mitspieler nicht gesehen der hinter einem noch drann ist usw...) Klar eine ganz normale Konzentrations sache was durch Müdichkeit oder zuviel bambule durch die Kids im hintergrund mal vorkommt.

      Ein problem ist auch die Handranges der Gegner einzuordnen.

      Das ist erstmal alle was mir so einfällt,denke da sind noch ein paar andere sachen die fallen mir meistens erst ein wenn ich sie mache ^^.
    • Svenne
      Svenne
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 28
      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Heisst für mich das wir nur ausgesuchte Karten spielen und unprofitable situationen aus dem weg gehen.
      Mit einer Erhöhung einsteigen und nur in seltenen Fällen mitgehen,den Gegner versuchen unter Druck zu setzen damit er Fehler macht und selber nicht unter Druck geraten.
      Position spielen,das wir immer versuchen soviele Informationen zu bekommen wie nur möglich,um die für mich profitablere Entscheidung zu treffen.
    • SvenBe
      SvenBe
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 19.04.2006 Beiträge: 13.113
      He Svenne,
      Grüsse vom Namensvetter,

      Ich hoffe das du auch fleissig weiter dabei bist, auch wenn wir aufgrund des Andranges etwas mit den Antworten brauchen:

      1) Spass ist und sollte dabei sein - denn nur rein des Geldes wegen wird es auch irgendwann unschöne Pflicht werden, und da hat man ja dann auch keine Lust mehr. Ich hoffe PokerStrategy.com bietet dir etwas in der Richtung!

      2)Konzentration: aufpassen was andere Spieler am Tisch machen, auch mal notes & reads sammeln wenn du nicht in der Hand bist.
      Zu den gelesenen Artikeln: mach dir doch einfach ein paar Stichpunkte. Zu jedem Abschnitt 'Was habe ich hier gelernt' - durch das aufschreiben bekommst du auch easy das schneller gelernt.

      3)Ob die Position und die zu gewinnende Information Teil des Konzeptes ist mag streitbar sein, trotzdem natürlich richtig.

      So, nun auf zur Hausaufgabe #2!