[NL] Rumpel88

    • Rumpel88
      Rumpel88
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2008 Beiträge: 128
      1. Ich spiele seit meinem 15. Lebensjahr verschiedene Kartenspiele. Es war also nur eine Frage der Zeit bis ich auch Poker spiele.
      Durch Online-Poker bin ich unabhängig von Zeit und Spielern.
      Inzwischen bin ich bestrebt mir ein zweites Standbein mit Poker auf zu bauen.

      2. Ich tilte gerne. Desweiteren kann ich des öfteren nicht von Händen lassen z.B. AA obwohl ich offensichtlich geschlagen bin.

      3. Gute Hände und Draws aggresiv spielen und auch raisen und reraisen.
      Mittlere Hände eher passiv oder erst gar nicht spielen.
  • 6 Antworten
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Hi Rumpel,

      herzlich Willkommen :)

      Wie lange bist du denn schon im Onlinepoker unterwegs und welche Gametypes hast du bereits ausprobiert?

      Gruss und viel Erfolg
      Huckebein
    • Rumpel88
      Rumpel88
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2008 Beiträge: 128
      Original von Huckebein
      Hi Rumpel,

      herzlich Willkommen :)

      Wie lange bist du denn schon im Onlinepoker unterwegs und welche Gametypes hast du bereits ausprobiert?

      Gruss und viel Erfolg
      Huckebein
      Seit ca. 5 Jahren mehr als Spaß. Seit ca. 12 Monaten ernsthafter.
      Zuerst spielte ich SNG´s und MTT. Seit ca. 6 Monaten Cash, aber leider mehr schlecht als recht.
      Im Cash Game zuerst Full, dann SH und nun wieder Full.
      Gespielt Limits bis NL100, aber wie gesagt als Looser.
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Da wollen wir doch mal sehen, ob wir da nicht ein wenig nachhelfen können :f_cool:
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Rumpel88, willkommen in unserem NL Einsteiger Kurs.

      Schön, dass du dich direkt mit unseren Fragen auseinander gesetzt hast.

      Tilt ist in der Tat wür viele Pokerspieler ein Problem, damit musst du auf jeden Fall lernen umzugehen, und evtl. auch einmal eine Session vorzeitig beenden. Denn im Endeffekt ist es besser, du spielt gar nicht, als wenn du auf Tilt spielst.

      Zu dem Punkt, dass du nicht von Händen lassen kannst, würde ich dir in erster Linie unser Handbewertungsforum ans Herz legen. Dort kannst du mit anderen Pokerstrategen eben genau solche Spots analysieren, die dir Probleme bereiten.

      Nun zum TAG Style, ich poste einfach mal, was ich dazu geschrieben habe:

      Tight sollte klar sein, wir spielen nicht jeden random Crap, sondern ausgewählte Hände (Starting Hands Chart), diese haben ein (Equity-)Edge gegen unseren Gegner, der wahrscheinlich auch schlechtere Hände callt, und damit schon Fehler begeht.

      Aggressive ist eigentlich auch klar rein von der Bedeutung her. Aber dies darf man nicht verallgemeinern, in dem Sinne, dass man jede Hand durchballert.
      Der Gedankengang bei einer Entscheidung in einer Hand sollte immer etwa wie folgt aussehen:

      1. Gibt es einen Grund für eine Bet oder einen Raise? Diese sind im Wesentlich:
      • Callen schlechtere Hände als unsere?
      • Folden bessere Hände als unsere?
      Falls keiner dieser Gründe zutrifft --> 2.

      2. Gibt es Gründe die für einen Fold sprechen?
      • Wir sehen uns gegen die Range des Gegners hinten.
      Falls auch das nicht gegeben ist --> 3.

      3. Bleibt noch der Call oder Check Behind.

      Die erste Überlegung sollte aber immer sein, ob wir betten/raisen können. Um die Vorteile auszunutzen, die in diesem Artikel genannt werden: http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1534/1/
    • Rumpel88
      Rumpel88
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2008 Beiträge: 128
      1) Ich weiche immer von den SHC ab, wenn ich ein Read auf den Gegner habe.
      Das könnte der Stack, Stats von HM oder Notes sein.

      2) 89s nach raise vom Button

      3) Mit AKo habe ich 46,32% gegen über der 5% Range von 53,68%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi!

      Bei Antwort 1 stört mich an sich genau ein Wort: immer.
      Egal ob du Reads hast oder nicht, AA wird (meistens, immer?) so gespielt, wie die Strategie es auch vorgeben würde.

      Reads sind natürlich ein triftiger Grund, abzuweichen. Aber nciht in jedem Fall, sondern eben auch nur mit ausgewählten Händen.
      Kannst du vielleicht nochmal in dich gehen und dir Gedanken darüber machen, unter welchen Umständen du welche Hände/Handkategorien aus dem SHC anders spielen würdest? Am Besten mit spezifischen Situationen.